« Übersicht aller LTE-Smartphones

Tablet: Huawei MediaPad X1 7.0

Der chinesische Hersteller Huawei hat sich inzwischen auch in Deutschland mit interessanten Mobilgeräten einen Namen gemacht und mit dem MediaPad X1 7.0 ein Tablet am Start, das sich auf Anhieb in der Oberklasse platziert. Der 7-Zöller kann vor allem mit seinem Design, dem Display und dem Akku punkten. Wo es beim MediaPad X1 noch hakt, zeigt unsere Übersicht.

 

Features und Eigenschaften des MediaPad X1
Bezeichnung & HerstellerMediaPad X1 7.0 von Huawei
Wichtige Leistungs-Eckdaten:
CPU (Kerne, Takt)1.6 GHz Quad-Core (4 Kerne)
CPU BezeichnungHiSilicon Kirin 910
Arbeitsspeicher2 GB
interner Speicherplatz16 GB (via microSD-Karte erweiterbar)
BetriebssystemAndroid 4.2 Jelly Bean (Auslieferung)
Display Größe; Auflösung7-Zoll LTPS-Display mit 1920 x 1200 Pixeln (323 ppi)
Kamera (Back und Front)
13-Megapixel / 5-Megapixel
Datenübertragung:
unterstützte LTE BänderLTE 800 / 1800 / 2600
Support von LTE Advancednein
Support folgender LTE KategorienCAT4
beherrscht VoLTEnein
W-LANja, 802.11a/b/g/n bei 2,4 und 5 GHz
Bluetoothja, Version 4.0
sonstige Mobilfunk-StandardsGPRS; EDGE; UMTS; HSPA; HSPA+
sonstige AnschlüsseMicro-USB
sonstige Eckdaten:
BesonderheitenFM Radio, Dateimanager
Speicherkarte | SIM FormatmicroSD | microSIM
Akku5.000 mAh
Gewicht; Abmessungen (HxBxT)239 Gramm; 183.5 x 103.9 x 7.5 mm
LieferumfangUSB-Kabel, Netzteil
Handbuch downloaden hier Handbuch downloaden (PDF, 5,7 MB)
Verfügbarkeit und Preis
Release in DeutschlandJuni 14
Preis / UVP~ 400 € ohne Vertrag
Angeboten u.a. bei» mit LTE hier bei 1und1

Technische Features

Das 7 Zoll große IPS-Display des Huawei MediaPad X1 bietet eine Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.200 Pixeln im Seitenverhältnis 16:10. Huawei setzt auf die Displaytechnik LTPS (Low Temperature Poly Silicon), die nicht nur eine vergleichsweise hohe Pixeldichte (323 ppi) bietet, sondern auch eine geringere Leistungsaufnahme gewährleisten soll. In puncto Leuchtkraft, Kontrast und Blickwinkelstabilität kann das MediaPad durchaus mit Konkurrenten wie iPad Mini oder Google Nexus 7 mithalten. Auch bei Sonnenschein kann man mit dem Tablet noch gut arbeiten. Die Farben sind allerdings blasser als beispielsweise bei einem AMOLED-Bildschirm.

Mit LTE unterwegs online

Apropos arbeiten: Dank SIM-Kartenslot ist das Huawei MediaPad X1 auch unterwegs vernetzt. Für den schnellen Datentransfer wird LTE der Kategorie 4 mit bis zu 150 MBit/s unterstützt. Bluetooth 4.0 ist ebenfalls an Bord, NFC jedoch nicht. Zuhause stehen natürlich WLAN und DLNA zur Heimvernetzung zur Verfügung.

Angetrieben wird das MediaPad X1 7.0 von einem Quad-Core-Prozessor der Huawei-Tochter HiSilicon, der mit 1,6 GHz taktet. Mit 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und nur 16 GB intern, ist das Datendepot des Tablets etwas mager ausgestattet. Allerdings kann der Speicher noch per Micro-SD-Karte aufgerüstet werden – offiziell aber auch nur um 32 GB, was Musik-, Foto- und vor allem Filmfans schnell an ihre Grenzen bringt. Hier würde man sich von Huawei etwas mehr wünschen.

Veraltetes Betriebssystem

Das gilt auch für das Betriebssystem: Auf dem MediaPad X1 ist noch die ältere Android-Version 4.2 Jelly Bean vorinstalliert, was für den einen oder anderen Ruckler verantwortlich sein dürfte. Immerhin bietet Huawei mittlerweile auf seiner Webseite die Möglichkeit, das aktuelle Android KitKat 4.4.2 herunterzuladen. Über das Betriebssystem legt der Hersteller noch seine eigene Bedienoberfläche Emotion UI 2.0.

Obwohl Tablets nicht gerade prädestiniert sind zum Fotos knipsen, legen die Hersteller in letzter Zeit dennoch mehr Augenmerk auf die verbauten Kameras. Hier hat Huawei sein MediaPad X1 mit einer 13-Megapixel-Hauptkamera sowie einem 5-MP-Objektiv vorne, vom Papier her, üppig ausgestattet. Die Fotofunktion bietet zwar einen Autofokus, eine automatische Bildstabilisation sowie HDR-Aufnahmen und einen LED-Blitz, doch die Qualität der Bilder konnte bei Tests nicht begeistern. Auch Videos und Videotelefonie konnten nicht so recht überzeugen.

Ausdauernder Akku

Stark ist allerdings der Akku: Satte 5.000 mAh leistet die Batterie, was bei normaler Nutzung locker bis zum nächsten Tag reicht. Beim Videodauerlauf war das MediaPad X1 überdurchschnittlich ausdauernd und hielt bis zu zwölf Stunden durch. Robust ist auch das Tablet selbst, und das, obwohl es nur 7,2 bis 7,5 Millimeter dick ist. Trotz seines Aluminiumgehäuses ist das MediaPad dabei angenehm leicht und wiegt nur 239 Gramm. Damit ist es eines der leichtesten 7-Zoll-Tablets überhaupt auf dem Markt.

Verfügbarkeit & Preis

Das Huawei MediaPad X1 7.0 gibt es nur in der 16-GB-Version sowie in den zwei Farbvarianten Schwarz oder Silber-Weiß. Die UVP des Herstellers beträgt 399 Euro.

Fazit

Mit dem MediaPad X1 7.0 lässt Huawei ein durchaus konkurrenzfähiges 7-Zoll-Tablet auf die Mitbewerber Apple, Samsung und Co. los. Ordentliche Verarbeitung, angenehmes Gewicht, gutes Display und kräftiger Akku sind die Pluspunkte des Mediapads. Das veraltete Betriebssystem schwächt etwas die Performance, und auch die Kameras sind nur von den Zahlen her richtig gut. Zudem würde man sich etwas mehr Flexibilität beim Speicherplatz wünschen. Allerdings bieten einige Hersteller – siehe Apple – ja überhaupt keine Möglichkeit der Speichererweiterung, sondern lassen sich die nächstgrößere Stufe des eingebauten Speichers teuer bezahlen. In Kombination mit der LTE-Option für die mobile Nutzung, ist der Anschaffungspreis von knapp 400 Euro also durchaus gerechtfertigt.


 Sei der erste, der die Smartphone-Vorstellung teilt!

Wir hoffen, Ihnen hat die Seite weiter geholfen:
Tablet: Huawei MediaPad X1 7.0: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Votes.
Loading...
Vom: 01 Aug 2014 | Kategorie: 1&1, Allgemein, Anbieter, Hersteller, Huawei, Tablet | Schlagwörter: , , ,


Wie finden Sie das Gerät?





Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz