« Übersicht aller LTE-Smartphones


Smartphone: Huawei Honor 9

Das Honor 9 gliedert sich nahtlos in das Dual-Kamera-Smartphone-Portfolio von Huawei. Schon das Honor 8 hatte einige interessante Spezifikationen zu bieten. Was bietet der Nachfolger? Wir haben es uns angeschaut.

 

Features und Eigenschaften des Honor 9
Bezeichnung & HerstellerHonor 9 von Huawei
Wichtige Leistungs-Eckdaten:
CPU (Kerne, Takt)64 -Bit Architektur Octacore (acht Kerne) bis zu 2,4 GHz
CPU BezeichnungKirin 960
Arbeitsspeicher4 GB / 6 GB RAM
interner Speicherplatz64 GB /128 GB
BetriebssystemAndroid 7.1
Display Größe; Auflösung5,15 Zoll LTPS-IPS, 1080 x 1920 Pixel
Kamera (Back und Front)20 Megapixel & 12 Megapixel, 8 Megapixel
Datenübertragung:
LTE StandardsLTE 800 / 900 / 1800 / 2100 / 2600 MHz
Support von LTE-Advanced
ja
Support folgender LTE Kategorien
Cat 12
beherrscht VoLTEja
W-LANWiFi 802.11 b/g/n/ac
BluetoothVersion 4.2
sonstige StandardsGPRS; EDGE; UMTS; HSPA; HSPA+, GPS
sonstige Eckdaten:
BesonderheitenIPS- Display / Dual-Sim
Speicherkarte | SIM-Format
Ja | Nano-Sim
Akku3200 mAh
Gewicht; Abmessungen (HxBxT)155g, 147.3 x 70.9 x 7.5 mm
Handbuch downloaden» hier Bedienungsanleitung downloaden (PDF, 16,7 MB)
Verfügbarkeit und Preis
Release in Deutschland27.06.2017
Preis / UVP~ 449 € ohne Vertrag
angeboten bei» mit LTE hier bei Amazon

Design und Antrieb

Wie schon beim Vorgänger, verwendet Huawei bei seinem neuen Flaggschiff verschiedene Materialien, die dem Gerät ein hochwertiges Design verleihen sollen. Darunter sind Aluminium, aber auch 3D-Glas, welches beim Honor 9 erstmals verwendet wird. Auf der Rückseite lässt sich die Dual-Kamera mit ihren zwei Linsen und das doppelte LED-Licht erkennen. Dennoch wurde hier ein Merkmal wesentlich verändert: Der Fingerabdrucksensor wurde nun auf die Vorderseite unter das Display verfrachtet. Dies stellt einen Bruch mit der bisherigen Designtradition bei Huawei dar und dürfte nicht wenigen Fans der Marke übel aufstoßen.

 

Auf der Vorderseite gibt es einen LTPS-Bildschirm mit einer Größe von 5,15 Zoll. Der Smartphonehersteller dem Geräte eine Auflösung von 1920×1280 Pixel spendiert, also Full-HD und bringt so eine Pixeldichte von 428 ppi zustande. Über dem Display befindet sich der Lautsprecher, die Frontkamera, das LED-Licht und zahlreiche Sensoren.
Huawei hat den Finderabdrucksensor beim Honor 9 auf die Frontseite verbaut. Gleichzeitig bekommt der Sensor eine zweite Funktion als Homebutton. Positiv ist dagegen, dass sich neben dem Fingerabdruckscanner jetzt Sensortasten, die vorher als On-Screen-Tasten verfügbar waren, befinden. Dies bedeutet, dass Benutzer mehr Platz auf dem Bildschirm zur Verfügung haben.

Technik

Im Honor 9 findet sich Technik, die der aktuellen Oberklasse entspricht, bzw. diese sogar übertrifft. So arbeitet im neuen Flaggschiff eine Kirin 960 CPU von HiSilicon, welche auch im Oberklassemodell P10 verbaut ist. Beim Arbeitsspeicher übertrifft das Honor 9 sein Schwestermodell von Huawei. Neben der Grundversion mit 4 GB RAM, gibt es eine weitere Variante mit 6 GB Arbeitsspeicher. Da kann das P10 nicht mithalten. Als Unterstützung für Spiele und andere grafisch aufwändige Anwendungen, gibt es eine Mali-G71 MP8 GPU dazu.

 

Dass Huawei sein neues Flaggschiff als Unterhaltungskünstler positionieren will, sieht man an Qualitäten wie den Audiofertigkeiten. Konkret bietet das Honor 9 drei verschiedene Audioprofile an, welche jeweils “Near”, “Front” und “Wide” heißen. Diese sollen je nach Situation, für einen besonderen Klang sorgen. Erstmals wurde auch ein Infrarotsensor eingebaut, mit welchem eine große Anzahl an Geräten gesteuert werden kann, darunter nicht nur Fernseher, sondern auch Exoten wie etwa Klimaanlagen.

 

Der interne Speicher bietet 64 GB oder 128 GB Speicher und kann per Micro-SD-Karte mit bis zu 256 GB erweitert werden. Bei Benutzung einer Speicherkarte, kann allerdings keine zweite SIM-Karte benutzt werden, da der Steckplatz der zweiten Simkarte gleichzeitig der Schacht der Speicherkarte ist.

Honor 9 wieder mit Dual-Kamera

Wie schon beim Vorgänger, ist auch beim Honor 9 wieder eine Dual-Kamera eingebaut, allerdings wurde die Auflösung in dieser Generation erhöht. Statt 12 Megapixel löst der Sensor mit 20 Megapixel auf. Der zweite Sensor ist weiter mit 12 Megapixel ausgestattet. Hier offenbart sich zum P10 ein Unterschied: Im Gegensatz zum Oberklasse der Marke Huawei, war Leica nicht bei der Entwicklung an der Kamera beteiligt. Dass dies kein KO-Kriterium sein muss, haben wir während unserem Test des Honor 8 beobachten können.

 

Vorne gibt es beim Honor 9, wie beim Vorgänger, eine Kamera mit 8 Megapixel. Für das Fotografieren in dämmrigen Situationen, hat Huawei dem Gerät einen Laserautofokus, ein Dual-LED-Licht und die Möglichkeit, die Blende auf f/2.2 zu öffnen spendiert. Vorne kann die Blende auf f/2.0 geöffnet werden. Videos werden hinten in 4K-Auflösung, vorne in Full-HD aufgenommen.

Konnektivität

Beim Honor 9 finden sich alle erdenklichen und aktuellen Funkstandards, die das Gerät an die Außenwelt anbinden. Dafür gibt es Bluetooth in der Version 4.2, NFC und, wie schon weiter oben beschrieben, einen Infrarotsensor, der Geräte steuern soll. Dateiübertragung ist damit nicht möglich. Navigiert werden kann mit A-GPS / BDS und Glonass. Da das Ortungssignal in Umgebungen mit vielen und hohen Häusern teilweise sehr ungenau ist, will Huawei diese Schwäche mit einem verbesserten Funkmodul ausgleichen.

 

Das Honor 9 kann sich zuverlässig mit allen Handynetzen in Deutschland verbinden. Auch LTE ist mit an Bord und unterstützt alle in Deutschland verwendeten Frequenzbänder. Damit können auch Nutzer in eher ländlich geprägten Gegenden bedenkenlos mit dem Honor 9 surfen. Dank LTE Cat 12, sind Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 600 Mbit/s drin.

 

Zuhause kann mit Wlan gesurft werden. Positiv: Beim Honor 9 ist neben den bewährten Standards, auch der neue W-Lan-Standard AC eingebaut. Dadurch kann in dicht besiedelten Geräten auf einer höheren Frequenz gesurft werden, wenn viele WLAN Netzwerke in der Gegend existieren.

Software und sonstiges

Auf dem Honor 9 läuft die aktuellste Version von Android, Version 7.1. Zusätzlich stattet Huawei sein neues Flaggschiff mit EMUI 5.1 aus. Diese hat bei uns in der Vergangenheit öfters als sinnvolle Ergänzung zu Android herausgestellt, etwa bei unserem Honor 8 Test. Positiv: Huawei folgt mit seinem neuen Modell nicht dem Trend, auf den Klinkenanschluss zu verzichten. Dafür findet sich zum Akkuladen ein Anschluss vom Typ USB-C. In der Praxis heißt dies, dass zwar handelsübliche Kopfhörer weiterhin benutzt werden können, alte Ladekabel allerdings nicht.

Verfügbarkeit und Kosten

Das Gerät ist seit dem 27.06.2017 in den Farben Blau und Schwarz verfügbar. Preise starten von 449 Euro für die Version mit 64 GB ROM / 4GB RAM.

Nützliches zum Thema:

» Smartphone Tarife im Vergleich


 Sei der erste, der die Smartphone-Vorstellung teilt!

Wir hoffen, Ihnen hat die Seite weiter geholfen:
Smartphone: Huawei Honor 9: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,67 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Votes.
Loading...
Vom: 29 Jun 2017 | Kategorie: Anbieter, Hersteller, Huawei, Smartphone | Schlagwörter: , , , , , ,


Wie finden Sie das Gerät?





Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz