« News Übersicht

Jan 13 2014

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Auf der CES 2014, stellte LG seine neuste Innovation vor – das erste Smartphone mit gebogenem Display und „Selbstheilungskräften“. Bereits ab Februar soll es in Deutschland erhältlich sein.

Eckdaten des LG F Flex

Als erstes sticht die Displaygröße von satten 6 Zoll ins Auge. Die Auflösung beträgt hingegen moderate 1280×720 Pixel. Im Inneren werkelt ein leistungsfähiger Snapdragon 800 mit 4 Kernen, die jeweils über 2,26 GHz Taktrate verfügen. Beim RAM verbaut LG 2 Gigabyte, das entspricht also z.B. der Ausstattung eines Galaxy S4. Die Kamera löst mit 13 Mepapixel auf, was dem aktuellen Stand von High-End-Smartphones entspricht. Selbstverständlich beherrscht das G Flex auch LTE. Sogar LTE-Advanced wird, zumindest im Ansatz, unterstützt. Und auch beim WLAN-Modul zeigt sich das Gerät auf dem neusten Stand, da die Verbindung zu kabellosen Netzwerken mit dem neusten WLAN-AC Standard möglich sei.

 

das LG Flex G
Flexibles Display mit Selbstheilung

Die größte Innovation verspricht, wie angekündigt, jedoch das Display an sich. LG setzt erstmals auf ein vertikal gebogenes Konzept. Dies soll gleich mehrere Vorteile für den Nutzer bringen. Zum einen kann das Display schon vom Prinzip her nicht verkratzen, wenn man es auf die Vorderseite ablegt – Wölbung sei Dank. Zum anderen sei die Rückseite mit einer speziellen Materialbeschichtung überzogen. Einem Werkstoff namens Polyrotaxan. Das besondere – es hat eine Art „Gedächtnis“. Vereinfacht ausgedrückt „wissen“ die Moleküle des Kunststoffes, wie ihre eigentliche Anordnung war und strukturieren sich bei Deformation wieder in diese Ausgangslage. Kleine Kratzer werden so also von selbst wieder geglättet. Die Wölbung des Displays ist allerdings noch nicht alles. Es soll zudem leicht flexibel sein, was auch den Namenszusatz „Flex“ erklärt. Wie das dann in der Praxis aussieht, zeigt dieses Video:

 

 

Laut Pressemitteilung, übersteht das Gerät somit auch höheren Druck, zum Beispiel „falls sich der Besitzer einmal versehentlich auf das Smartphone setzen sollte.“. LG führt zudem an, dass sich durch die Krümmung auch der Nutzerkomfort erhöhe, da das Mikro bei Gesprächen so in einer idealeren Position zum Mund sei.

zunächst exklusiv bei Vodafone

Wie Vodafone in seinem Blog und in einer Pressemitteilung bekannt gab, wird es das Flex G von LG bereits im Februar für Deutsche Nutzer geben. Also noch vor der Cebit. Zunächst wird das Smartphone sogar exklusiv für Vodafonekunden erhältlich sein. In Verbindung mit einem der RED-LTE-Tarife sicher sogar zum Vorteilspreis. Genaueres über den Straßenpreis ohne Vertrag ist leider noch nicht bekannt. Wahrscheinlich dürfte dieser aber gut 650-700 Euro betragen. Sobald das Flex G erhältlich ist, werden wir selbstverständlich darüber berichten.

Wissenswertes zum Thema:

» Vergleich der LTE Tarife
» LTE Smartphones im Überblick

Quelle: Vodafone Pressemitteilung + LG Presse; Bild: LG

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz