« News Übersicht

Okt 15 2012

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Vodafone hat die Palette seiner Smartphone-Tarife komplett überarbeitet. Ab heute werden die „SuperFlat“-Angebote von den neuen „RED“-Paketen abgelöst. Der Provider verspricht „mehr Leistung, mehr Service und mehr Transparenz“ – zu Recht? Und was kostet Red mit LTE?

Aus Superflat wird RED

Bisher hatte Vodafone für Smartphonekunden 2 Pakete in der Produktpalette. Daraus werden nun 3 RED-Tarife. Der Mobilfunkkonzern folgt dabei der momentan grassierenden Mode, Tarife mit „S“, „M“ und „L“ zu differenzieren. Dem Kunden sollen die überarbeiteten Tarife mehr Leistung und Services bieten. Das stimmt zwar augenscheinlich, soviel vorweg, nur transparent? Die vielen Optionen sind für die Übersicht erstmal nicht sehr dienlich. Die folgende Grafik zeigt alle wichtigen Features und Eckdagten im Überblick.

Alle LTE-fähig

Die gute Nachricht vorweg. Alle RED-Tarife von S, über M bis L sind LTE-fähig. Bei der Tarifklasse S und M muss dazu allerdings noch ein Upgrade erfolgen, welches 10 € monatlich kostet. RED L hingegen bietet von vornherein LTE mit maximal 100 MBit/s und 3 GB Inklusivvolumen.

Telefonie

Beginnen wir zunächst mit dem Einfachsten. Sowohl bei RED M, alsauch bei RED L ist eine All-net-Flat für sämtliche deutche Netze enthalten. Also egal, ob mobil oder Festnetz – alle Gespräche sind bereits abgedeckt. Im Falle von Red S kann man ein Wunschnetz wählen ODER 100 Freiminuten in alle Netze. Zudem sind Telefonate ins Vodafone-Netz inklusive. Eine „echte“ SMS-Flat gibt es nicht, dafür aber in jeder Variante 3000 SMS monatlich. Das sollte selbst für Vieltipper reichen.

Viele neue Services

Die RED-Tarife bieten etliche neue Zusatzleistungen und Services. Je nach Kategorie, sind mehr oder weniger inklusive. Der erste neue Dienst ist „StartMeUp“, dieser soll unerfahrenen Nutzern bei der ersten Einrichtung helfen. Weiteren Support verspricht der Hotline-Rückrufservices (CallmeBack) und eine Technikhotline. Hier gilt, je höher die Tarifvariante, desto mehr Services sind enthalten. Bei Red S z.B. ist nur StartmeUp enthalten. Eine weiterere Servicekategorie ist „Sicherheit“. Hier bietet Vodafone neuerdings „Child Protect“ – eine App zur Kindersicherung. Des Weiteren ein Antivirusprogramm und Handyfinder. Inklusive bereits ab Red S. Ab Red M enthalten – SwitchmyPhone. Über Nacht erhalten Sie bei Bedarf (z.B. Verlust) ein Ersatzhany. Der Prämium-Tarif „Red L“ hat zudem noch eine Handyversicherung zu bieten.
Der Gratis Massangerdienst „joyn“ gehört neuerdings ebenfalls zur Grundausstattung aller Vodafone-Mobilfunktarife.

Vodafone Cloud

Turbo Internet auch für unterwegs mit Vodafone RED

Bis zu 50 Gigabyte Onlinespeicher (Red L) in der hauseigenen Cloud, stellt Vodafone seinen Kunden zur Verfügung. Hier können z.B. Bilder abgelegt werden, mit anderen geteilt und von beliebigen Endgeräten wieder abgerufen werden.

Preise und Smartphones

Die Kosten betragen 39.99 € (RED S), 59.99 € (RED M) und 89.99 € für RED L (Vergleich). Darin enthalten ist jedoch schon ein Smartphone. Lediglich aktuelle Prämiummodelle (z.B. „HTC one xl“ oder „Galaxy SIII LTE„) können unter Umständen nochmals eine Extragebühr von 10 € monatlich verursachen. Wer kein Smartphone benötigt, zahlt 10 € weniger. RED S kostet dann also nur noch 29.99 €.

Daten-Roaming EU

Wer auf Reisen geht und sein Smartphone im Urlaub als „mobilen Reiseführer“ nutzt, kann schnell in eine böse Kostenfalle laufen. 20-30 Cent pro Megabyte oder noch mehr sind dann keine Seltenheit. Alle RED-Tarife haben nun eine Art Urlaubskontingent schon inklusive. Red S z.B. bietet 1 Woche pro Jahr kostenloses Datenroaming in der EU.

Vorteilsaktionen

Aktuell bietet Vodafone bei Onlinebestellung hier unter www.vodafone.de/LTE einen Rabatt von 24×5€. Dieser wir jeweils mit der monatlichen Rechnung verrechnet. Wer ein LTE-Samrtphone mit dazu bestellt, kann LTE (bei RED S und RED M) 12 Monate lang ohne Aufpreis kostenlos testen.

Fazit

Das Konzept der neuen Tarife wirkt prinzipiell sehr durchdacht. Vodafone will sich mit den 3 Tarif-Kategorien mehr an den unterschiedlichen Kundenbedürfnissen orientieren. Löblich sind die Serviceangebote, wie Startmeup oder die Fast-Hotline. Ob hingegen eine Handyversicherung wirklich Sinn macht, sei dahin gestellt. Am besten hat uns das Inklusiv-Kontingent für das Datenroaming in der EU gefallen. Wer gerne mal ins Ausland fährt, landet entweder in der Kostenfalle oder muss mit Extrapakten jedes Mal vorsorgen. Vor diesem Problem stehen Vodafonekunden ab sofort wahrscheinlich nicht mehr. Weniger begeistert sind wir hingegen vom vergleichsweise niedrigen Datenvolumen in den Tarifen S und M. Hier stehen gerade mal 200 bzw. 500 MB zur Verfügung. Wer noch die LTE-Option (+10 €) hinzubucht, zahlt dann immerhin stolze 69.99 € im Monat und kann mit 500 MB nicht gerade viel anstellen. Einzig der Premium-Tarif L bietet mit 3 GB ein akzeptables Volumen für anspruchsvolle Kunden. Hier sollte Vodafone dringend nachbessern. Vor diesem Hintergrund zumindest hat O2 mehr zu bieten.

Wissenswertes zum Thema:

» zu Vodafone
» Red-Tarife und andere LTE-Angebot von Vodafone im Vergleich
» LTE Smartphones im Überblick
» Vergleich der LTE Tarife


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, Vodafone | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz