« Übersicht aller LTE-Smartphones


Smartphone: Samsung Galaxy A7

Das Samsung Galaxy A7 gefällt auf den ersten Blick mit seinem Alu-Gehäuse, das kennt man von Samsung erst seit dem Galaxy Alpha und der A-Serie. Der Preis für das 5,5 Zoll große Phablet ist moderat, die Technik im Inneren rangiert zwischen Mittel- und Oberklasse. Alles in allem könnte Samsung mit dem A7 durchaus seine Käuferschaft finden.

 

Features und Eigenschaften des Galaxy A7
Bezeichnung & Hersteller Galaxy A7 von Samsung (SM-A700F - 2015)
Wichtige Leistungs-Eckdaten:
CPU (Kerne, Takt)1,8 + 1,3 GHz Octa-Core (2 x 4 Kerne)
CPU BezeichnungSamsung Exynos 5430
Arbeitsspeicher2 GB
interner Speicherplatz16 GB (via Micro-SD-Karte um 64 GB erweiterbar)
BetriebssystemAndroid KitKat 4.4 mit TouchWiz-Oberfläche
Display Größe; Auflösung5,5 Zoll Super-AMOLED-Display mit 1.080 x 1.920 Pixeln (401 ppi)
Kamera (Back und Front)13 MP hinten / 5 MP vorne
Datenübertragung:
LTE StandardsLTE 800 / 850 / 900 / 1800 / 2100 / 2600 MHz
Support von LTE-Advanced
nein
Support folgender LTE Kategorien
CAT4
beherrscht VoLTEnein
W-LANja, 802.11 a/b/g/n bei 2,4 und 5 GHz
Bluetoothja, Version 4.0
sonstige StandardsGPRS; EDGE; UMTS; HSPA; HSPA+
sonstige Eckdaten:
BesonderheitenAlu-Unibody-Gehäuse; Sprachsteuerung; WiFi-Direct
Speicherkarte | SIM-Format
Micro-SD | Nano-SIM
Akku2.600 mAh (nicht wechselbar)
Gewicht; Abmessungen (HxBxT)141 g / 151 x 76,2 x 6,3 mm
Handbuch downloaden» hier Handbuch downloaden (PDF, 3,32 MB)
Verfügbarkeit und Preis
Release in DeutschlandMärz 15
Preis / UVP~ 500 € ohne Vertrag
angeboten bei» derzeit nur im freien Handel

Technische Features

Das Galaxy A7 ist Samsungs größter Ableger aus der schicken A-Serie. Nach dem A3 mit 4,5 Zoll und dem A5 mit 5 Zoll kommt das A7 mit einem 5,5 Zoll großen Super-AMOLED-Display daher. Die Full-HD-Auflösung von 1.080 x 1.920 Pixeln ergibt eine sehr gute Pixeldichte von 401 ppi; das Display entspricht so in seinen Werten exakt dem Apple-Phablet iPhone 6 Plus.

Acht Kerne in Arbeitsteilung

Als Prozessoreinheit kommt beim Galaxy A7 Samsungs erste Octa-Core-CPU Exynos 5430 zum Einsatz. Sie besteht aus einem vierkernigen ARM Cortex A15, der mit je 1,8 GHz Taktung für hohe Performance zuständig ist sowie einem Cortex A7, dessen vier Kerne mit je 1,3 GHz takten und besonders stromsparend sind. Die insgesamt acht Prozessorkerne teilen sich die Arbeit nach ARMs „Big.Little“-Prinzip mit verschiedenen Aufgaben, können aber auch alle gemeinsam aktiviert werden. An Arbeitsspeicher stehen 2 GB zur Verfügung; der interne Speicherplatz von 16 GB kann per Micro-SD-Karte auf insgesamt 80 GB aufgestockt werden.

LTE CAT4, aber kein WLAN-ac

Für schnelles mobiles Internet ist ein LTE-Modul der Kategorie 4 zuständig mit – falls verfügbar – 150 Mbit/s im Down- und 50 Mbit/s im Upstream. Beim WLAN muss man auf die schnellste Variante 802.11ac jedoch verzichten, hier stehen nur die Standards a/b/g/n bei 2,4 und 5 GHz zur Verfügung. Für weitere Drahtlosverbindungen unterstützt das Galaxy A7 Bluetooth in der Version 4.0 sowie NFC. Das Datenblatt des Smartphones weist zudem WiFi Direct zur direkten Verbindung mit einem WLAN-fähigen Gerät aus.

Noch kein Lollipop

Bei der Software ist das Galaxy A7 nicht auf dem aktuellsten Stand: Statt Android Lollipop ist die Vorgängerversion des Betriebssystems KitKat 4.4 installiert, und auch die Samsung-eigene Benutzeroberfläche TouchWiz stammt aus 2014. Von Updates in nächster Zeit kann man allerdings ausgehen.

Punkte für Optik & Kamera

Optisch dürfte das Galaxy A7 vielen Samsung-Fans gefallen: Es kommt in einem stabilen Alu-Gehäuse daher, ist dabei mit nur 141 Gramm so leicht wie kaum ein anderes Smartphone in dieser Größe und mit 6,3 Millimetern Dicke erstaunlich flach. Dafür steht die Kamera allerdings deutlich hervor. Apropos Kamera: Das Hauptobjektiv auf der Rückseite löst mit 13 Megapixeln auf, die Frontkamera ist mit 5 MP und Weitwinkelmodus perfekt für Selfies geeignet, die zudem mit der Stimme oder einer Geste ausgelöst werden können.

Akku nominell schwach

Der Akku des A7 fällt mit nur 2.600 mAh hinter die Phablet-Konkurrenz zurück. Samsung verspricht immerhin 10 Stunden Surfen via LTE und 13 Stunden im WLAN, 12 Stunden Videonutzung, 17 Stunden 3G-Telefonie oder bis zu 50 Stunden Musikwiedergabe. Wegen des fest verbauten Alugehäuses ist der Akku nicht wechselbar.

Verfügbarkeit & Preis

Bei den großen Mobilfunkbetreibern ist das Samsung Galaxy A7 (noch) nicht verfügbar. Bei Samsung selbst oder im Onlinehandel, z.B. bei Amazon, ist das A7 in Schwarz und Weiß für eine UVP von 499 Euro erhältlich. In Deutschland wird leider nicht offiziell die Dual-SIM-Variante des A7 angeboten. Wer hier etwas im Netz sucht, wird aber dennoch fündig.

Fazit

Mit dem Galaxy A7 legt Samsung ein schickes Phablet auf, das technisch zwar nicht aus der Konkurrenz herausragt, dafür aber preislich im Rahmen bleibt. Hauptkaufargument dürfte tatsächlich die Optik sein. Für 500 Euro erhält man ein hochwertiges LTE-Smartphone mit ausreichender Performance. Dass es deutlich teurer geht, zeigt Samsung selbst mit dem Note 4 oder dem Note Edge. Es geht aber auch günstiger in dieser Größenordnung, z.B. mit dem OnePlus One (UVP 320 €) oder dem Nokia Lumia 1320 (300 €).


 Sei der erste, der die Smartphone-Vorstellung teilt!

Wir hoffen, Ihnen hat die Seite weiter geholfen:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Vom: 23 Apr 2015 | Kategorie: Allgemein, Anbieter, Hersteller, Samsung, Smartphone | Schlagwörter: , , ,


Wie finden Sie das Gerät?




Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info