« Übersicht aller LTE-Smartphones


Smartphone: Nokia Lumia 735

Es war abzusehen, dass es irgendwann soweit sein wird: Die Nr. 735 ist das letzte Lumia-Smartphone, das mit einem Nokia-Branding versehen ist. Alle folgenden Lumias laufen nur noch unter Microsoft-Label. Als Mittelklassegerät konzipiert und als „Selfie-Phone“ angepriesen, kann das LTE-fähige Nokia Lumia 735 durchaus überzeugen – hat aber auch Konkurrenz.

 

Features und Eigenschaften des Lumia 735
Bezeichnung & HerstellerLumia 735 von Nokia
Wichtige Leistungs-Eckdaten:
CPU (Kerne, Takt)1,2 GHz Quad-Core (4 Kerne)
CPU BezeichnungQualcomm Snapdragon 400
Arbeitsspeicher1 GB
interner Speicherplatz8 GB (via Micro-SD-Karte um 128 GB erweiterbar)
BetriebssystemWindows Phone 8.1 mit Lumia Denim
Display Größe; Auflösung4,7 Zoll AMOLED-Display mit 720 x 1.280 Pixeln (316 ppi)
Kamera (Back und Front)6,7 MP hinten / 5 MP hinten
Datenübertragung:
LTE StandardsLTE 800 / 1800 / 2600 MHz
Support von LTE-Advanced
nein
Support folgender LTE Kategorien
CAT4
beherrscht VoLTEnein
W-LANja, 802.11b/g/n bei 2,4 GHz
Bluetoothja, Version 4.0
sonstige StandardsGPRS; EDGE; UMTS; HSPA; HSPA+
sonstige Eckdaten:
Besonderheitenkabellose Aufladung nach Qi-Standard möglich; 15 GB kostenloser Cloudspeicher;
Sprachsteuerung; Akku und Cover auswechselbar; Frontkamera mit Weitwinkel;
Nokia Internet-Radio, UKW-Radio
Speicherkarte | SIM-Format
Micro-SD | Nano-SIM
Akku2.220 mAh
Gewicht; Abmessungen (HxBxT)134 Gramm; 68,5 x 134,7 x 8,9 mm
Bedienungsanleitung» hier Handbuch downloaden (PDF)
Verfügbarkeit und Preis
Release in DeutschlandSeptember 2014
Preis / UVP~ 300 € ohne Vertrag

Technische Features

Am AMOLED-Display des Nokia Lumia 735 gibt es nicht viel auszusetzen: Die Auflösung von 720 x 1.280 Pixeln auf 4,7 Zoll ergibt eine ausreichende Pixeldichte von 316 ppi; viel mehr haben iPhone 6, Galaxy Alpha oder Moto X auch nicht zu bieten. Dazu wird der Bildschirm von Gorilla Glass 3 geschützt.

Zusatzdienste von Microsoft und Nokia

Natürlich läuft auf dem Nokia 735 ein Microsoft-Betriebssystem: Windows Phone 8.1 sorgt für eine flüssige Bedienung und bringt neben dem Internet Explorer 11 auch die Office-Apps für Word, Excel und PowerPoint mit. Dazu steuert Nokia seine eigene Bedienoberfläche Lumia Denim sowie die weltweite Offline-Navigation Here Drive+, das Fußgänger-Navi Here Maps und Here Transit für öffentliche Verkehrsmittel bei.

Alternativen zum knappen Speicher

Beim Prozessor bleibt Nokia jedoch konventionell und verbaut den weit verbreiteten Snapdragon 400 von Qualcomm, ein etwas in die Jahre gekommener Quad-Core-Chip mit 1,2 GHz Taktung. Den Arbeitsspeicher wünscht man sich etwas größer als 1 Gigabyte, und auch der interne Speicherplatz sieht mit nur 8 GB recht mager aus. Doch erstens kann die Größe mit einer Micro-SD-Karte um satte 128 GB erweitert werden. Zweitens lassen sich mit Windows Phone – im Gegensatz zu iOS und Android – Apps direkt auf die Speicherkarte installieren statt im Gerätespeicher. Und drittens schenkt Microsoft dem Lumia-735-Käufer stolze 15 GB zusätzlichen Platz in seiner OneDrive-Cloud.

LTE Cat4 mit Nano-SIM

Im Gegensatz zum Schwestermodell Lumia 730, ist das Lumia 735 LTE-fähig und bietet somit in den in Deutschland üblichen LTE-Bändern bei 800, 1.800 und 2.600 MHz maximalen Downloadspeed bis 150 Mbit/s. Dafür besitzt das Modell 735 leider keinen Dual-SIM-Slot wie das 730. Benötigt wird übrigens eine Nano-SIM-Karte. Bei WLAN-Verbindungen muss man mit b/g/n auf 2,4 GHz vorlieb nehmen. Bluetooth 4.0 wird ebenso unterstützt wie NFC; dieses dient auch für sichere Bezahlvorgänge. Mit der App „Lumia Beamer“ kann man den Bildschirminhalt zudem auf kompatiblen internetfähigen Displays im Haus wiedergeben.

Kameras können nicht ganz überzeugen

Wenn ein Hersteller sein Gerät als „Selfie-Phone“ vorstellt, muss wohl die Frontkamera gemeint sein: Die des Lumia 735 bietet mit 5 Megapixeln tatsächlich einen höheren Wert als üblich; so sind z.B. auch Full-HD-Videos möglich. Das Objektiv mit f/2.4-Blende bietet zudem einen Weitwinkel-Modus, wodurch bei Selfies mehr Personen aufs Bild passen. Besonders hochauflösende bzw. scharfe Fotos kommen aber weder bei der Front- noch der Rückkamera, die ein 6,7-Megapixel-Objektiv von Zeiss besitzt, zustande. Hier kann Nokia seine Stärke bei Kameras, wie z.B. beim Lumia 1020, nicht ganz bestätigen – trotz diverser vorinstallierter Kamera-Apps, die eine nachträgliche Bearbeitung ermöglichen. So fehlt beispielsweise hinten ein Bildstabilisator und vorne der Autofokus. Dem Namen „Selfie-Phone“ wird es so nicht ganz gerecht.

Kabelloses Laden möglich

Der Akku des Nokia Lumia 735 bietet mit 2.220 mAh – auch dank des stromsparenden Windows-Betriebssystems – eine ordentliche Ausdauer und hat zwei Vorteile gegenüber den meisten Konkurrenten: Er ist problemlos austauschbar und zudem kabellos nach Qi-Standard aufladbar. Nokia liefert das entsprechende Ladecover gleich mit. Die bunten Rückseiten des Geräts sind übrigens auch wechselbar.

Thema Gerätesicherheit

Nokia legt zudem Wert auf die Gerätesicherheit: So kann das Smartphone aus der Ferne nicht nur lokalisiert und notfalls gesperrt werden, es können auch alle Nutzer- und sonstige Daten ferngelöscht werden. Der Browser verfügt über einen Anti-Phishing-Schutz, außerdem gibt es weitere Sicherheitsfunktionen für Unternehmen, wie eine hardwarebeschleunigte Geräteverschlüsselung.

Verfügbarkeit & Preis

Das Nokia Lumia 735 ist in den Farben Weiß, Schwarzgrau, Orange und Hellgrün seit September erhältlich. Die UVP liegt bei 299 Euro; im Onlinehandel ist es bereits deutlich günstiger zu haben. Die schwarzgraue Version des Lumia 735 wird zudem auch von E-Plus ohne Vertrag angeboten, mit Vertrag bei BASE (jetzt Blau).

Fazit

Nüchtern betrachtet, ist das Nokia Lumia 735 ein gut verarbeitetes Mittelklasse-Smartphone zum fairen Preis. Mit seinem Windows-Betriebssystem und den dazugehörigen Zusatzdiensten hebt es sich – wie alle Lumias – von der Masse ab. Allerdings kann das Lumia 735 die selbst geschürten Erwartungen bezüglich der Kameras nicht ganz erfüllen. Zudem gibt es in der Preisklasse mit dem Wiko Highway 4G oder dem Huawei Honor 6 gute Android-Alternativen.


 Sei der erste, der die Smartphone-Vorstellung teilt!

Wir hoffen, Ihnen hat die Seite weiter geholfen:
Smartphone: Nokia Lumia 735: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Votes.
Loading...
Vom: 30 Sep 2014 | Kategorie: Anbieter, Eplus, Hersteller, Nokia, Smartphone | Schlagwörter: , , ,


Wie finden Sie das Gerät?




Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info