« Übersicht aller LTE-Smartphones


Smartphone: Samsung Galaxy S22 5G / S22+ 5G / S22 Ultra 5G

Auf die Samsung Galaxy S21-Reihe aus 2021 folgt Anfang Februar die Modellgeneration Galaxy S22, die wie zuvor wieder aus drei Modellen besteht. Dies sind das kleinste und „günstigste“ Samsung Galaxy S22 5G, das etwas größere Samsung Galaxy S22+ 5G sowie das ultimative Flaggschiff-Modell Samsung Galaxy S22 Ultra 5G.

 

Galaxy S22

 

Features und Eigenschaften der Samsung Galaxy S22 5G / S22+ 5G / S22 Ultra 5G
Bezeichnung & HerstellerSamsung Galaxy S22 5G / S22+ 5G / S22 Ultra 5G
Wichtige Leistungs-Eckdaten:
CPU (Kerne, Takt)64-Bit Octa-Core bis zu 2,8 GHz
CPU BezeichnungExynos 2200
GPUXclipse 920
Arbeitsspeicher8 GB / 8 GB / 8 + 12 GB
interner Speicherplatz128 + 256 GB / 128 + 256 GB /
128 + 256 + 512 GB + 1 TB
BetriebssystemAndroid 12 mit One UI 4.1
Display Größe; Auflösung6,1 Zoll; 2.340 x 1.080 Pixel /
6,6 Zoll; 2.340 x 1.080 Pixel /
6,8 Zoll; 3.080 x 1.440 Pixel
Kamera (Back und Front)50 + 12 + 10 MP; 10 MP /
50 + 12 + 10 MP; 10 MP /
108 + 12 + 10 MP; 40 MP
Datenübertragung:
Support von LTE-Advanced
ja
Support folgender LTE Kategorien
bis CAT24
beherrscht VoLTEja
W-LAN802.11 a/b/g/n/ac/ax
BluetoothVersion 5.2
sonstige StandardsGSM, UMTS, HSPA, HSPA+, GPS,
GLONASS, Beidou, Galileo, NFC
sonstige Eckdaten:
BesonderheitenGesichtserkennung, Ultraschall-
Fingerabdruckscanner,
Schnellladen mit 25 / 45 Watt
Speicherkarte | SIM-Format
n.v. | Nano-SIM
Akku3.700 mAh / 4.500 mAh / 5.000 mAh
Gewicht; Abmessungen (HxBxT)168 g; 70,6 x 146 x 7,6 mm /
196 g; 75,8 x 157,4 x 7,6 mm /
229 g; 77,9 x 163,3 x 8,9 mm
Handbuch downloaden» hier Handbuch downloaden (PDF, 5,0 MB)
Verfügbarkeit und Preis
Release in DeutschlandFebruar 2022
Preis / UVPab 849 Euro / ab 1.049 Euro /
ab 1.249 Euro ohne Vertrag
angeboten beimit LTE z.B. bei
» Vodafone
» Deutsche Telekom
» O2

Das Samsung Galaxy S22 5G ist der Einstieg in die Flaggschiff-Modellreihe

Wer sich am kostengünstigsten ein neues Smartphone der Galaxy S22-Serie beschaffen möchte, der muss zum „Einstiegsmodell“ Samsung Galaxy S22 5G greifen. Mit seinem 6,1 Zoll großen Dynamic AMOLED 2X Display fällt es mit 70,6 x 146 x 7,6 mm Abmessungen und 168 g Gewicht auch am kleinsten und leichtesten aus. Die Displayauflösung beträgt FHD+ (2.340 x 1.080 Pixel), die Aktualisierungsrate 10 bis 120 Hz und die Touch-Abtastrate 240 Hz.

 

Wie in allen Galaxy S22-Modellen, ist auch im kleinsten Modell der Exynos 2200 im Einsatz. Hierbei handelt es sich um einen Samsung-eigenen Chipsatz, den der Hersteller in Europa als Ersatz zum international verbauten Snapdraogn 8 Gen 1 von Qualcomm einsetzt. Der SoC hat unter anderem den Xclipse 920 Grafikbeschleuniger auf AMD RDNA2 integriert. Weiterer wichtiger Bestandteil des Chips ist natürlich das 5G-Modem, das neben dem neuen Mobilfunkstandard bei Sub-6-Ghz und mmWave selbstredend auch 4G/LTE mit Downloadraten von bis zu 3 Gbit/s unterstützt.

 

Neben den Mobilfunkverbindungen, stehen Wi-Fi 6, Bluetooth 5.2 und NFC sowie die gängigen Ortungsstandards zur Verfügung. Dazu paart man den SoC mit 8 GB RAM sowie je nach Variante 128 oder 256 GB Speicherplatz. Dieser lässt sich, wie schon in der Vorgängergeneration, allerdings nicht mehr über eine microSD-Speicherkarte erweitern.

 

Der Akku des kleinsten Galaxy S22 fällt mit 3.700 mAh relativ überschaubar aus. Gleiches gilt auch für die kabelgebundene Ladegeschwindigkeit von 25 Watt. Hier bieten viele andere und auch erheblich günstigere Smartphones anderer Hersteller bereits deutlich mehr. Kabelloses Laden ist mit bis zu 15 Watt möglich. Dazu unterstützt das Gerät Wireless PowerShare, kann also andere Geräte wie Ohrhörer kabellos mit Energie versorgen.

 

Die Frontkamera des Samsung Galaxy S22 5G steckt in einem kleinen Punch Hole und löst mit 10 Megapixel (f/2.2) auf. Diese unterstützt auch die KI-Gesichtserkennung zum Entsperren des Gerätes als Alternative zum Ultraschall-Fingerabdrucksensor unter dem Display. Rückseitig verbaut der Hersteller eine Triple-Cam. Ihre drei Linsen sind im Einzelnen eine Weitwinkel-Hauptkamera mit 50 Megapixel (f/1.8), Dual Pixel Autofokus und optischer Bildstabilisierung, ein Ultraweitwinkel-Sensor mit 12 Megapixel und 120 Grad Sichtfeld sowie eine Telephoto-Kamera mit 10 Megapixel, OIS und 3-fach optischem Zoom.

 

Kamera des S22

Das Samsung Galaxy S22+ 5G ist größer und punktuell besser

Der offensichtlichste Unterschied des Samsung Galaxy S22+ 5G sind die im Vergleich zum S22 die etwas größeren Abmessungen. Sie liegen bei 75,8 x 157,4 x 7,6 mm, das Gewicht beträgt 196 g. Ursache hierfür ist das mit 6,6 Zoll um 0,5 Zoll größere Display, das technisch ansonsten die gleichen Spezifikationen aufweist.

 

Gleiches gilt auch für den Prozessor, die angebotenen Speichervarianten (8 + 128/256 GB) sowie die Kameraausstattung vorne und hinten. Als Betriebssystem ist hier ebenfalls Android 12 mit Samsungs One UI 4.1 Überzug im Einsatz. Unterschiedlich ist hingegen, dass der Akku des Galaxy S22+ 5G nicht nur mit 4.500 mAh größer ausfällt, sondern kabelgebunden auch mit bis zu 45 Watt deutlich schneller lädt. Zudem ist statt Wi-Fi 6 die Weiterentwicklung Wi-Fi 6E geboten.

Das Samsung Galaxy S22 Ultra 5G bietet die beste Ausstattung

Zweifelsohne die besten, wenn auch in einigen Punkten identische Ausstattung bietet das Samsung Galaxy S22 Ultra 5G. Zwar kommt hier ebenfalls der Exynos 2200 zum Einsatz, der aber mit 8 und 128 GB sowie 12 + 256, 512 GB oder 1 TB Arbeitsspeicher bzw. Speicherplatz kombiniert wird. Dazu fällt der Akku mit 5.000 mAh am größten aus, die Ladegeschwindigkeiten bleiben bei bis zu 45 Watt via USB-C sowie 15 Watt ohne Kabel.

 

Das Display des Ultra-Modell ist mit 6,8 Zoll am größten aus und löst mit QHD+ (3.080 x 1.440 Pixel) auch am höchsten auf. Dazu kann die Bildwiederholrate bis auf 1 Hz absinken, um noch mehr Energie zu sparen. Der Höchstwert verbleibt bei 120 Hz.

 

Am größten fallen die Unterschiede aber, wie auch schon im vergangenen Jahr, bei der Kameraausstattung des Top-Modells der Flaggschiff-Smartphone-Reihe aus. In der Front spendiert Samsung dem Galaxy S22 Ultra eine 40 Megapixel Selfie-Cam (f2.2). Noch beeindruckender wird es auf der Rückseite. Dort warten gleich vier Linsen auf ihren Foto- und Videoeinsatz.

 

Als primäre Kamera besteht die Quad-Kamera des Samsung Galaxy S22 Ultra 5G aus einer Weitwinkellinse (f/1.8) mit 108 Megapixel, Dual Pixel AF, Super Clear Glass und 2,4 um großen Pixeln. Sie soll gerade in dunklen Umgebungen und bei ungünstigen Lichtverhältnissen noch bessere Fotos schießen. Assistiert wird die Hauptkamera von einer Ultraweitwinkellinse (f/2.2) mit 12 Megapixel mit 120 Grad Sichtfeld sowie zwei Tele-Linsen. Die erste Tele-Kamera weist einen optischem 3-fach-Zoom (f/2.4) auf, die zweite einen optischem 10-fach-Zoom (f/4.9). Letztgenannte ermöglicht in Verbindung mit Samsungs „AI Super Resolution“ zudem auch einen 100-fachen Space Zoom. Dazu gesellen sich allerhand Profi-Features, während Expert RAW sogar von allen drei S22-Modellen geboten wird.

 

Eine weitere Exklusivität ist der S Pen. Hierbei handelt es sich um einen Eingabestift, den viele Samsung-Fans bei der mittlerweile eingestellten Galaxy Note-Reihe kennen und lieben gelernt haben. Wie bei den früheren Note-Modellen, kann der S Pen auch beim neuen Galaxy S22 Ultra 5G im Gehäuse untergebracht werden. Damit tritt das Ultra-Modell der Galaxy S22-Generation quasi die Nachfolge der Galaxy Note-Smartphones an.

 

Samsung Galaxy S22

Kosten zwischen 849 und 1.649 Euro

Das Samsung Galaxy S22 5G in der kleinsten Speichervariante mit 8 + 128 GB ist das preiswerteste Modell der Smartphone-Reihe und kostet laut unverbindlicher Preisempfehlung des Herstellers 849 Euro. Damit bleibt der Einstiegspreis im Vergleich zur S21-Generation identisch. Das Speicherupgrade auf 8 + 256 GB kostet 50 Euro mehr.

 

Für das Samsung Galaxy S22+ 5G mit größerem Screen und etwas besserer Ausstattung erhebt der Hersteller einen Aufpreis von 200 Euro, sodass es hier ab 1.049 Euro für 8 + 128 GB losgeht. Die 50 Euro Aufpreis für doppelt so viel Speicherplatz bleiben. Erhältlich sind beide Modelle in den Farben Pink Gold, Green, Phantom Black und Phantom White sowie exklusiv bei Samsung in Graphite, Cream, Violet und Sky Blue.

 

Wer sich das Samsung Galaxy S22 Ultra 5G gönnen möchte, muss laut UVP mindestens 1.249 Euro investieren. Für das Speicherupgrade von 8 + 128 GB auf 12 + 256 GB fallen 100 Euro mehr an, für die nächste Verdoppelung auf 512 GB kommen ebenfalls noch einmal 100 Euro dazu. Das Top-Modell mit 1 TB Speicherplatz gepaart mit 12 GB RAM schlägt mit stolzen 1.649 Euro zu Buche. Damit ist das Samsung Galaxy S22 Ultra 5G in der besten Ausstattung fast doppelt so teuer wie das günstigste Galaxy S22. Farblich gibt es die Ultra-Version im Handel in Burgundy, Green, Phantom Black sowie Phantom White, bei Samsung zudem in Graphite, Sky Blue und Red.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE-Anbieter in der Übersicht
» LTE Verfügbarkeit hier testen
» LTE Tarife vergleichen

 

Quelle & Bilder: Samsung

 Sei der erste, der die Smartphone-Vorstellung teilt!

Wir hoffen, Ihnen hat die Seite weiter geholfen:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Vom: 28 Feb 2022 | Kategorie: 1&1, Anbieter, Hersteller, O2, Samsung, Smartphone, Telekom, Vodafone | Schlagwörter: , , , , , , ,


Wie finden Sie das Gerät?




Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info