MagentaZuhause via Funk

Alles zu den LTE für Zuhause Angeboten der Deutschen Telekom


Auch wenn der Breitbandausbau in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht hat – es gibt sie noch, die weißen Flecken auf der Internetlandkarte! Mit der Einführung von LTE im Jahr 2011, startete die Deutsche Telekom die Call&Surf via Funk Tarife, mit denen auch Regionen ohne DSL-Ausbau mit bis zu 50 MBit versorgt werden konnten. Ende 2018 wurden diese jedoch eingestellt! An dessen Stelle trat „MagentaZuhause via Funk“. Wir zeigen, was das Angebot bietet und für wen es geeignet ist.




Notlösung für Abgehängte

So bitter es klingen mag, aber MagentaZuhause via Funk ist vorrangige für alle gedacht, bei denen weder flottes DSL-, Kabel- oder Hybrid-Internet verfügbar ist. Über letzteres bietet die Telekom in vielen Regionen Deutschlands eine Brückentechnik, welche langsames DSL mit flottem LTE verbindet (Angebote zeigen). Ohne Volumenbegrenzung wohlgemerkt! Doch wenn der DSL-Zugang an der Heimadresse nicht IP-fähig ist bzw. gar nicht vorliegt, bleibt nur der Griff zu einer SAT-DSL Lösung oder zu einem reinen funkbasiertem Heim-Tarif. Hier bietet der Markt mittlerweile einige Optionen. MagentaZuhause per Funk ist nur eine davon.

Hinweis: "MagentaZuhause via Funk" wird vorrangig als Alternative zu den kabelgebundenen Anschlüssen (MagentaZuhause per DSL oder VDSL) angeboten. Wo DSL verfügbar ist, kann also aktuell kein reines LTE für Zuhause mehr gebucht werden. Stattdessen hat die Telekom die Hybrid-Tarife aus DSL & LTE eingeführt, welche keinerlei Beschränkungen mehr beim Volumenverbrauch aufweisen.

Was ist drin bei MagentaZuhause via Funk?

Während zuvor drei verschiedene Pakete angeboten worden, beschränkt sich die Telekom auf einen einzelnen Tarif. Dieser bietet ein monatliches Datenkontingent von 60 Gigabyte. Das reicht immerhin für die nötigsten Aufgaben und zum Surfen. Umgerechnet sind das sozusagen 2 GB am Tag. Videostreaming ist dabei allerdings weiterhin Luxus. Bei der Datenrate sind nach wie vor 50 MBit das Ende der Fahnenstange, vorausgesetzt man hat guten Empfang. Nach Verbrauch der 60 GB surft man mit 384 Kbit weiter, was zumindest fürs Surfen gerade noch langt. Optional lässt sich mehr Volumen nachbuchen, dazu weiter unten mehr.

Was kostet MagentaZuhause per Funk?

Der Komplettpreis mit Festnetzflatrate beträgt 49.95 € im Monat. Nicht günstig, aber als letzte Alternative immerhin eine Option für flottes Internet. Bestellbar sind die Angebot hier auf www.telekom.de. MagentaZuhause per Funk werden Sie allerdings nicht direkt auf der Seite finden. Ein Weg führt über die Suchfunktion auf genannter Homepage oder aber hier über den Verfügbarkeitstest. Erst wenn nichts anderes bei Ihnen geht, bekommt man den Heim-Tarif per LTE angeboten.

Hardware

Die Telekom bietet weiterhin den Speedport LTE II an, welcher mittlerweile recht betagt ist (2012 eingeführt). Der Mietpreis beträgt stattliche 4.95 € im Monat, also rund 120 Euro für die Mindestlaufzeit von 2 Jahren. Wir empfehlen daher einen eigenen Router zu kaufen, wie die FritzBox 6890. Diese ist zwar etwas teurer in der Anschaffung, aber weit, weit moderner und auf Dauer günstiger.

Speedport LTE II | Bild: Dt. Telekom



SpeedOn: Mehr Highspeed-Volumen nachkaufen

Wie auch beim Vorgängertarif, kann bei Mehrbedarf Volumen nachgekauft werden. Diese Funktion nennt sich Speed-On. Für 15 zusätzliche GB fallen dann 14.95 € an, also rund 1 € je GB. Eine Mehrfachbuchung ist möglich. Die Buchung erfolgt über das Kundencenter.

Alternativlos?

Wie wir bereits feststellten, sollte MagentaZuhause per Funk nur als letzte Alternative in Betracht gezogen werden. Testen Sie zuvor, ob nicht z.B. Vodafones GigaCube oder congstar Homespot Angebot möglich ist. Beide Angebote bieten mehr LTE-Volumen fürs Geld, allerdings keine Festnetzflat. Auch ein Check der Telekom-Hybrid-Tarife ist sinnvoll, da diese Festnetz- und Internetflat ohne Drossel zum vergleichbaren Preis vereinen.


Bild: © jackfrog - Fotolia.com


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz