Ja! Mobil (+ PennyMobil) - günstiges Prepaid

Alle Details zum Discount-Angebot von Rewe (via congstar)


jaMobil Starterkit

Starterkit "ja!mobil" von Rewe (Abbildung ähnlich)


Die Marke „ja!“ dürfte vielen Lesern bekannt sein, als günstige Discount-Eigenmarke der Rewe-Gruppe, zu der auch Penny gehört. Und dem Label „Ja!Mobil“ bietet die Handelskette auch günstige Prepaid Mobilfunk-Tarife an. Wir haben das Angebot für Sie getestet und zeigen, welche Vorteile „Ja! Mobil“ bietet, was mobiles Internet und Telefonie kosten und wie gut das Netz ist. Lohnt der Kauf?

Echtes Prepaid

Bei „ja! mobil“ handelt es sich um ein echtes Prepaid-Angebot. Es gibt also keinen Mindestumsatz oder eine Vertragslaufzeit. Perfekt geeignet also für alle, die flexibel bleiben wollen, eine Übergangslösung brauchen oder nur hin und wieder im Urlaub preiswert mobil surfen möchten.

Kann ich per ja!mobil auch mit LTE surfen?

Leider ist der Zugriff auf LTE bisher mit diesem Anbieter noch nicht möglich. Dafür profitiert man, wie im vorherigen Absatz erwähnt, vom exzellenten D-Netz der Telekom. Über Ja!mobil ist die Nutzung von 3G (UMTS/HSPA+) mit bis zu 32 MBit möglich. Wir halten es aber für gut möglich, dass künftig der Zugriff auf LTE auch für „ja!“ Kunden freigegeben wird. Ob und wann dies der Fall sein wird, ist aktuell aber noch nicht bekannt. Sobald LTE per ja!mobil funktioniert, werden wir an dieser Stelle berichten. Wer unbedingt ein Prepaid-LTE-Paket möchte, findet hier einige Anbieter.

Qualität dank Telekomnetz

SIM und Starterset
Als Netzpartner für das REWE-Angebot, steht wie schon kurz erwähnt die Telekom Pate. Sie telefonieren und surfen also mit bester D-Netz-Qualität im Telekomnetz. In punkto Netzabdeckung und Zuverlässigkeit heimst der Konzern seit Jahren einen Testsieg nach dem anderen ein. Wie zum Beispiel beim Computerbild-Netztest 2018. Der Vertriebspartner ist im Übrigen die Telekomtochter „congstar“. Daher prangt auf den Starterkits auch rechts oben dieses Logo (siehe Bild oben). Guter Empfang ist also auch ohne LTE möglich, nur hier eben nicht mit Turbo Highspeed und vergleichsweise magerer Datenübertragungsrate. Typisch sind heute eher über 50 MBit pro Sekunde.

Tarife, Kosten und Optionen

Nach dem Erwerb des "Ja! Mobil" Starter-Kits (folgender Abschnitt), haben Kunden die Wahl zwischen 4 verschiedenen Basis-Paketen. Und zwar "Prepaid Easy" „Prepaid Smart Basic“, „Smart, sowie "Smart Plus“. Hinzu kommt noch die "Prepaid Allnet Flat". Jedes dieser Pakete ist für einen bestimmten Nutzungsschwerpunkt optimal.

Will man vor allem am Smartphone preiswert mobil telefonieren und browsen, fällt die Wahl am besten auf „ja! mobil Smart Prepaid". Hier sind 300 Freiminuten inklusive, sowie 1.5 GB Highspeedvolumen. Der Preis für 28 Tage beträgt attraktive 7.99 Euro. Noch günstiger wirds mit "Smart Basic", welches sich an Wenignutzer richtet. Darüber stehen 400 MB und 100 Minuten, für 4.99 € zur Verfügung.

Beim Easy-Tarif (das eigentliche Basispaket), beträgt das Nutzungsentgelt für 28 Tage 0,- Euro. Hier telefonieren Sie im Bedarfsfall für 9 Cent pro Minute in alle deutschen Netze. Ohne Internetzusatzoption, wird bei Aktivierung der Datenverbindung automatisch eine Surf-Tagesflat mit spärlichen 25 MB eingebucht. Buchen Sie also zuvor unbedingt eine passende Surfoption! Welche Optionen es gibt, erfahren Sie im Abschnitt weiter unten nach der Tariftabelle.

Wer ja!Mobil mit einem Surfstick oder Tablet einsetzen möchte, wählt am besten eine „mobil data“ Option. Darüber steht feine Monatsflat mit 5500 MB (14.99 Euro) zur Verfügung.


Eine All-Net-Flat, suchte man bei Ja!Mobil lange vergebens. Ende 2017 wurde das Tarifportfolio aber um eben eine solche ergänzt. Für 19.99 € telefonieren Sie dann unbegrenzt in alle dt. Netze. Darüber hinaus bietet der Tarif 3 GB zum Surfen

ja! mobil Smartphone-Tarife Smart Basic Smart Smart + Prepaid easy
monatliche Kündbarkeit ja ja ja ja
Surfen mit bis zu ... 32 MBit/s 32 MBit/s 32 MBit/s bis 21 MBit/s
Uploadrate bis zu ... 5,7 MBit/s 5,7 MBit/s 5,7 MBit/s bis 2,1 MBit/s
Highspeed-Volumen / Monat 400 MB 1500 MB 3000 MB optional buchbar
Laufzeit jeweils 4 Wochen 4 Wochen 4 Wochen 4 Wochen
Inklusivminuten 100 / Monat 300 / Monat 600 / Monat optinal buchbar
Kosten für alle dt. Netze 9 Cent / Min. 9 Cent / Min. 9 Cent / Min. 9 Cent / Min.
Kosten für SMS 9 Cent 9 Cent 9 Cent 9 Cent
EU-Roaming inklusive ja ja ja ja
Preis pro 4 Wochen 4.99 € 7.99 € Dez 99 0,- €
zum Anbieter » hier gehts direkt zu ja!mobil «



ja! mobil easy Optionen

Hier im Prepaid-Basispaket bietet ja!mobil ein praktisches Baukasten-System, mit dem man sich seinen Wunschtarif flexibel zusammen stellen kann. Beispielsweise 300 Freiminuten pro Monat für zusätzlich 3.99 € je 30 Tage oder 400 MB zum gleichen Tarif. 100 Min, MB oder SMS kosten im Paket pro Monat je 1.99 €. 1 GB wird mit 7.99 € verrechnet.

Wenn das Highspeedvolumen nicht reicht …

Einfach neues Highspeed-Volumen nachbuchen per "speed-on"

Das in den Smartphone- oder Surf-Paketen enthaltene Datenvolumen kann natürlich im Alltag auch innerhalb der 28 Tagesfrist mal aufgebraucht sein. Dann fällt man in die extrem langsame Drosselung mit einer Datenrate von nur noch 64 kBit/s.

Für diesen Fall, bietet ja!mobile (congstar) dem Nutzer aber eine Ausweichmöglichkeit durch aufzustocken. Man surft also mit der gewohnten Geschwindigkeit weiter. Der Service heißt „speed on“ und kostet 4.90 Euro. Bei Bedarf kann „Speedon“ mehrmals pro Monat aktiviert werden. Schicken Sie dazu eine SMS mit „Speed“ an die 7277.

Wie läuft die Buchung und Bezahlung?

Zunächst benötigt man das "Ja! Mobil" Startet-Set, welches bei REWE, toom oder im ProMarkt für rund 10 Euro erworben werden kann. Es enthält Ihre neue SIM, samt Telefonnummer, PUK und PIN. Wichtig: Auf dem Kassenbeleg findet sich ein Code, den man für die Aktivierung hier unter jamobil.congstar.de benötigt. Also gut verwahren! Nach Abschluss der Registrierung dauerte die Freischaltung in unserem Test ca. 30-60 Minuten. Anschließend können im Kundenbereich beliebige Optionen gebucht werden, sofern das Guthaben reicht (ggf. noch aufladen). Die Buchung jeder Option läuft dann 30 Tage und kann auf Wusch jeweils verlängert werden oder eben nicht.


Praxis Check und Speedtest

Mit dem Angebot von Ja!Mobil lassen sich via UMST/HSPA+/DC-HSPA+ bis zu 32 MBit Downloadrate und ca. 5,7 MBit im Upload erzielen. 32 MBit entspricht also der Geschwindigkeit eines Mittelklasse VDSL-Zugangs. Solch eine Datenrate genügt für die meisten Aufgaben im Alltag völlig. Selbst Youtube-Clips in HD-Qualität schauen ist mit dieser Geschwindigkeit problemlos möglich. Aufgrund des beschränkten Datenvolumens, empfiehlt sich aber ohnehin der Verzicht von Videostreaming. Mit unserer SIM-Karte und einem Surfstick, erzielten wir im LTE-Speedtest meist um die 7 MBit. Beim Ping betrug lag der Wert im Mittel 80 ms, was für 3G ein recht guter Messwert ist. Sollte in Zukunft einmal LTE via ja!mobile möglich sein, wären Pings von 30-40 Millisekunden zu erwarten. Vor diesem Hintergrund ein durchweg sehr gutes Ergebnis. Die Messung führten wir übrigens indoor im Büro durch, so dass outdoor noch Reserven möglich sind.

Einrichtung, Installation und APN-Einstellungen

Smartphone-User müssen eigentlich nur die SIM ein. Geliefert wird im Starterkit eine Standard-SIM, die sich im Bedarfsfall auf Micro rausbrechen lässt. Ja!Mobil schickt anschließend automatisch die Konfigurationsdaten per SMS und das Handy nimmt alle nötigen Einstellungen selbst vor. Anders verhält es sich beim Einsatz mit einem USB-Surfstick. In diesem Fall muss unter Umständen noch ein Profil mit der korrekten APN eingestellt werden. Und zwar für Ja! Mobil mit folgenden Daten:

APN: internet.t-mobile
Benutzername: t-mobile
Passwort: tm

Warum die APN Telekom enthält? Nun wie schon bemerkt, surfen Sie ja im Netz der Deutschen Telekom, nur eben Prepaid-günstig! Diese Einstellungen reichen im Regelfall aus. Falls von der Sticksoftware vorgeben oder abgefragt, noch folgende Ergänzungen:

IP-Adresse: dynamisch
IP-Header Komprimierung: nein
Proxy verwenden: nein
DNS: 193.254.160.1

Alternativen - wenn es doch LTE sein soll!?

Wer doch lieber mit dem schnellen 4G liebäugelt, sollte einen Blick auf mittlerweile erhältliche LTE-Prepaid-Angebote werfen, auch wenn die Auswahl noch etwas spärlich ist. Ansonsten wäre O2 für Sparfüchse eine gute Wahl, da der Anbieter sämtliche Tarife auch ohne Mindestvertragslaufzeit (kündbar aller 4 Wochen) offeriert. LTE mit Vertrag bieten außerdem die Telekom und Vodafone.



Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz