"Derzeit nutzt knapp ein Drittel unserer Kunden VoLTE in unserem Netz.": Interview mit Andreas Stach, Head of Voice Core bei Telefónica Deutschland


Andreas Stach, Head of Voice Core bei Telefónica Deutschland
Januar 2019; VoLTE (Voice over LTE) ermöglicht Telefonie im LTE-Netz eines Mobilfunkanbieters. O2 startete den Netzdienst bereits Anfang 2015 in Deutschland. Zeit also für ein kleines Resüme! Wir wollten im Interview mit Andreas Stach, Head of Voice Core bei Telefónica Deutschland, wissen, wie Verbraucher diesen Dienst nutzen können und welche Vorteile er bietet. Auch erhielten wir einen Einblick in die technischen Übertragungsverfahren sowie Qualität von VoLTE.

Andreas Stach ist unser Ansprechpartner rund um das Thema, da er die Abteilung Voice Core im Netzbereich von Telefónica Deutschland leitet. Diese stellt für die Kunden des Unternehmens moderne Sprachdienste im Mobilfunk- und Festnetz bereit. Dabei liegt der Fokus unter anderem auf dem Auf- und Ausbau eines leistungsfähigen und hochverfügbaren Core-Netzwerks, der Signalisierungsnetze, sowie der Voice-Anbindungen zu anderen Netzwerkanbietern.

LTE-Anbieter.info: Herr Stach, zunächst vielen Dank für das Interview! Können Sie bitte für unsere Leser noch einmal kurz die wichtigsten Vorteile von VoLTE, also Voice over LTE, erklären.

Andreas Stach: Durch die Nutzung von VoLTE profitieren unsere Kunden insbesondere von schnelleren Rufaufbauzeiten und einer spürbar verbesserten Sprachqualität. Dank VoLTE können unsere Kunden die Sprachcodecs Enhanced Voice Services (EVS) und HD Voice nutzen, die eine exzellente Klangqualität liefern. Zudem werden störende Hintergrundgeräusche stärker ausgeblendet. Telefongespräche werden damit nochmals deutlich klarer und natürlicher übertragen als bisher.

LTE-Anbieter.info: Unserer Ansicht nach, ist VoLTE eine der zentralen Errungenschaften der 4. Mobilfunkgeneration. Dennoch dürften bislang die wenigsten Verbraucher überhaupt davon wissen. Wie kommt es, dass o2/Telefónica nicht proaktiv mit VoLTE als Vorteil wirbt?

Andreas Stach: Im Fokus der Werbung stehen unsere Tarife und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis – alles andere wäre hier sicher zu technisch und detailliert. Über das o2 Community Forum klären wir umfassend über die Vorteile und Möglichkeiten von VoLTE auf. Unsere Community-Experten beantworten auch jegliche Kundenanfragen zur VoLTE-Nutzung.

Vorteile von Voice over LTE

LTE-Anbieter.info: o2 hat VoLTE bereits im 2. Quartal 2015 fast zeitgleich mit Vodafone eingeführt. Daher ist die Sprachtechnik nun seit fast 4 Jahren im Praxiseinsatz. Viel Zeit also! Wie lautet Ihr bisheriges Fazit?

Andreas Stach: Wir haben in den vergangenen Jahren viele positive Kundenrückmeldungen zu VoLTE und der damit verbundenen verbesserten Sprachqualität sowie dem schnelleren Rufaufbau erhalten. Der VoLTE-Anteil bei der Sprachtelefonie steigert sich kontinuierlich – auch dank eines stetig erweiterten LTE-Netzes.

LTE-Anbieter.info: Wie groß ist der Anteil an Endkunden im o2-Netz, welche VoLTE aktiv nutzen?

Andreas Stach: Derzeit nutzt knapp ein Drittel unserer Kunden VoLTE in unserem Netz. Der VoLTE-Anteil wird in den kommenden Jahren weiter signifikant ansteigen, da immer mehr Endgeräte für VoLTE freigeschaltet werden und immer mehr Kunden VoLTE-fähige Smartphones nutzen. Zudem bauen wir unser LTE-Netz in Städten und ländlichen Regionen massiv weiter aus, sodass unsere Kunden künftig so gut wie überall via VoLTE telefonieren können.

LTE-Anbieter.info: Ist es richtig, dass grundsätzlich alle o2-Kunden bereits die Vorteile des Services nutzen können? Also auch Prepaid-Nutzer? Und wenn ja, seit wann ist das so? Wie sieht es bei den virtuellen Providern, z.B. Aldi-Talk, aus

Andreas Stach: Seit März 2018 können grundsätzlich alle Kunden von Telefónica Deutschland die VoLTE-Telefonie und die damit einhergehenden Vorteile bei der Sprachqualität nutzen, wenn sie LTE-Empfang haben. Dazu zählen unsere o2 Postpaid- und Prepaid-Kunden genauso wie Kunden unserer Zweit- und Partnermarken wie BLAU oder ALDI TALK. Telefónica Deutschland ist damit der einzige deutsche Anbieter, der all seinen Kunden diesen Service automatisch und ohne Mehrkosten anbietet – ganz im Sinne unseres Leitsatzes der mobilen Freiheit. Bei uns erhalten grundsätzlich alle Marken und Partner Zugang zu unserem leistungsstarken LTE-Netz. Damit ist Telefónica Deutschland Vorreiter bei der VoLTE-Technologie.

LTE-Anbieter.info: Die wichtigste Frage für die Verbraucher ist wahrscheinlich: Wie kann ich von VoLTE als o2-Kunde profitieren? Was benötige ich dazu? Muss ich dazu z.B. mein Smartphone direkt im o2-Shop kaufen oder geht das mit jedem Endgerät?

Andreas Stach: Für die Nutzung von VoLTE benötigen o2 Kunden lediglich ein VoLTE-fähiges Endgerät sowie LTE-Empfang. In unserem Netz wird VoLTE unter anderem von diversen Modellen der Hersteller Apple, Samsung, Sony, Huawei, HTC, Honor, Motorola/Lenovo, Microsoft, LG und Xiaomi unterstützt. In der Regel ist VoLTE bei diesen Endgeräten in den Einstellungen bereits voraktiviert. Ansonsten lässt sich VoLTE in den Gerätemenüs auch jederzeit manuell an- oder ausschalten.

Eine umfassende Liste mit weiteren Details findet sich in unserem o2 Community Forum.

LTE-Anbieter.info: Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, wie merke ich als Nutzer dann, dass ich über VoLTE telefoniere?

Andreas Stach: Wenn Kunden VoLTE in ihrem Smartphone aktiviert haben und sich in unserem LTE-Netz befinden, dann profitieren sie automatisch von den Vorteilen dieser Sprachtechnologie. In diesem Fall sehen sie während des Telefonats im Display die Anzeige LTE oder 4G. Das Telefonat baut sich dabei schneller auf und die Sprachqualität ist deutlich besser. Kunden merken das vor allem an dem exzellenten Klang der Stimmen.

LTE-Anbieter.info: Noch eine Frage speziell zu den o2-Tarifen: Dort erfolgt nach Überschreiten des Inklusivvolumens die Drosselung auf 1 MBit, allerdings nicht mehr mit LTE-Verbindung. Kann ich dann dennoch weiter per VoLTE telefonieren?

Andreas Stach: Nein, denn VoLTE funktioniert technisch nur über das LTE-Netz. Unsere Kunden profitieren aber auch im GSM- oder UMTS-Netz von einer deutlich verbesserten Sprachqualität. Hierfür nutzen sie bei Telefonaten in unserem o2 Netz automatisch – und unabhängig von VoLTE – den verbesserten Sprachcodec HD Voice.

LTE-Anbieter.info: Wenn Sie einen Blick in die Zukunft wagen – wie sieht Ihrer Meinung nach die Mobilfunktelefonie im Jahr 2025 aus. Auch im Hinblick auf die Etablierung des LTE-Nachfolgers 5G. Und ist da noch Phantasie für weitere Verbesserungen?

Andreas Stach: Dank des verbesserten Sprachstandards Enhanced Voice Services (EVS), der über VoLTE realisiert wird, telefonieren unsere Kunden bereits in exzellenter Full HD Voice-Qualität. Damit kommen wir langsam an die Grenzen des menschlichen Gehörs. Wir sind bei der Qualität der mobilen Sprachtelefonie also schon sehr weit. Nun wird es darum gehen, dass immer mehr Kunden diese verbesserten Services in Anspruch nehmen.

Unserer Auffassung nach wird 5G im ersten Schritt vor allem für Industrieanwendungen relevant werden. Für Verbraucher und ihre Alltagsanwendungen wird auch in Zukunft der Mobilfunkstandard 4G hohe Datenübertragungsraten ermöglichen und einen wesentlichen Bestandteil der digitalen Infrastruktur bilden. Unser Netz sowie die dazugehörigen Services werden wir in Zukunft weiter ausbauen, sodass sich unsere Kunden über kontinuierliche Qualitätsverbesserungen freuen können.

LTE-Anbieter.info: Vielen Dank Herr Stach für dieses interessante Interview

 

Portraitbild Andreas Stach - © Andreas Stach, Telefónica Deutschland
weitere Bilder im Artikel - © LTE-Anbieter.info




Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz