Interview zur GigaCube Einführung
„Was LTE-Speed betrifft, sind wir der Taktgeber im deutschen Markt.“

Im Interview mit Axel Wilkens, Senior Marketing Manager Vodafone


GigaCube Router im Garten | LTE-Anbieter.info

10.06.2017, Leipzig / Düsseldorf: Seit April 2017 bietet Vodafone mit dem "GigaCube" eine neue LTE Tarif-Gruppe für den stationären und nomadischen Einsatz. Doch was möchte Vodafone mit dieser Markteinführung erreichen und wen damit ansprechen? Werden die alten LTE-Zuhause-Tarife dadurch subsidiär ergänzt oder komplett aus dem Portfolio gestrichen? Und wo sieht sich das Telekommunikationsunternehmen in der Zukunft? Über all dies sprachen wir ausführlich mit Axel Wilkens, Senior Marketing Manager bei Vodafone.

LTE-Anbieter.info: Herr Wilkens, vielen Dank, dass Sie sich für dieses Interview Zeit genommen haben. Zum Thema: Vodafone hat Ende April überraschend die GigaCube-Tarife eingeführt [LTE-Anbieter.info berichtete]. An wen richtet sich das Angebot vorrangig?

Axel Wilkens: Der GigaCube richtet sich an Kunden, die flexibel und schnell an jedem Ort in Deutschland surfen wollen – egal ob beruflich oder privat. Das können Kunden sein, die zusätzlich zum festen DSL- oder Kabelanschluss einen flexiblen Internet-Anschluss benötigen. Zum Beispiel für die Internetnutzung im Zweitwohnsitz oder in der Ferienwohnung.

Gigacube Router im Heimeinsatz

Genauso kann der GigaCube als Festnetzanschluss dort genutzt werden, wo noch kein Kabel liegt und DSL nur geringe Geschwindigkeiten ermöglicht. Mit dem GigaCube surfen Kunden selbst hier mit bis zu 150 MBit/s. Das Angebot ist perfekt für Kunden, die schnell und einfach eine schnelle Internetverbindung benötigen und dabei nicht auf einen Anschlusstermin mit dem Techniker warten wollen.

LTE-Anbieter.info: Seit 2011 hat Vodafone keine wesentlichen Änderungen am VF-Zuhause Tarif vorgenommen. Jetzt wurde mit GigaCube ein ergänzendes Angebot ohne Telefonie gestartet. Wie kam es zu dem Entschluss?

Axel Wilkens: Mit dem GigaCube stellen wir unser Produktportfolio noch breiter auf und richten uns an eine ganz konkrete Zielgruppe. Unsere Gesellschaft wird immer flexibler. Viele Menschen beziehen einen Zweitwohnsitz. Berufliche Veränderungen führen dazu, dass sich häufig auch der Lebensmittelpunkt in eine andere Stadt verschiebt. Auch im Urlaub, zum Beispiel auf dem Camping-Platz oder in der Ferienwohnung an der Küste, wollen Kunden nicht auf schnelles Internet verzichten. Der GigaCube bedient diese Bedürfnisse.

GigaCube: Überall schnelles Internet | Bild: Vodafone


LTE-Anbieter.info: Nach mehreren Jahren wirken die alten LTE-Zuhause-Tarife mit Telefonie etwas angestaubt. Wird es hier in absehbarer Zeit eine Überarbeitung geben – z.B. hinsichtlich des Datenvolumens und der Übertragungsrate / Router?

Axel Wilkens: Wir arbeiten ständig daran, unsere Produkte zu verbessern. Die Bedürfnisse unserer Kunden sind dabei immer die Basis. Wir werden unsere Kunden über jegliche Veränderungen immer zeitnah informieren.

LTE-Anbieter.info: Mit dem Start des GigaCube-Angebots, scheinen diese nun primär im Fokus der Vermarktung zu stehen. Wird möglicher Weise Vodafone LTE-Zuhause sogar eingestellt?

Axel Wilkens: Das Preis-Leistungsverhältnis beim GigaCube ist in dieser Form einzigartig. Wir sehen den GigaCube aber nicht als Festnetzersatz, da Kunden mit dem GigaCube nicht telefonieren (Tipp - so klappt es doch). Das ist ein wesentlicher Unterschied zu VF LTE Zuhause. Dieser Tarif steht unseren Kunden auch weiterhin zur Verfügung.

LTE-Anbieter.info: Die Deutsche Telekom hat Ende 2014 bekanntlich mit der Hybridtechnik eine völlig neue Tür in der Breitbandversorgung aufgestoßen. Hegt Vodafone keinerlei ähnliche Pläne? Schließlich eröffnete sich damit auch künftig viel Potenzial. Man denke nur an ein Gigabit-LTE Netz in Kombination mit Vodafone-Kabel oder VDSL-Anschlüssen.

Axel Wilkens: Wir bieten mit bis zu 500 Mbit/s im Mobilfunk und im Kabel schon heute enorme Geschwindigkeiten an. Und das Potenzial unserer Technologien ist damit noch lange nicht ausgeschöpft. Im Kabel werden mit perspektivisch bis zu 20 Gigabit pro Sekunde erreichen. Die neue Mobilfunk-Generation 5G wird Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde ermöglichen. Die Nachfrage nach hybriden Lösungen, die die Geschwindigkeiten kurzfristig aufstocken, ist daher nur gering. Das zeigen uns mehrere Marktforschungsstudien.

Vodafone 4.5G

LTE Advanced mit 500 MBit im Vodafonenetz | Bild: Vodafone


LTE-Anbieter.info: O2 hat vor einiger Zeit die O2-Free Tarife mit 1 MBit Drosselung eingeführt und die Telekom öffnete mit Stream On die Möglichkeiten für LTE-Nutzer weiter drastisch. Ist es möglich, dass auch Vodafone schon in die ein oder andere ähnliche Richtung schaut oder ein eigenes Konzept plant?

Axel Wilkens: Wir bauen unser Netz so, dass alle Kunden mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit surfen können. Mit dem GigaCube und umfangreichen 50 Gigabyte (Update: Jetzt noch mehr, siehe hier) Datenvolumen erhalten Kunden außerdem das größte Datenpaket zum günstigsten Preis im deutschen Markt und damit auch deutlich mehr Volumen als durchschnittlich im Festnetz monatlich genutzt wird. Wir geben die Richtung also klar mit vor.

LTE-Anbieter.info: Noch eine kurze Frage zum LTE-Netz von Vodafone. Wie sieht sich der Konzern hier in 1-2 Jahren aufgestellt und wie ist der aktuelle Stand?

Axel Wilkens: Wir treiben den LTE-Netzausbau in Deutschland kontinuierlich weiter voran. Als erster Netzbetreiber startete Vodafone im Jahr 2010 die Nutzung des reichweitenstärksten Frequenzbereichs (LTE 800), der in Deutschland für die LTE-Versorgung eingesetzt wird. So gelangt Mobilfunk selbst durch alte, massive Hauswände in abgelegene Gebieten. Denn physikalisch gilt: Je tiefer der Frequenzbereich, desto größer die Fläche, die eine Basisstation mit LTE versorgen kann. Auch in Gebieten, die weit von der nächsten Basisstation entfernt liegen.

So ist die mögliche Versorgungsfläche einer Basisstation bei LTE 800, im Vergleich zum 900 Megahertz-Frequenzbereich, noch einmal um mehr als 15 Prozent stärker. Die Nutzung der 800 Megahertz-Frequenzen ist durch diese physikalischen Eigenschaften optimal geeignet, um LTE auch in ländliche Regionen und tief ins Hausinnere zu bringen.

Heute versorgen wir über 90 Prozent aller Haushalte in Deutschland mit LTE. Wir treiben den Ausbau von LTE in der Fläche selbstverständlich weiter voran und wollen zukünftig noch mehr Deutsche mit schnellem Mobilfunk erreichen. Als einziger Anbieter in Deutschland, bringen wir im Mobilfunk Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 375 Mbit/s in 30 Städte [wir berichteten]. Erste Städte versorgen wir sogar schon mit 500 Mbit/s. Was den LTE-Speed betrifft, sind wir der Taktgeber im deutschen Markt.

LTE-Anbieter.info: Vielen Dank Herr Wilkens für das sehr aufschlußreiche Interview.


Weiterführendes zum Thema

» der große Gigacube Test- und Erfahrungsbericht
» mehr zu den GigaCube Tarifen
» mehr Informationen über Vodafones LTE-Tarife




Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz