« Hardware Übersicht

Router: Huawei B525s-23a


Der Huawei-Router B525s-23a ist besonders bei den Netzbetreibern populär. Unter anderem in Österreich und in Deutschland wird er zusammen unter diversen Festnetz-Alternativen mit LTE-Datenfunk angeboten. Es handelt sich um ein Netzwerkgerät, das 4G-Geschwindigkeiten bis zur Kategorie 6 stemmen kann und alle hierzulande relevanten Frequenzen unterstützt. Eine Telefonanlage ist integriert und bei Bedarf lassen sich externe SMA-Antennen montieren, um den Empfang zu verbessern.

 

 

Features und Eigenschaften des B525s-23a
Hersteller und Typenbezeichnung:Huawei B525s-23a
Chipsatz:
HiSilicon Cat. 6
LTE-Kategorie:
Cat. 6
Downloadrate bis:300 Mbit/s
Uploaddrate bis:50 Mbit/s
unterstützte LTE-Bänder [info]:800, 900, 1500, 1800, 2100, 2600 MHz
abwärtskompatibel zu:
HSPA+ (42,2 Mbit/s), UMTS, Edge, GPRS, GSM
Support von LTE-Advanced [?]:
ja
MIMO Support:nein
Anschluss für externe Antenne: ja
Telefonie
Mit integrierter Telefonanlage:ja
Anschluss für ISDN Telefone:nein
Anschluss für analoge Telefone:ja, 1
DECT: nein
integrierter Anrufbeantworter:ja
Netzwerk | LAN & WLAN
LAN Ports:4
WLAN Standards:WLAN 802.11 a/b/g/n/ac
5 GHz WLAN Unterstützung:ja
Verschlüsselung:WEP, WPA, WPA2
WLAN Hotspot Funktion:
ja
Sonstiges
Akku:
kein Akku vorhanden
Abmessung:226 x 163 x 52 mm
USB:ein Port (2.0)
Speicherkarten-Erweiterung:
nein
Release:
2017
Preis:
etwa 130 Euro (Stand Februar 2019)
verfügbar bei:
» u.a. bei Amazon und O2
Infomaterial
Bedienungsanleitung als PDF» Handuch hier downloaden (PDF, 1,9 MB)

Huawei B525s-23a – schnelles Internet ohne Festnetz

Der chinesische Hersteller Huawei stattet bekanntermaßen nicht nur die Netzbetreiber direkt, sondern auch die Endkunden mit seinen Routern aus. So findet sich der B525s-23a beispielsweise in Österreich als „HomeNet von T-Mobile“ und in Deutschland als HomeSpot von o2 (Testbericht) wieder. Der Router selbst wurde bereits im Spätsommer 2016 veröffentlicht und erreichte etwa ein Jahr später den deutschen Markt. Auch heute dürfte das Netzwerkgerät vielen Anwendern als Ersatz für eine DSL-, Kabel-, oder Glasfaserschnittstelle genügen. Immerhin werden geräteseitig bis zu 300 Mbit/s im Download geboten. Die tatsächliche Geschwindigkeit variiert je nach Betreiber und Standort des Routers. Für die Internetverbindung wird eine Micro-SIM Karte benötigt. Ist diese eingesteckt, kann der Datenverkehr über das WLAN-Netz übertragen werden. Die 5-GHz-Frequenz wird unterstützt, wodurch die Bandbreite des 802.11ac-Moduls mit maximal 1,6 Gbit/s ordentlich ausfällt. Ein kabelgebundener Anschluss an Endgeräte wie Notebooks und Desktop-Computer ist dank vier LAN-Ports ebenfalls möglich – und zwar mit bis zu 1 Gbit/s.

Die weiteren Features des Huawei B525s-23a

Für eine komfortable und sichere Vernetzung mit dem Heimnetzwerk sorgt die WPS-Funktion, zudem überwacht eine Firewall den Internetverkehr. Eine Remote-Verwaltung kann ebenfalls mittels eines Web Interface vorgenommen werden. Alternativ kommt für die Wartung das Smartphone und die zum 525s-23a gehörende App Hi-Link zum Einsatz. Über die Telefonbuchse lassen sich Festnetz-Apparate anschließen, die der Router mit der integrierten Telefonanlage verwaltet. Diese verfügt auch über einen Anrufbeantworter. Gespräche können außerdem via VoIP erfolgen. Des Weiteren findet ein Cortex-A9-Prozessor Verwendung, der sich um die Verwaltung der Datenübertragungen kümmert.

 

Ein wichtiges Feature ist die Möglichkeit, zwei externe SMA-Antennen an den B525s-23a anstecken zu können. Dadurch lässt sich die Signalleistung des Netzwerkgeräts optimieren (mehr dazu in unserem Testbericht). Die Antennen liegen nicht bei und müssen separat erworben werden. Zu guter Letzt sei noch die USB-Buchse erwähnt, an der sich Speichersticks anschließen lassen. Leider ist diese Schnittstelle aufgrund des veralteten 2.0-Standards nicht besonders schnell.

 

Huawei B525s-23a – Design, Preis und Verfügbarkeit

Der LTE-Hotspot ist in den Farben Weiß und Schwarz erhältlich, das Gehäuse wurde eher zurückhaltend entworfen. Der Router präsentiert sich in einem rechteckigen Design mit einer grauen Leiste, die über diverse Indikatoren verfügt. So lassen sich unter anderem der Betriebsmodus und die LTE-Signalstärke ablesen. Sämtliche Ports befinden sich an der Rückseite des B525s-23a. Durch das minimalistische Äußere kann dieser Router in jedem Raum unauffällig verstaut werden. Anfangs kostete das Huawei-Modell in Deutschland noch rund 190 Euro, Stand Februar 2018 werden durchschnittlich 130 Euro fällig. Viele Onlineshops und Elektronikhändler haben das Netzwerkgerät auf Lager. Bei o2 wird der B525s-23a zusammen mit einem 50 GB umfassenden LTE-Datenvolumen als HomeSpot angeboten. Bestellbar hier unter www.o2online.de.

 

Wissenswertes zum Thema:

» ausführlicher Testbericht zum B525 und O2 Homespot


 Sei der erste, der das 4G-Gerät teilt!

Router: Huawei B525s-23a: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2,77 von 5 Punkten, basieren auf 22 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Vom: 08 Mrz 2018 | Kategorie: Allgemein, Anbieter, Huawai, O2, Router, Telekom | Schlagwörter: , , , , , ,


6 Responses to “Router: Huawei B525s-23a”

  1. Mark sagt:

    Ich bin gerade auf Routersuche, möchte ggf. aber auch eine Festnetznummer über einen VoIP-Anbieter (sipgate) nutzen. In der engeren Auswahl stehen nun zwei Geräte von Huawei, einmal dieser (B525) und einmal der Gigacube (B528). Beim Gigacube habt ihr Hacks vorgestellt, wie man VoIP nutzen kann, da die Buchse dort nicht aktiv ist (z.B. über eine zweite Fritzbox).

    Frage: Das ist bei diesem Router hier ja nicht nötig, richtig? Sprich man kann das im Router direkt konfigurieren und das Telefon anschließen? Wäre auf jeden Fall komfortabler. Kann dabei jedes Telefon genutzt werden, sofern es VoIP-fähig ist? Danke 🙂

    • admin sagt:

      Hallo Mark, rein technisch spricht da absolut nichts dagegen, müsste funktionieren. Aber wir können leider nicht alle Hardwarekombis testen, daher garantieren kann ich es nicht. Ich sag mal 99% ja!

      Viele Grüsse
      LTE-Anbieter.info

  2. Mark sagt:

    Danke! Dann versuch ich zunächst mal rauszufinden, ob meine Gigaset-Telefone das überhaupt können. Eure Tests haben auf jeden Fall sehr weitergeholfen 🙂

  3. Thomas Jagode sagt:

    Ich nutze den B525s-23a mit einer Festnetznummer von easybell. Netzintern in HD-Qualität. Am Analoganschluss hängt die Basisstation von einem BeoCom6000, dieses verteilt auf 6 mobile Handteile. Fazit: Ich bin von dem Router begeistert. Was ich noch raus finden muss ist, ob der Router ungesichert einen Hotspot zur Verfügung stellt, weil kürzlich mal so eben 400 MB meiner Daten-Sim abgesaugt wurden; vielleicht war das aber auch nur ein automatisches Update. Grüßle

  4. Jürgen Riess sagt:

    Hallo,
    ich suche einen LTE Router der SIP und IGMPv3 Protokoll unterstützt. Kann das der Huawei B525?

  5. Thomas sagt:

    Kann mir jemand sagen, ob bzw. wie man den Router konfiguriert, damit Telefonverbindungen differenziert hergestellt werden, nämlich bei Anruf einer
    a) Festnetznummern über die Datenverbindung (Verbrauch Datenvolumen) und
    b) Mobile Telefonnummern über Mobilfunkverbindung (Verbrauch Minuten).

    Vielen Dank im voraus!

Leave a Reply to Mark





Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz