« Übersicht aller LTE-Smartphones


Smartphone: Apple iPhone 7

Apples Präsentation wurde mit Spannung erwartet – sagten doch einige Stimmen, dass diese Präsentation auch über den weiteren Erfolg des Unternehmens mitentscheiden würde. Herausgekommen sind zwei neue iPhones, die als siebte Modellreihe dienen. Wir wollen die Frage klären, was es mit dem iPhone 7 auf sich hat und ob Apple den Hype um seine Smartphones wieder entfachen kann.

 

iPhone7plus

Features und Eigenschaften des Apple iPhone 7
Bezeichnung & HerstelleriPhone 7 von Apple
Wichtige Leistungs-Eckdaten:
CPU (Kerne, Takt)64 -Bit Architektur "Four-core" (vier Kerne), noch nicht bekannt
CPU BezeichnungA10 Fusion
Arbeitsspeicher2 GB
interner Speicherplatz32 GB
BetriebssystemiOS 10
Display Größe; Auflösung4,7 Zoll Retina, 1334 x 750 Pixel (326 ppi)
Kamera (Back und Front)12 Megapixel, 7 Megapixel
Datenübertragung:
LTE StandardsLTE 800/900/1800/2100/2600
MHz
Support von LTE-Advanced
ja
Support folgender LTE Kategorien
bis CAT9
beherrscht VoLTEja
W-LANWiFi 802.11 a/b/g/n/ac
BluetoothVersion 4.2
sonstige StandardsGPRS; EDGE; UMTS; HSPA; HSPA+, GPS, NFC
sonstige Eckdaten:
BesonderheitenRetina-Display
Speicherkarte | SIM-Format
Nein | Nano-SIm
Akkunoch nicht bekannt
Gewicht; Abmessungen (HxBxT)138 g, 138,13mm x 67,1mm x 7,1mm
Handbuch downloaden» Bedienungsanleitung zum iPhone 7 einsehen
Verfügbarkeit und Preis
Release in DeutschlandSeptember 2016
Preis / UVP~ 759 € ohne Vertrag
angeboten bei» mit LTE z.B. bei Vodafone, Dt. Telekom und O2

Was aus den Gerüchten geworden ist

Apple hatte in seiner Präsentation ordentlich aufgelegt und zeigte zwei neue und erstmals auch wirklich unterschiedliche iPhones. Während die Geräte mit dem “Plus” im Namen bisher eher iPhones mit einem größeren Display darstellten, sind nun erstmals die Unterschiede deutlich und die Ausstattung des größeren Modells dem kleineren spürbar überlegen.
Die Erwartungen und Gerüchte waren so groß und vielfältig, sodass wir dieses Mal das neue Modell besonders unter die Lupe genommen haben.

Prozessor & Co

Im iPhone 7 ist eine neue CPU mit der Bezeichnung A10 Fusion eingebaut. Dieser taktet mit 4 Kernen und Gerüchten zufolge 2 GB RAM. Dies ist im gegenüber dem A9 Chip im iPhone 6s eine deutliche Verbesserung. Ebenfalls neu: Apple hat die Kapazität verdoppelt und liefert die iPhones standardmäßig mit 32 GB aus. Damit sind Speicherplatzprobleme mittelfristig erstmal passé. Da der interne Speicher bei allen Apple Smartphones nicht erweiterbar ist, kann man dies als eine wichtige und sinnvolle Verbesserung deuten. Übrigens: Das iPhone 7 ist neben dem Galaxy S7 das erste Smartphone, welches Vodafones neue Highspeed-LTE Tarife mit bis zu 375 MBit unterstützt. Dieser verlangen nach 3fach-Carrieraggregation, was nur durch CAT9 kompatible Geräte (oder höher) gewährleistet wird.

Display

iphone7_side

Das Display hat sich ebenfalls verändert. Hier wurden zwar nicht Auflösung oder Größe verändert, allerdings ist der Farbraum erhöht worden, sodass die Darstellung auf dem Retina-Display jetzt noch lebendiger sein soll. Zusätzlich ist angeblich durch den Einbau eines Displays mit größerer Helligkeit, ein noch besseres Ablesen bei Sonnenlicht möglich. Für eine einfachere Bedienung wurde auch eine Technologie mit dem Namen 3D-Touch eingebaut, welche bei Druck auf das Display reagiert. Gerüchte, dass das neue iPhone mit einem OLED-Display auf den Markt kommen würde, haben sich nicht bewahrheitet.

Kamera

Aktuelle Wettrennen um neue Megapixelrekorde zu brechen, macht Apple nicht mit. Im neuen iPhone steckt wie beim Vorgänger eine Hauptkamera mit 12 Megapixel. Gleich geblieben ist auch die Möglichkeit, 4K-Videos aufzunehmen. Hier macht sich die Verdopplung des Speicherplatzes besonders bemerkbar, da Videodateien, insbesondere jene mit 4K-Auflösung, besonders groß sind und viel vom internen Speicher nehmen. Erhöht hat man dagegen die Auflösung der Frontkamera. Selfies werden nun mit 7 statt mit 5 Megapixel geschossen, während Videos vorne immer noch mit Full-HD aufgenommen werden.
Vergrößert wurde außerdem die Blendenöffnung der Hauptkamera: Motive in dunklen Situationen werden von der Kamera des iPhone 7 mit einer ƒ/1.8 Blende aufgenommen. Wenn das Licht trotzdem nicht ausreicht, kann die Kamera auf eine verbesserte Version des „True Tone“-Blitz zurückgreifen, welcher erstmals mit vier LEDs ausgestattet ist. Vorteilhaft für Kunden ist, dass es die optische Bildstabilisierung in die 4,7 Zoll Version der iPhone Serie geschafft hat. Jene war vorher nur im iPhone 6s Plus zu finden.

Konnektivität und Anschlüsse

Bei den Anschlüssen gibt es beim iPhone 7 große Veränderungen im Vergleich zu seinem Vorgänger. Wie Gerüchte es vorausgesagt haben, ist beim neuen Apple Smartphone der Klinkenanschluss für Kopfhörer nicht mehr eingebaut. Stattdessen dient nun der Lightning-Anschluss als Basis für Musikgeräte oder Kopfhörer. Dies ist auf dem ersten Blick positiv zu bewerten, da der Lightning-Konnektor als digitaler Anschluss langfristig mehr technische Innovationen ermöglicht, als der bewährte Klinkenanschluss, allerdings kann man das iPhone 7 nun nicht mehr laden, während man gleichzeitig Musik hört.
Positiv: Apple legt kostenlos einen Adapter für die Verwendung alter Kopfhörer bei, sodass bereits vorhandenes Zubehör benutzt werden kann.
Auch die Gerüchte, dass bei den neuen iPhones nur noch drahtlos Musik an Kopfhörer übertragen würde, sind von Apple teilweise bedient worden. Durch die Einführung der Airpods, den neuen drahtlosen Kopfhörern, hat sich die Spekulation, dass Apple ein Bluetooth Headset auf den Markt bringt, zum Teil erfüllt.

 

Neben den üblichen Funkstandards wie WLAN, Bluetooth, NFC und GPS, ist das iPhone 7 auch wie der Vorgänger mit LTE ausgestattet. In dem neuen Flaggschiff des Herstellers wurde die technische Maximalgeschwindigkeit auf 300 Mbit/s angehoben. Wenn vom Netzbetreiber freigeschaltet, kann auch VoLTE benutzt werden.

Fazit

Apple hat viele Register gezogen und enttäuscht zumindest eingefleischte Fans nicht. Dies ist wichtig, da jene als Markenbotschafter regelmäßig den Hype um das Unternehmen lostreten. Aber auch auf der technischen Seite ist das neue iPhone eine gelungene Neuauflage, die Standards für die Zukunft setzt. Wie kein anderer Hersteller schafft es Apple, sich als Erschaffer von Geräten für “jedermann” zu positionieren. Ein Beispiel dafür ist, dass das Betriebssystem erstmals Smart Home in den Fokus rückt, die iPhones hochwertig verarbeitet sind und gleichzeitig auch die technisch weniger versierten Benutzer anspricht. Doch das alles hat auch seinen Haken. Mit einem Preis von unverschämten 759 Euro für die kleinste Variante fällt das neue iPhone 7 aus dem Rahmen. Hier lohnt sich auch ein Blick zum Smartphone Samsung Galaxy S7, welches annähernd die gleiche Leistung bietet, preislich aber besser liegt. Wer damit zufrieden ist, findet im neuen Flaggschiff von Apple ein toll verarbeitetes und schnelles Gerät, welches große Fortschritte im Vergleich zum Vorgänger gemacht hat.

 

» hier LTE-Tarife vergleichen
» mehr Smartphones

 

Bilder: Apple

 Sei der erste, der die Smartphone-Vorstellung teilt!

Wir hoffen, Ihnen hat die Seite weiter geholfen:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Vom: 12 Sep 2016 | Kategorie: Anbieter, Apple, Hersteller, O2, Smartphone, Telekom, Vodafone | Schlagwörter: , , , ,


Wie finden Sie das Gerät?





Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz