« Hardware Übersicht

Router: FRITZ!Box 6850 5G


Bereits im Herbst 2019 hat AVM seinen All-in-One-Router FRITZ!Box 6850 5G vorgestellt. Es sollte dann aber doch noch rund zwei Jahre dauern, bis das Gerät Ende 2021 in Deutschland in den Handel kam. Der Router überzeugt aber nicht nur mit 5G-Support, sondern bringt auch erstmals Gigabit LTE mit. Alle Eckdaten zum neusten AVM-Router hier.

 

FRITZ!Box 6850 5G

 

Features & Funktionen des FRITZ!Box 6850 5G
Gerätehersteller und BezeichnungAVM FRITZ!Box 6850 5G
unterstützte Funkstandards3G, 4G, 5G
5G Supportnon Standalone & stand alone
verbauter ChipsatzQualcomm SD X55
maximale 5G-Datenrate1,3 GBit Down | 600 MBit Up
unterstützte 5G Frequenzenn1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n40, n41 und n78
unterstützte LTE FrequenzenFDD Band 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28 und 32;

TDD Band 38, 40, 41, 42, 43
4G bisLTE CAT16; 1 GBit/s Down; 211 MBit/s Up
externe Antenne anschließbarja, 2 x SMA Ports
5G Standard bis3GPP Rel. 15
Netzwerkeigenschaften (LAN & WiFi)
beherrscht die WLAN-Standards802.11 a/b/g/n/ac
max. Wifi-Bruttodatenratebis zu 1.266 MBit/s
supported WLAN-Bänder2,4 und 5 GHz
Gigabit LANja, 4 Ports
WAN Portnein
Telefonie
Telefoniefunktionja
Anschluss für ISDN-Telefoneja
Anschluss für analoge Telefoneja
DECTDECT bis 6 Telefone
sonstiges
IPv6 Support und IPV6 dual stackja, ja
weitereNAT, DHCP-Server, DynDNS-Client, UPnP AV
Stromverbrauch ca.~ 6 Watt
USB-Anschlüsse vorhandenja, 1 x USB3.0
Abmessung und Gewicht208 x 150 x 37 mm
weiteres Informationsmaterial
Kurzanleitung Installation (PDF)Kurzanleitung downloaden (PDF 5,1 MB)
Handbuch zum Download (PDF)Handbuch downloaden (PDF 2,8 MB)
erhältlich bei» u.a. bei Amazon, Conrad

WLAN-Router mit 5G-Modem

Die FRITZ!Box 6850 5G ist ein klassischer WLAN-Router von AVM, wie es sie in vielen verschiedenen Ausführungen gibt. Das Besondere an dem Modell, der Name verrät es bereits, ist das integrierte 5G-Modem. Dieses ist auch abwärtskompatibel mit 4G/LTE sowie 3G. Via LTE sind laut Hersteller Datenraten von bis zu 1 GBit/s im Downstream und 211 Mbit/s im Upstream möglich. Unterstützt wird LTE CAT 16, also LTE Advanced Pro. Der Router unterstützt zudem eine ganze Reihe von 4G-Frequenzen. Da wären im FDD-Bereich Band 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28 und 32 (1,5 GHz). Über TDD zudem noch 38, 40, 41, 42 (3,5 GHz) und 43 (3,7 GHz).

 

Noch schneller performt die FritzBox 6850 5G an den in immer mehr Orten verfügbaren 5G-Netz. Der integrierte Qualcomm X55 Chip, der sonst auch in Smartphones Verwendung findet, hat dabei etliches zu bieten. Bis zu 1,3 GBit/s im Download und 600 MBit Upstream im Bereich des möglichen. Hierbei unterstützt das Gerät sowohl 5G 3GPP Rel. 15 im 5G-Standalone sowie den 5G-Non-Standalone-Betrieb samt 4×4 MIMO. Zu letzterem gehört zum Beispiel das oft noch eingesetzte Dynamic Spectrum Sharing (DSS). Auch in Sachen Kompatibilität kann die 6850 überzeugen. So beherrscht dieser folgende 5G-Bänder: n1 (2,1 GHz), n3 (1,8 GHz), n5 (850 MHz), n7 (2,6 GHz), n8 (900 MHz), n20 (800 MHz), n28 (700 MHz), n38 (2,6 GHz), n40 (2,3 GHz), n41 (2,5 GHz) und natürlich n78 (3,6 GHz).

 

Sind weder 5G- noch 4G-Netz verfügbar, kann das Gerät auch auf UMTS/HSPA+ (3G) zurückgreifen, was hierzulande allerdings bereits abgeschaltet wurde. Für die Verbindung zum Mobilfunknetz kommen zwei interne Antennen zum Einsatz. Zudem können auch zwei externe Antennen über die SMA-Anschlüsse mit dem Router verbunden werden, auch in Form zweier mitgelieferter Paddelantennen.

 

FritzBox 6850 von vorne

Kein Wi-Fi 6 und kein anderes Modem

Die 6850 5G ist nur auf die Nutzung als Heimrouter mit Zugriff auf das Mobilfunknetz konstruiert. Es gibt kein also weiteres integriertes Modem für DSL oder andere Festnetzanschlüsse, wie noch bei der 6890. Auch das neue Wi-Fi 6 ist unverständlicher Weise nicht an Bord, was vor allem an der langen Verzögerung Markteinführung gelegen haben dürfte. Denn vor zwei Jahren, als die AVM FRITZ!Box 6850 5G erstmals vorgestellt wurde, was der neue Standard noch nicht verbreitet. Mittlerweile hat AVM diverse Modelle mit dem neuen WLAN ax, das 5G-Flaggschiff zählt aber eben nicht dazu.

 

Stattdessen funkt die FritzBox 6850 5G mit WiFi IEEE 802.11ac, n, g und a. Per WLAN ac sind laut AVM Datenraten von bis zu bis 866 Mbit/s brutto im Frequenzband 5 GHz möglich. Plus nochmal bis 400 MBit/s über 2,4 GHz. Mesh-Funktionalität ist gegeben. Zudem gibt es die vielen üblichen Wi-Fi-Funktionen wie WPA2/WPA3-Verschlüsselung, WLAN-Gastzugang, WPS und WLAN Eco.

LAN-Anschlüsse und Telefonanlage

Alternativ kann die Box auch als LAN-Router genutzt werden. Hierfür stehen vier Gigabit-LAN-Ports zur Verfügung. Ein WAN-Anschluss zum Anschließen eines externen Modems gibt es aber nicht. Via USB 3.0 ist ein externer Speicher oder Drucker an die FRITZ!Box anschliesbar und kann so im Netzwerk zugänglich gemacht werden.

 

Anschlüsse der 680 5G auf der Rückseite

 

Ebenfalls integriert ist eine Telefonanlage für IP-basierte Anschlüsse. Neben einer DECT-Basis für bis zu sechs Schnurlostelefonen, kann über den einen a/b-Port (wahlweise TAE/RJ11) ein analoges Telefon, Anrufbeantworter oder Fax an das Gerät angeschlossen werden. Auch hier stehen viele übliche Funktionen von AVM zur Verfügung. Unter anderem HD-Telefonie, DECT Eco, fünf integrierte Anrufbeantworter inklusive E-Mail-Weiterleitung (voice to mail), eine Faxfunktion inklusive E-Mail-Weiterleitung (fax to mail) sowie Telefonbuch.

 

Dazu bietet die AVM FRITZ!Box 6850 5G auch viele weitere der Funktionen, die man von den FRITZ!Boxen von AVM kennt. Sie kann unter anderem als Smart-Home-Basis für DECT-ULE/HAN-FUN-Geräte genutzt werden, unterstützt diverse Apps wie die MyFRITZ!App und kann auch als Medienserver eingesetzt werden.

Preis, Bezug und Fazit

Kommen wir nun zum wohl schmerzlichen Teil. Bei Vielen dürfte sicher die Schmerzgrenze für einen Router bereits bei 300 € liegen. Für die 5G-Version der 6850 verlangt AVM aber einen stattlichen UVP von 569,- Euro. Also fast 600 Euro! Unter 560 € fanden wir auch kein Angebot. Gut möglich das der Preis künftig noch etwas sinkt, aber viel mehr dürfte es vorerst nicht runtergehen.

 

Alles in allem hat AVM zwar einen ordentlichen Router abgeliefert mit innovativem 4G- und 5G-Modem. Aber nur mit WIFI 5 bewaffnet finden wir den Preis etwas zu hoch angesetzt. Erhältlich war der Router bis Ende November 2021 nur in wenigen Shops, wie hier bei Amazon, Conrad oder NBB.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE-Anbieter in der Übersicht
» LTE Verfügbarkeit hier testen


 Sei der erste, der das 4G-Gerät teilt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen die Hardwarevorstellung gefallen?)
Loading...
Vom: 10 Nov 2021 | Kategorie: AVM, Hersteller, Router | Schlagwörter: , , , , , , ,


Wie finden Sie das Gerät?





Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info