« News Übersicht

Sep 07 2015

 von: A. R.

Sony zeigte auf der IFA 2015 Präsenz und demonstrierte sein neues Flaggschiff Xperia Z5. Das Smartphone kommt in gleich drei Ausführungen, wobei das Xperia Z5 Premium durch sein 4K-Display am imposantesten wirkt. Huaweis neues Mate S punktet hingegen bei der Bildschirmtechnik. Force Touch ermöglicht es, unterschiedlich starke Berührungen zu interpretieren. Alle Smartphones verfügen über schnelles Internet via LTE CAT6.

Xperia Z5 Premium: Sony springt direkt zu 4K-Displays

Der japanische Hersteller hat sich bislang gegen die 2K-Displays gewehrt – und macht dies auch weiterhin – jedoch anders als gedacht. Das auf der IFA vorgestellte Highend-Smartphone Xperia Z5 Premium verfügt nämlich über ein überwältigendes 4K-Display mit 3.480 x 2.160 Pixel. Diese enorme Auflösung wird auf 5,5 Zoll dargestellt. Als erster Hersteller mit solch einem scharfen Handy-Bildschirm hat sich Sony definitiv ins Gespräch gebracht, ob man diesen tatsächlich braucht ist aber eine andere Sache.

 

Z5 Premium mit 4K Ultra HD Display
Die Spezifikationen des Xperia Z5 Premium

Ein Snapdragon 810 Octa-Core-Prozessor steckt in diesem Phablet und kann von 3 GB RAM Gebrauch machen. Der interne Speicher beträgt 32 GB und lässt sich via microSD erweitern. Die Hauptkamera löst mit 23 Megapixeln auf, verfügt über den Sony-Sensor Exmor-RS und einen optischen Bildstabilisator. Passend zum 4K-Bildschirm kann man auch 4K-Videos aufnehmen. Die Frontkamera knipst Selfies mit 5,1 Megapixel. Der Akku des Xperia Z5 Premium umfasst 3.700 mAh.

Die Spezifikationen des Xperia Z5 und Xperia Z5 Compact

Sony ließ bei den zwei anderen Modellen die Kameras und den Prozessor gleich. Der 5,2 Zoll große Screen des Xperia Z5 löst allerdings mit Full-HD merklich geringer auf, nochmals weniger Pixel gibt es beim Xperia Z5 Compact. Dieses befeuert sein 4,6-Zoll-Display lediglich mit 1.280 x 720 Bildpunkten. Der Arbeitsspeicher beim Z5 beträgt wie beim Z5 Premium 3 GB, die Compact-Variante muss sich mit 2 GB begnügen. Der Akku des Xperia Z5 wurde mit 2.900 mAh ausgestattet, das Xperia Z5 Compact kommt mit 2.700 mAh daher.

Funkfuhrpark und Sonderausstattung der neuen Xperia Z5-Serie

Alle drei Smartphones können über LTE in der Kategorie 6 ins Internet. Somit ist eine Geschwindigkeit von bis zu 300 Mbit/s im Download machbar. Aktuell bietet aber nur die Telekom entsprechende Tarife, bei Vodafone sind max. 225 MBit möglich. Alternativ geht man mit WLAN ins Heimnetzwerk, oder nutzt Bluetooth in der Version 4.1. Zur Orientierung wurde A-GPS in die Z5-Smartphones integriert. Als Bonbon besitzen alle drei Varianten einen Fingerabdrucksensor an der Seite. Der bekannte Staub- und Wasserschutz nach IP68 / IP69 fehlt auch diesmal nicht.

Mate S: Huawei kam Apple zuvor

Die Technik Force Touch, mit der verschieden starke Berührungen unterschiedliche Aktionen auf dem Touchscreen auslösen, ist bereits in der Apple Watch integriert. In einem Smartphone gab es diese Erweiterung allerdings noch nicht – bis jetzt. Unerwartet kommt dieser Kniff nun von Huawei, womit sie Apple zuvorgekommen sind. Der Hersteller verfolgt mit dem Mate S (Testbericht) außerdem ein ähnliches Premium-Schema wie der Konkurrent. Schade: Force Touch wird nur in der teuersten Variante (128 GB) des Mate S verfügbar sein.

 

Huawei auf der IFA
Die Spezifikation des Huawei Mate S

Das 5,5 Zoll große Display löst mit Full-HD auf und als Prozessor bediente sich Huawei bei seinem eigenen Portfolio. Der Octa-Core-Chip Kirin 935 treibt das Gerät an. Der interne Speicher beträgt wahlweise 32 GB, 64 GB oder 128 GB. Bei den Kameras setzt der Hersteller auf 13 Megapixel mit optischem Bildstabilisator hinten und 8 Megapixel vorne. Der Akku umfasst 2.700 mAh und beim Mobilfunk zeigt sich das Gerät am Puls der Zeit. Wie bei der Sony-Konkurrenz wird unterwegs Internet mit LTE CAT6 ermöglicht.

Preis und Verfügbarkeit der Xperia Z5-Smartphones und des Mate S

Ende des dritten Quartals möchte Sony seine Smartphones auf den Markt bringen. Die Preise sind allerdings recht üppig. So wird man 549 Euro für das Xperia Z5 Compact, 699 Euro für das normale Xperia Z5 und 799 Euro für das Xperia Z5 Premium bezahlen müssen. Noch im September soll das Huawei Mate S verfügbar sein. Dieses bittet ebenfalls ordentlich zur Kasse und schlägt mit 649 Euro (32 GB) oder 699 Euro (64 GB) zu Buche. Für die 128-GB-Version ist noch kein Preis und Erscheinungstermin bekannt.

Wissenswertes zum Thema:

» Vergleich der LTE Tarife
» LTE Smartphones im Überblick
» Update: Huawei Mate S im Test


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz