« News Übersicht

Sep 04 2016

 von: Daniel Profit

In den letzten Tagen haben die Hersteller Nubia und Wiko jeweils ihre neuen Flaggschiffe für Deutschland vorgestellt. Wir haben uns die neuen Modelle genauer angeschaut und beurteilen ihre Leistung.

Wikos neues Vorzeigemodell zum günstigen Preis

Der bekannte Hersteller Wiko hat sich im Zeitraum der IFA zu Wort gemeldet und sein neues Top Modell „U Feel Prime“ vorgestellt. Dieses bringt ein 5 Zoll großes Display mit sich, welches in Full-HD auflöst. Als Antrieb dient ein Snapdragon Prozessor vom Typ 430 von Qualcomm, welcher zusammen mit 4 GB Arbeitsspeicher die Rechenleistung für das Gerät erbringt. Daten können auf den internen Speicher mit einer Größe von 32 GB gespeichert werden, welcher mit Speicherkarten erweiterbar ist.

 

Fotofreunde finden hinten einen Sensor mit 13 Megapixel und doppeltem LED-Blitz. Vorne können mit einer 8 Megapixel Kamera Selfies gemacht werden, ein Frontblitz ist vorhanden. Der Akku des Android 6 Smartphones hat eine Kapazität von 3000 mAh und ist fest verbaut. Wie bei vielen anderen Geräten von Wiko, haben Nutzer die Möglichkeit, zwei Simkarten mit dem Gerät zu nutzen, was aber dann eine Erweiterung mit MicroSD-Karten ausschließt. Verbaut sind neben den üblichen Funkstandards wie etwa W-Lan, GPS oder Bluetooth, auch LTE Cat 4. Damit sind Downloadraten von bis zu 150 MBit/s möglich.

Nubia Z11

Mit einem gut ausgestatteten Modell, will der Anbieter Nubia im deutschen Markt Fuß fassen. Hierzu startet der Hersteller mit dem Modell Z11, welches einige interessante Features aufweist. Der Bildschirm ist 5,5 Zoll groß und löst mit Full-HD auf. Der eingebaute Snapdragon 820 Prozessor erbringt zusammen mit bis zu 6 GB RAM die Rechenleistung.

 

Fotos können mit der 16 Megapixel Hauptkamera oder mit der 8 Megapixel Frontkamera gemacht werden. Die Speicherung erfolgt danach auf den 64 GB großen Speicher des Geräts, welcher durch Speicherkarten erweiterbar ist. Das Gerät kommuniziert über übliche Standards wie Bluetooth, GPS oder auch W-Lan. Zusätzlich unterstützt das Z11 auch LTE-Funk und den Einsatz von zwei Simkarten.

Preise und Verfügbarkeit

Das Nubia Z11 soll ab dem 21. September geliefert werden. Bestellbar sind zwei Version mit unterschiedlichen Größen des Arbeitsspeichers. Die “Standard-Version” kommt mit 64 GB internem und 4 GB Arbeitsspeicher für 399 Euro. Mehr Arbeitsspeicher kommt mit der “Premium-Version”. Für 499 Euro gibt es hier 6 GB RAM, der interne Speicher ist mit 64 GB gleich geblieben.

 

Wiko will sein neues Modell „U Feel Prime“ Ende Oktober ausliefern. Kosten soll das neue Flaggschiff unter 270 Euro.

Quelle: Nubia, Wiko

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Neue LTE-Flaggschiffe von Nubia und Wiko vorgestellt: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE Smartphones | Schlagwörter: , , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz