« News Übersicht

Sep 15 2021

 von: M_Schwarten

Am gestrigen Abend hat Apple auf seiner Keynote eine ganze Reihe neuer Geräte vorgestellt. Im Fokus steht natürlich wie jedes Jahr das iPhone 13, das wieder in vier verschiedenen Varianten auf den Markt kommt. Dazu gibt es die neue Apple Watch 7 sowie zwei neue iPads, das günstige iPad (2021) und das iPad mini 6.

 

iPhone 13 von Apple

iPhone 13 und iPhone 13 mini

Optisch hat sich beim iPhone 13 und dem kleineren iPhone 13 mini im Vergleich zum Vorgänger nicht viel getan. Größte Designneuerung ist eine verkleinerte Notch im Display. Die Displaydiagonalen sind mit 6,1 bzw. 5,4 Zoll weiterhin unverändert. Die Bildschirme leuchten nun aber bis zu 800 Nits (1200 Nits im Peak) hell.

 

Unter der Haube kommt jetzt der neue A15 Bionic zum Einsatz. Er ist laut Apple hinsichtlich CPU-Power um 50 Prozent schneller als führende Konkurrenz. Auch die Grafikleistung soll um 30 Prozent höher ausfallen, dazu ist der Neural Engine mit 16 Kernen noch schneller. Bei der rückseitigen Kamera hat Apple ebenfalls ein paar Verbesserungen vorgenommen. So weist der Hauptsensor nun eine optische Shift-Bildstabilisierung auf, die bisher dem iPhone 12 Pro Max vorbehalten war. Auch die Low-Light-Empfindlichkeit des Weitwinkelsensors wurde verbessert. Mit beidem Kameras können nun Videos in 4K mit bis zu 60 Hz aufgenommen werden.

 

Die Speicherkapazität der Einstiegskonfiguration beginnt jetzt bei 128 GB, also doppelt so viel wie zuvor. Dazu stehen Speicherkapazitäten von 256 GB und 512 GB zur Wahl. Die Preise starten ab 799 Euro für das iPhone 13 mini und 899 Euro für das iPhone 13. Das iPhone 13 und iPhone 13 mini kommen in den Farben Rosé, Blau, Mitternacht, Polarstern und (PRODUCT)RED ab dem 24. September auf den Markt. Der Vorverkauf startet eine Woche früher.

iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max

Mit dem iPhone 13 Pro sowie dem größeren iPhone 13 Pro Max stellt Apple auch wieder zwei neue Flaggschiff-Modelle vor. Große äußerliche Neuerungen abgesehen von der kleineren Notch und einem etwas größeren Kameramodul gibt es auch hier nicht. Neu ist die Farbe Sierra Blue (statt Pazifikblau), dazu gibt es die Modelle in Gold, Silber und Graphit.

 

Natürlich setzt Apple auch im neuen iPhone 13 Pro (Max) den neuen A15 Bionic Chip ein. Dazu erhält das Display mit nun bis zu 120 Hz Aktualisierungsrate eine lange erwartete Neuerung, die viele andere Hersteller bereits bieten. Unverändert bleiben die Diagonalen von 6,1 bzw. 6,7 Zoll. Die neuen Super Retina XDR OLED Displays sind nun bis zu 1.200 Nits hell.

 

Die rückseitige Kamera bleibt grundlegend gleich, also Weitwinkel-, Ultraweitwinkel- und Tele-Kamera mit jeweils 12 Megapixel. Allerdings kommen größere Sensoren und lichtstärkere Objektive für noch bessere Fotos und Videos bei wenig Licht zum Einsatz. Dazu gibt es diverse Verbesserungen beim Aufnehmen von Videos. Start ist auch hier am 17. September mit dem Vorverkauf und ab dem 24. September im Handel. Los geht es ab 1.149 Euro bzw. 1.249 Euro für das Pro-Modell mit der kleinsten Speicherkonfiguration (128 GB).

 

Apple Watch 7 und zwei neue iPads

Ebenfalls neu ist die Apple Watch 7. Sie kommt mit einem größeren Display mit dünneren Rändern und einem flacheren Design daher. Technisch hat sich hingegen kaum etwas getan. Es bleibt beim gleichen Chip aus dem Vormodell, auch neue Gesundheitssensoren spendiert Apple der neuen Watch 7 nicht. Dafür gibt es ein paar Detailverbesserungen wie eine um 33 Prozent schnellere Ladegeschwindigkeit und eine neue Tastatur mit QuickPath. Die deutschen Preise (USA: ab 399 Dollar) sowie der Verkaufsstart sind noch nicht bekannt.

 

Gestartet ist die gestrige Keynotes mit zwei Tablets. Das günstige iPad (2021) bekommt den schnelleren A13 Prozessor, eine bessere Kamera und ein True-Tone-Display. Die kleinste Version mit 64 GB startet bei 379 Euro. Ab 549 Euro gibt es das neue iPad mini 6, das neben einem optionalen 5G-Modem auch viele weitere Verbesserungen wie den A15 Bionic, nun 8,3 Zoll Diagonale dank dünnerer Displayränder und einige weitere Verbesserungen bekommen hat. Dazu hat Apple bekanntgegeben, dass iOS 15, iPadOS 15 und watchOS 8 ab dem 20. September verteilt werden.

Quelle & Bilder: Apple
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info