Erfahrungsbericht zum Samsung Galaxy S4 LTE

Samsungs neues TOP-Smartphone im Test


15.05.2013; Mit dem Galaxy S4 hat der koreanische Hersteller Samsung im März 2013 den Nachfolger des überaus erfolgreichen Samsung Galaxy S3 vorgestellt. Mit einem 5 Zoll großen Full-HD-Display, einer 13 Megapixel Kamera und LTE, soll das Galaxy S4 mindestens ebenso erfolgreich werden, wie der Vorgänger. Max von LTE-Anbieter.info hat das Samsung Smartphone nun getestet und berichtet von seinen Erfahrungen mit dem neuen Top-Gerät der Koreaner.


Lieferumfang und erster Eindruck
Samsung Galaxy S4 LTE
Das Samsung Galaxy S4 wird in Deutschland standardmäßig mit 16 Gigabyte internem Speicher, LTE und Qualcomm Snapdragon 600 Quad-Core Prozessor ausgeliefert. In anderen Ländern gibt es weitere Versionen, zum Beispiel ohne LTE oder mit Octa-Core Prozessor und größerem internen Speicher.

Die Verpackung zeigt sich in edlem Holz-Design und beinhaltet neben dem Smartphone noch ein Micro-USB-Kabel zum aufladen des Akkus plus zur Datenübertragung, ein Netzteil mit USB-Anschluss und diverse Hinweis-Blättchen. Auf den ersten Blick macht das Galaxy S4 einen guten Eindruck: Trotz seines 5 Zoll großen Displays liegt es noch recht gut in der Hand, was sicherlich auch an dem sehr schmalen Rahmen rund um das Panel liegt. Mit rund 7 Millimetern und 130 Gramm fällt das S4 sehr dünn und leicht aus, was ebenfalls zur guten Handlichkeit beiträgt.

Das Plastik-Gehäuse kann dagegen nicht sonderlich überzeugen. Die Verarbeitung ist zwar einwandfrei, aber das Plastik auf der Rückseite und am Rahmen fühlt sich recht billig an und scheint einem so teuren Smartphone nicht angemessen – andere Hersteller zeigen hier, dass sich das deutlich besser konzipieren lässt. Erfreulicherweise lässt sich die Rückseite entfernen, sodass der Akku ohne großen Aufwand ersetzt- und der Speicher via MicroSD-Speicherkarte erweitert werden kann.

Betriebssystem: Android 4.2 Jelly Bean mit TouchWiz UI

Neben der Hardware, wird für Smartphones auch die Software bzw. das Betriebssystem immer wichtiger, um sich von Konkurrenzgeräten unterscheiden zu können. Gerade Nokia bekommt dies seit einigen Jahren heftig zu spüren. Samsung setzt beim Galaxy S4 auf das Android Betriebssystem in der aktuellen Version 4.2 Jelly Bean und optimiert dieses mit der hauseigenen TouchWiz-Oberfläche.

Insgesamt schien und im Test die Bedienung sehr flüssig und schnell. Dank 1,9 GHz Quad-Core Prozessor und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher sind keine Verzögerungen feststellbar. Auch aufwendige Spiele und das Ausführen von mehreren Apps gleichzeitig (Multi-Window) bringt das Gerät nicht ins Stocken. Nach dem ersten Einschalten werden direkt einige Werbe-Apps, wie etwa BILD oder HRS installiert. Dies ist auf den ersten Blick bei einem so teuren Gerät ärgerlich, jedoch ist eine Deinstallation problemlos möglich. Auch Samsung selbst hat sehr viele verschiedene Apps vorinstalliert, welche zusätzliche Funktionen bereitstellen: Dazu gehört zum Beispiel der Samsung App-Store und Samsung Watch, ein Programm zum Steuern des eigenen Fernsehers via Infrarot-LED auf der Front des Galaxy S4.

Eine neue, erwähnenswerte Funktion ist „Smart Scroll“. Dies soll es dem Benutzer ermöglichen, nur mit Bewegen der Augen durch Webseiten zu scrollen. Dazu analysiert das Gerät das Bild der Frontkamera und setzt Bewegungen der Augen in Scroll-Befehle um, zumindest in der Theorie. In der Praxis funktionierte dies aber nur unzuverlässig, außerdem musste man den ganzen Kopf nach oben bzw. unten bewegen, was gerade in der Öffentlichkeit nicht sonderlich geschickt aussieht.

Multimedia: 13 Megapixel-Kamera und 1080p Display

Das Highlight des Galaxy S4 ist sicherlich das brillante Touchscreen-Display. Es ist mit 5 Zoll Diagonale nicht nur außergewöhnlich groß, sondern dank Full-HD-Auflösung auch sehr scharf. Die AMOLED-Technologie sorgt für tolle Farben und einen hervorragenden Schwarzwert – meiner Meinung nach verfügt das S4 damit das aktuell beste Display aller Smartphones. Das gute Stück wird durch eine Glas-Oberfläche geschützt und ist gegen Kratzer weitestgehend resistent. Samsung hat einige interessante Funktionen eingebaut, die die Bedienung des Gerätes über das Display erleichtern sollen: Zum einen ist die Nutzung auf Wunsch auch mit Handschuhen möglich, zum anderen ermöglicht das sogenannte „Air View“ Feature Informationen nur durch das Schweben mit einem Finger über dem Display aufzurufen, also ohne es zu berühren. Insbesondere im Kalender sowie im Foto-Album ist diese Funktion durchaus sinnvoll nutzbar.

Die Kamera besitzt eine Auflösung von 13 Megapixeln und passt ideal zum guten Display des Smartphones. Geschossende Fotos haben im Automatikmodus eine sehr gute Qualität und sind mit den Fotos von handelsüblichen Kompaktkameras vergleichbar. Für Situationen mit anspruchsvollen Lichtverhältnissen gibt es weitere Aufnahme-Modi, wie etwa den Nachtmodus. Man sollte diese Einstellungen auf jeden Fall nutzen, denn die Bildqualität verbessert sich teilweise erheblich. Videos lassen sich in 1080p Full-HD Auflösung aufzeichnen und haben ebenfalls eine gute Bildqualität. Im Gegensatz zum HTC One oder dem Nokia Lumia 920, sind die Videos aber oft etwas verwackelt, da kein optischer Bildstabilisator verbaut ist.

Auch für Musik ist das Samsung Galaxy S4 gut geeignet: Kopfhörer lassen sich über die 3.5 mm Klinkenbuchse oben am Gerät anschließen, Musik kommt entweder aus dem vorinstallierten Musik-Player oder zum Beispiel über ein Internetradio der Wahl. Auf ein FM-Radio hat Samsung bei diesem Smartphone verzichtet.

Schnelles LTE und guter Akku

Das Galaxy S4 hat ein aktuelles 4G-Modem verbaut, welches beinahe alle gängigen Funkstandards versteht. Auch LTE der Kategorie 3 ist mit an Bord. Auf den Frequenzbändern um 800/900/1800 und 2600 MHz, sind hier Geschwindigkeiten von maximal 100 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload möglich. Weiterhin ist das Galaxy S4 abwärtskompatibel zu UMTS (bis 42,2 MBit/s über DC-HSPA+) und GSM (bis 236 Kbit/s über EDGE). Telefonate laufen standardmäßig über UMTS oder GSM, da Voice over LTE (VoLTE) noch bei keinem Netzbetreiber in Deutschland eingesetzt wird. Später gibt es womöglich ein Update für das Smartphone, welches dann auch die Telefonie per LTE ermöglicht.

In einem Speedtest mit einer Vodafone Simkarte waren im LTE-Netz auf 800 MHz rund 50 MBit/s im Download und 16 MBit/s im Upload möglich. Die Ping-Zeiten lagen bei rund 40-50 Millisekunden. Im Test auf 1800 und 2600 MHz sollten noch höhere Geschwindigkeiten möglich sein, getestet wurde dies aber nicht. Die Empfangsleistung ist ordentlich, kommt aber nicht an die eines guten LTE-Surfsticks heran.

Der 2600 mAh starke Akku bietet eine sehr gute Laufzeit. Während Intensiv-Nutzer einen ganzen Arbeitstag ohne nachladen auskommen dürften, sollten Normal-Nutzern auch 2 Tage bei mäßiger Nutzung möglich sein. Da sich der Akku einfach innerhalb von Sekunden wechseln lässt, ist auch das Einsetzen eines Ersatz-Akkus problemlos möglich, wenn kein Ladegerät zur Hand ist. Das kabellose Aufladen wird von Haus aus leider nicht unterstützt, spezielles Zubehör soll diese Funktionalität jedoch in Zukunft ermöglichen.

Fazit: Das Samsung Galaxy S4 kann überzeugen

Alles in Allem ist Samsung mit dem Galaxy S4 ein hervorragendes Smartphone gelungen, welches lediglich beim Plastik-Gehäuse Kritik einstecken muss. Wer damit leben kann, bekommt ein sehr schnelles Smartphone mit aktueller Software, einem sehr guten Display und schneller LTE-Verbindung. Allerdings gab es im Mai 2013 einige Berichte über Fehlfunktionen im 4G-Netz, die allerdings wahrscheinlich bald mit einem Firmware-Update gefixt werden dürften.

Das Galaxy S4 kostet aktuell ohne Vertrag rund 600 Euro, bei Abschluss eines Neuvertrages ist es zum Beispiel bei Vodafone im Tarif RED L oder bei der Deutschen Telekom für jeweils 1 € Zuzahlung erhältlich.


» technische Details zum Galaxy S4
» alle LTE Tarife im Vergleich
» LTE-Smartphones im Überblick



Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info