„Testen LTE-Telefonie noch 2013“

Interview mit Markus Oliver Göbel, Telefónica Deutschland


26.05.2013; Leipzig, München

Markus Oliver Göbel, Telefónica Deutschland
O2 baut sein LTE-Netz seit geraumer Zeit fortlaufend aus. Grund genug für uns um nachzufragen, wie der aktuelle Stand der Ausbauarbeiten ist und was in nächster Zeit dank LTE möglich sein wird.

Im Interview mit Telefónica-Sprecer Markus Oliver Göbel sprachen wir über den Ausbau des LTE-Netzes von o2, welche Rolle die Deutschen Telekom dabei spielt und über den Termin zur Markteinführung von Telefonie über LTE (genannt Voice over LTE).

LTE-Anbieter.info: Herr Göbel, zunächst erst einmal vielen Dank, dass Sie sich Zeit für dieses Interview genommen haben. Zur Sache: Bis zur Jahreshälfte will o2 sein LTE-Netz in insgesamt elf Städten ausgebaut haben. Wie wird es in der zweiten Jahreshälfte weiter gehen?

Markus Oliver Göbel: Wir bieten o2 LTE momentan in den Highspeed-Areas München, Berlin, Frankfurt/Offenbach, Köln, Düsseldorf, Nürnberg, Dresden und Halle/Leipzig an. Bis zur Jahresmitte folgen noch Hamburg, Duisburg und Essen. Gleichzeitig wird die LTE-Versorgung in allen versorgten Bereichen weiter verdichtet. Über weitere Standorte werden wir Sie rechtzeitig informieren.


LTE-Anbieter.info: Wie sieht in etwa der mittelfristige Ausbau-Plan in Sachen LTE für die nächsten Jahre aus? Für wann wird eine weitgehend flächendeckende LTE-Versorgung von o2 angestrebt?

Markus Oliver Göbel: In Deutschland gehören wir zu den drei Anbietern, welche die leistungsstarken 800-Megahertz-Frequenzen für LTE nutzen. Sie ermöglichen als einzige eine flächendeckende Versorgung mit rasantem mobilem Internet. Das dürfte in wenigen Jahren der Fall sein.


LTE-Anbieter.info: Wie geht Ihr Unternehmen mit dem stetig steigenden, mobilen Datenaufkommen um?

Markus Oliver Göbel: Durch den Smartphone-Boom ist die Nutzung mobiler Datendienste enorm gestiegen. Deshalb bauen wir unsere Kapazitäten kontinuierlich aus und setzen auf LTE, um das UMTS-Netz zu entlasten. Wir haben auch eine Kooperation mit der Deutschen Telekom geschlossen, um optimal für die schnell wachsende Nachfrage gerüstet zu sein. Sie stärkt das Transportnetz, das die Daten von sogenannten Mobilfunk-Sammelpunkten über Glasfaser in unser Kern-Netz bringt. Damit nutzen wir das leistungsstärkste Glasfasernetz in Deutschland.


LTE-Anbieter.info: Inwiefern profitiert das LTE-Netz von o2 von der Kooperation mit der Deutschen Telekom?

Markus Oliver Göbel: Durch die Vereinbarung mit der Deutschen Telekom können wir kosteneffizient, schnell und flexibel in dem rasant wachsenden Markt für Mobilfunkdaten agieren. Das o2 Mobilfunknetz kann die Daten noch schneller und mit höherer Kapazität übertragen. Wir können die Übertragungsraten an den UMTS- und LTE-Standorten signifikant erhöhen.


LTE-Anbieter.info: Wann wird Voice over LTE (VoLTE) vom Kunden genutzt werden können?

Markus Oliver Göbel: VoLTE soll in der zweiten Jahreshälfte technisch bereitstehen. Danach beginnen umfassende Tests und Optimierungen, um dem Service mit der höchstmöglichen Qualität mit unseren LTE-Produkten bereitzustellen.


LTE-Anbieter.info: Wann wird in der Netz-Karte Live Check auch LTE angezeigt werden?

Markus Oliver Göbel: Spätestens in der zweiten Jahreshälfte.


LTE-Anbieter.info: Wie schätzen Sie die Einführung der neuen Blue-Tarife rückblickend ein?

Markus Oliver Göbel: Telefónica Deutschland hat erneut die Regeln gebrochen. Die neuen o2 Blue Tarife haben den Mobilfunk revolutioniert, indem sie Telefonate und SMS in alle deutschen Netze unbegrenzt enthalten und sich vor allem nach dem Datenvolumen unterscheiden.


LTE-Anbieter.info: Vielen Dank Herr Göbel für dieses aufschlußreiche Interview.


Bildquelle: Mit freundlicher Genehmigung © Markus Oliver Göbel, Telefónica Deutschland



Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info