Datentarife (Prepaid) mit flottem LTE

Schnell und ohne Vertragsbindung mit 4G surfen


Datentarife auf Prepaidbasis Spezial

Dezember 2019: Der Mobilfunkstandard der 4. Generation (LTE) hat sich seit 2016 endlich auch im Prepaid-Segment auf dem deutschen Markt etabliert. Allerdings offeriert bei weitem noch nicht jeder Anbieter entsprechende Prepaid-Datentarife ohne Vertrag. Wir zeigen in diesem Ratgeber, welche Möglichkeiten es gibt, für wen diese Angebote geeignet sind und was man zur Nutzung benötigt!

Vorteile: Für wen lohnen Prepaid-Datentarife ohne Bindung?

Auf Prepaid basierte Tarifmodelle bergen eine Menge Vorteile für Gelegenheitsnutzer. Wer nur hin und wieder mobil surfen möchte, profitiert dauerhaft von Preisvorteilen und genießt zudem volle Flexibilität. Ein neues Angebot ist günstiger? Kein Problem, da ein Wechsel ja jederzeit möglich ist. Da man ohnehin mit Datentarifen nicht telefonieren kann, ist die Rufnummer-Mitnahme hier kein Thema. Das bedeutet, man kann den Tarif entweder jederzeit kündigen (bzw. einfach Guthaben nicht aufladen) oder einfach ruhen lassen, bis man ihn wieder benötigt. Einfach nur passende SIM-Karte bestellen und gewünschten Datentarif hinzubuchen – fertig!

Tarifübersicht Prepaid-Datentarife mit LTE (SIM only)

Folgend haben wir für Sie die populärsten Angebote in einer Vergleichstabelle zusammengefasst. Die Auswahl deckt dabei alle Netzprovider ab. Egal ob D1 Netz  (Telekom) oder per O2/Eplus – für jede Präferenz findet sich heute zumindest ein Angebot. Vodafone bietet aktuell leider kein Prepaid-Datentarif für Neukunden (ehemals Websessions). Mehr Vielfalt gibt es nur via O2 - siehe nachfolgende Vergleichs-Tabelle.

Prepaid Datentarife im Vergleich     Data Start O2 Go Prepaid Tchibo Aldi-Talk
Netzbetreiber Deutsche Telekom O2/E-Plus O2/E-Plus O2/E-Plus
Stiftung Warentest Netztest 2017 Note 1,9 Note 2,6 Note 2,6 Note 2,6
Volumen-Pakete 500 MB - 5 GB 300 MB; 1.25 GB; 6 GB; 10 GB 2.5 GB; 4.5 GB; 6 GB 1 GB, 3 GB, 4.5 GB; 7 GB
Tagesflat optional buchbar ja ja ja ja
LTE inklusive bzw. möglich ja ja ja ja
Datenrate bis zu 300 MBit/s 225 MBit/s 21,6 MBit 21,6 MBit
Kosten Starterset einmalig 9.95 € 0.00 € 9.99 € 12.99 €
Startguthaben 10,00 € 0,00 € 10 € 10 €
monatliche Grundgebühr (Basis) nein nein nein nein
Optionen monatlich kündbar ja ja ja ja
Preisleistung sehr gut gut gut gut
Unsere Wertung 4/5 4/5 4/5 4/5
hier gehts direkt zum Anbieter » zum Anbieter » zum Anbieter » zum Anbieter » zum Anbieter

Alternative: Datentarife mit kurzer Laufzeit

Neben den oben vorgestellten echten Prepaid-Datentarifen, gibt es noch eine elegante, weitere Möglichkeit mit schnellem LTE. Die Rede ist von sogenannten Postpaid-Tarifen mit 1 monatiger Laufzeit. Der Unterschied: Solange man nicht kündigt, fällt die jeweilige Grundgebühr Monat für Monat an, auch bei Nichtnutzung. Man geht aber ebenfalls keine lange Vertragsbindung ein und profitiert zudem von (zumeist) günstigeren Konditionen im Vergleich zu Prepaid. Und zwar sowohl in Hinblick auf den Preis, als auch bezüglich des Highspeed-Volumens. Sollten Sie sich dafür interessieren, finden Sie hier unseren großen Tarifvergleich speziell für Postpaid LTE-Datentarife.

Empfehlungen und Tariftipps der Redaktion

Wer Wert auf eine exzellente Netzabdeckung und Highspeed LTE (bis 300 MBit) legt, dem legen wir MagentaMobil Data Start von der Telekom nahe. Für 7.95 € steht hier z.B. 1 Monat lang 1 GB zur Verfügung. Alternativ surfen Sie bereits ab 2.95 € je Tag und 500 MB super schnell im Internet. Eine günstige Tagesflat gibt’s hier dafür leider nicht. Sehr preiswert finden wir die Internet-Flatrates von Aldi (O2). Für nur 9.99 € je 28 Tage, stehen bei diesem Discounter immerhin 4.5 GB zur Verfügung.

Prepaid LTE-Datenpaket von der Telekom

Wie viel Daten-Volumen brauche ich?

Das hängt individuell von Ihren Nutzungsgewohnheiten ab. Wer z.B. nur im Internet surft ohne Videos zu sehen, kommt selbst bei täglicher Nutzung von 1-2 Stunden gut mit 2 GB im Monat aus. Schreibt man hin und wieder nur ein paar Mails und checkt Facebook oder Whatsapp, reichen sogar meist Datentarife unter 1 GB. Bei intensiver Nutzung gilt natürlich desto mehr, desto besser. Hier empfehlen wir 5 GB oder darüber. Mehr Tipps, Beispiele und Beratung, bietet hier unser Themenspezial zum Thema Datenvolumen-Bedarf.

Tarifmodell "Tagesflat"

Im vorherigen Abschnitt hatten wir bereits kurz die sogenannte „Tagesflat“ erwähnt. Diese bieten einige Prepaid-Provider als optionales, buchbares Datenpaket. Für 24 Stunden steht dann ein Volumen von XY Megabyte zur Verfügung. Oft benötigt man ja nur 1-2 Tage den Internetzugang unterwegs am Tablet oder Stick und kann auf diese Weise viel Geld sparen. Bei Bestellung einer 30-Tagesoption, zahlt man in diesem Szenario schließlich für die meiste Zeit gänzlich umsonst. Angeboten werden Prepaid-Tagesdatenflats mit LTE z.B. von der Telekom, Aldi und Tchibo.

Passende Endgeräte und Einsatzszenarien

Prinzipiell gilt: Die SIM-Karte welche man nach Bestellung erhält, lässt sich in jedem geeigneten Smartphone, Tablet / iPad, am PC (per Surfstick) oder im LTE-Router verwenden. Geeignet meint hier schlicht und einfach LTE-fähig.

Je nach anvisierter Nutzung, eignen sich natürlich einige Endgeräte mehr, andere weniger. Ein USB-Surfstick z.B., begrenzt die Nutzung für eine Person an einem Laptop/PC. Mit einem Hotspot LTE-Router hingegen, bringen Sie problemlos bis zu 10 weitere Teilnehmer ins Internet. Das Paradebeispiel aus der Praxis wäre ein Kurzurlaub in einer Ferienwohnung ohne WLAN. Dann ließe sich die ganze Familie mit wenigen Klicks versorgen, genug Datenvolumen vorausgesetzt …

Wie schnell surfe ich mit den vertragsfreien Datenflats?

Die Geschwindigkeit im LTE-Netz hängt teils vom Netzprovider ab, der hinter einem Angebot steckt und natürlich vom Tarifangebot selbst. Üblich im Discountbereich sind momentan Datenraten von 21-50 MBit. Bei Telekom und Vodafone surfen Sie dagegen selbst bei Prepaid-Paketen stets per „LTE Max“, also mit bis zu 300 MBit (Telekom) oder 500 MBit (Vodafone). Dahinter verbergen sich allerdings immer technische Höchstwerte – in der Praxis liegen die Messwerte meist erheblich darunter. Zudem benötigt der Kunde ein entsprechend kompatibles Endgerät. LTE jenseits der 150 MBit Marke funktioniert nur, wenn dieses wenigstens der Kategorie 6 (CAT6) oder höher genügt.

Sparen mit einem Vertrag?

In der Tat ist Prepaid nicht immer die günstigste Lösung. Wer sein Datenkontingent bei häufiger Nutzung schnell aufbraucht und ständig nachbucht, zahlt dauerhaft schnell viel mehr als mit einem Vertrag. Beispiel: 14 Tage Urlaub und 14 x Buchung einer Tagesflat mit 500 MB für á 2.95 €. Ergibt 41,30 Euro. Zudem noch 30 Buchungen verteilt übers Jahr für unterschiedliche Anlässe, ergeben 88,50 Euro. Macht aufs Jahr 129,80 Euro (10,80 € / Monat). Für 5-8 € monatlich erhält man aber bereits einen Vertragstarif wie unser Vergleich hier zeigt.

Tipp: Bei häufiger Nutzung könnte es sich eher lohnen einen transportablen Heim-Tarif zu bestellen, wie z.B. Vodafones Gigacube.

Weitere Prepaid-Alternative mit viel Volumen

Seit Sommer 2019 bietet O2 die sogenannten my Data Spot Tarife. Mit dem Angebot my Data Spot Flex steht optional ein Prepaid-Tarif zur Verfügung, der 10 GB für je 1 Woche bietet. Über den passenden O2 Homespot-Router lassen sich zudem mehrere Endgeräte ins Netz bringen.

Keine Telefonie

Beachten Sie bitte, dass Angebote, die explizit als „Datentarife“ ausgezeichnet sind, in der Regel keine Telefonie zulassen. SMS ist hingegen mitunter möglich.


Weiterführendes

» LTE Prepaid Ratgeber und Vergleich (Smartphone)
» Datenflat Tarife mit LTE vergleichen (Vertrag)
» Wie schnell ist LTE eigentlich?



Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz