Datentarife LTE

Reine LTE-Internetangebote zum mobilen surfen


Sie suchen für Ihr Tablet, Surfstick oder den mobilen Router einen richtig schnellen Datentarif? Dann sind Sie hier genau richtig! In diesem Ratgeber zeigen wir, welche Anbieter entsprechende Lösungen bieten und wer die günstigsten Angebote hat.



Unterwegs mit bis zu 375 Mbit ins Internet

Der LTE-Mobilfunkstandard (4G) wird ständig weiterentwickelt. Einige Netzprovider können über die 4. Generation heute schon Geschwindigkeiten von bis zu 375 Mbit bieten. Das entspricht also einem Vielfachen der Leistung eines schnellen VDSL-Anschlusses zuhause. Derartige Datentarife (ohne Telefon) gibt es bereits ab rund 25 € monatlich. Alles was Sie benötigen, ist ein passender Vertrag und die richtige Hardware. Zunächst zeigen wir, welche Anbieter in Frage kommen.

Datentarife mit LTE von der Telekom

Das Netz der Telekom bietet momentan mit die schnellsten Tarife. Per LTE-Advanced sind 300 MBit möglich. Seit Herbst 2016 steht diese Datenrate sogar in allen Tarifen zur Verfügung, also bereits im Einsteiger-Paket "Data Comfort S" (14.95 €). Die extra Option für "LTE Max" ist also nicht mehr nötig. Sie surfen in den Datentarifen der Telekom demnach immer mit der schnellstmöglichen Geschwindigkeit vor Ort. Eine Übersicht zu den Surfangeboten der Telekom mit allen Preisen, finden Sie übrigens hier. Unser zusammenfassendes Fazit zur Telekom:

Preis-Leistung: sehr gut LTE-Netz: sehr gut Datenrate: exzellent


Datentarife mit LTE von Vodafone

Das 4G-Netz von Vodafone ist ähnlich gut ausgebaut, wie das der Telekom. Die Technik erlaubt hier momentan Datenraten von maximal 375 MBit. Vodafone differenziert bei den "DataGo" Datentarifen ebenfalls nicht nach Geschwindigkeit, sondern nur in Hinblick auf das Volumen. Das bedeutet, mit jedem Data-Go Tarif, ist die gennannte Höchstgeschwindigkeit (LTE Max) prinzipiell erreichbar. Das enthaltene Datenvolumen bewegt sich zwischen 1 und 6 GB je Monat. Mehr hier im Vergleich. Unser Fazit zu Vodafone:

Preis-Leistung: gut LTE-Netz: gut Datenrate: exzellent


Datentarife inklusive LTE von O2

Die Angebote aus dem Hause O2 sind leider längst nicht so flott, wie die der Konkurrenz. Aktuell markiert hier 50 MBit leider die Obergrenze, was vergleichsweise langsam erscheint, im Alltag aber immer noch ausreichend Power bietet. Bei den Einstiegstarifen, wie O2 Blue Data S, sind es allerdings sogar lediglich bescheidene 14,4 MBit. Die Datentarife der Telekom und Vodafone versprechen – bei gleichem Preis und Volumen - mehr als 10 Mal so viel Performance. Und auch die Netzabdeckung kann noch nicht mithalten, wie immer wieder Netztests der letzten Monate belegten. Mehr zu den Konditionen der Datentarife finden Sie hier im Vergleich. Unser zusammenfassendes Fazit zu den O2-Angeboten:

Preis-Leistung: befried. LTE-Netz: recht gut Datenrate: befriedigend


Datentarife von 1&1 mit schnellem 4G

1&1 setzt als Netzpartner auf O2/Eplus, zumindest wenn LTE vom Kunden gewünscht wird. Zudem untergliedert der Anbieter die Datentarif-Angebote in zwei Kategorien. Einmal die "Notebook-Flat" zur Nutzung am Stick/Laptop und die Laptop-Flats. Interessant ist insbesondere das vergleichsweise üppige Highspeedvolumen und der faire Preis. Wie auch bei O2 direkt, liegt die Datenraten-Schallmauer aber bei 50 MBit. Wer nach mehr Power sucht, ist also bei Telekom oder Vodafone am besten aufgehoben. In dieser Übersicht zeigen wir alle Preise und aktuelle Spar-Angebote.

Preis-Leistung: gut LTE-Netz: befr. Datenrate: befr.


Hardware für LTE-Datenflats

Ohne die passende Hardware, bringt Ihnen auch die schnellste LTE-Flat nichts. Glücklicher Weise ist die Auswahl heute größer denn je. Für praktisch jedes Einsatzszenario findet sich am Markt die richtige Lösung. Die meisten werden die Datentarife wahrscheinlich mit einem Tablet verwenden. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Gerät der Wahl auch 4G unterstützt. Es gibt nämlich auch oft reine WLAN-Varianten von ein und demselben Modell.

Ebenfalls stark im Kommen sind mobile Mini-Hotspot Router, wie die Speedbox ii mini von der Telekom. Darüber lassen sich bis zu 10 zusätzlich Endgeräte ins Internet bringen. Ideal z.B. auf Reisen oder in Ferienwohnungen, beim Campen oder im Garten.

Beispiel Mini LTE-Router

Für den Betrieb an einem Laptop oder PC, sind LTE-Sticks die erste Wahl. Die zuvor genannten Mini-Router, laufen den Sticks aber immer mehr den Rang ab. Daher kommen auch kaum noch neue Modelle auf den Markt. Für welche Möglichkeit man sich entscheidet, hängt also primär von der präferierten Nutzungsweise ab. Die meiste Flexibilität genießt man, unserer Meinung nach, in Verbindung mit einem Mini-Router. Wer nur am Tablet surfen möchte, braucht hingegen keine extra Hardware.


mit und ohne Mindestvertragslaufzeit

Da Sie nun die populärsten LTE-Datentarife kennen, widmen wir uns noch einem weiteren wichtigen Thema. Nicht jeder möchte sich unbedingt 2 Jahre lang an einen Anbieter und Vertrag binden. Leider überwiegt aber eben jenes Modell am Mobilfunkmarkt. Entweder man greift daher gleich zu einer Prepaid-Lösung, die eine bedarfsabhängige Nutzung ermöglicht (nächster Abschnitt). Alternativ versprechen Tarife mit nur 1-3 monatiger Laufzeit eine elegante Mittellösung. Momentan werden diese aber nur von 1&1 und O2 angeboten. Bei beiden Anbietern lassen sich die Datentarife wahlweise mit regulärer Laufzeit, also 24 Monate, oder ohne Mindestvertragszeit bestellen. Die Kündigungsfrist beträgt dann 1 Monat (O2) bzw. 3 Monate (1&1). Noch flexibler fährt man, wie erwähnt, nur mit Prepaid-Datentarifen.

Prepaid-Tarife zum Surfen mit 4G/LTE

Nur zahlen, wenn man wirklich surft? Prepaid-Modelle machen es möglich und sind daher besonders für Gelegenheitsnutzer die viel günstigere Alternative zum Vertrag. Seit 2015 sind endlich auch Prepaid-Datentarife mit LTE erhältlich. Noch ist die Auswahl recht übersichtlich, aber nicht minder attraktiv. Unser erster Tipp geht an "Data Start" von der Telekom. Hier stehen dem Kunden 4 Buchungsoptionen zur Verfügung. Einmal 500 MB für 24 Stunden, 750 MB für 1 Woche oder 1 GB pro Monat. Jeweils mit bis zu 300 MBit im ausgezeichneten Telekom LTE-Netz.

Bei O2 gibt es mit "O2 go" etwas mehr Auswahl und bis zu 21,6 Mbit. Allerdings zeigt sich die 4G-Netzabedeckung, gerade im ländlichen Raum, noch ausbaufähig. Neben der Tagesoption mit 500 MB, stehen noch 4 Monatspakete mit bis zu 7,5 GB zur Auswahl! Wer also hin und wieder große Datenvoluminas benötigt, fährt hier deutlich besser als bei der Telekom. Vodafone bietet zwar mit Callya auch Prepaid-LTE, allerdings vorrangig für die Smartphone-Nutzung.


» mehr über Prepaid-Angebote mit LTE erfahren

» zum LTE Forum für Fragen




Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info