« News Übersicht

Mai 15 2013

 von: Niklas_Hoffmeier

Im Moment steht der LTE-Standard bei vielen Mobilfunkanbietern und Smartphone- sowie Tablet-Herstellern im Fokus, insbesondere der Ausbau der LTE-Netze in Deutschland und vielen anderen Ländern der Welt spielt dabei eine wichtige Rolle. Hinzu kommt, dass die diversen Hardware-Hersteller ebenfalls immer mehr darauf angewiesen sind, LTE-Chips in ihre Modelle zu verbauen, um die Wünsche der Kunden zu erfüllen. Samsung soll nun, laut neusten Informationen, bereits an Techniken für den LTE-Nachfolgestandard 5G arbeiten. Mit Erfolg!

Samsung testet Techniken für neuen 5G-Standard

Als einer der Vorreiter in diesem Bereich gilt Smartphone-Marktführer Samsung, der seit geraumer Zeit an einer verbesserten Version des aktuellen LTE-Standards forscht und mittlerweile ein erstes positives Ergebnis vorweisen kann. Ein 5G-Netz wurde in den Laboren von Samsung erstmals in der Geschichte erfolgreich getestet. 5G ist, wenn man so will, eine Abkürzung für den Nachfolgestandard von LTE-Advanced – dem eigentlichen 4G. Denn was wir heute als 4G/LTE kennen, ist offiziell nach ITU eigentlich noch kein echtes LTE. Erst LTE-Advanced, welches ebenfalls bis zu 1 GBit/s leisten könnte, erfüllt alle hinreichenden Kriterien. Das nun bereits an einem noch fortschrittlicheren Standard gearbeitet wird verwundert etwas, da selbst LTE-Adv. wohl noch Jahre brauchen wird, um sich zu etablieren. Doch zunächst weiter mit den technischen Aspekten, mit denen die Samsung-Ingenieure arbeiteten.

Die technischen Details des Tests

Der erste 5G-Test wurde in Südkorea durchgeführt, als Frequenz wurde eine Frequenz im Bereich von 28 GHz verwendet. Die maximale Distanz für die Übertragung lag bei 2 Kilometern. Besonders sticht die Antennentechnik ins Auge – verwendet wurde ein 64×64 MIMO. Also 64 Einzelantennen. Heutige LTE-Lösungen arbeiten mit 2×2 MIMO, also 2 Antennen auf Sende- und Empfängerseite. Die aktuelle LTE-Revision 8 lässt in der Gerätekategorie 5 4-fach MIMO zu. Mit LTE-Advanced könnten bis zu 16 verwendet werden. Beim MIMO 64 müssten dann allerdings auch 64 kleine Antennen in künftige Smartphones integriert werden. Das Management der Datenströme wächst allerdings exponentiell mit der Anzahl der Antennen, was unglaublich viel Rechenpowert zur Demodulation beansprucht. Solche starken, mobilen CPUs werden aber ab 2020 (siehe folgend) mit Sicherheit verfügbar sein. Mit heutigen CPUs wäre sowas kaum lösbar.
Die Datenrate soll bei knapp über 1000 MBit(!) pro Sekunde gelegen haben – angesichts der Tatsache, dass der LTE-Peak aktuell bei 100 Megabit pro Sekunde liegt, ist dies definitiv beeindruckend. Mit einer solchen Geschwindigkeit würde es in der Theorie bei einem 5G-Netz nur wenige Sekunden dauern, um einen kompletten Spielfilm in 1080p-Qualität zu streamen beziehungsweise aus dem Netz zu laden. Die effektive Datenrate läge dann kalkulatorisch bei ca. 125 Megabyte je Sekunde. Allerdings wurden in aufsehenerregenden Pilottests mit LTE-Advanced auch schon mehrfach solche Speedwerte erreicht.

Integration auf breiter Basis bis 2020 von Samsung geplant

Auch wenn es zunächst einmal erfreulich ist, dass Samsung den Test eines 5G-Netzes erfolgreich bestreiten konnte, ist dies nur ein kleiner Schritt auf dem langen Weg einer künftigen, flächendeckenden Verfügbarkeit der 5G-Netze. Zumal Samsung selbst das Ziel ausgegeben hat, 5G als Standard bis zum Jahr 2020 zu etablieren. Mit dieser Einschätzung liegt das südkoreanische Unternehmen auf jeden Fall realistisch, denn auch die Europäische Kommission hat in einem früheren Bericht anklingen lassen, dass der LTE-Nachfolger bis zum Jahr 2020 angeboten werden soll, sodass für Samsung und Co. für weitere Planungen über eine ausreichend lange Zeit verfügt.

Ausbau noch nicht gesichert – LTE vorerst im Vordergrund

Wie es sich mit dem Ausbau der 5G-Netze weltweit verhalten wird, lässt sich im Moment noch nicht sagen. Voraussichtlich wird es eine Ausschreibung für den Erwerb von Frequenzen geben, wie es bereits bei der Vergabe der LTE-Frequenzen der Fall gewesen ist, doch wann eine solche Ausschreibung erfolgen könnte, ist derzeit noch unbekannt.
Aktuell ist zumindest davon auszugehen, dass die einzelnen Mobilfunkanbieter weltweit vorerst versuchen werden, das LTE-Netz flächendeckend anzubieten. Zwar ist in vielen Ländern mittlerweile LTE in den Großstädten stark verbreitet, insbesondere aber in abseits gelegenen Städten und Dörfern ist das 4G-Internet noch nicht vollständig angekommen, selbst wenn die Ausbaumaßnahmen auf Hochtouren laufen.

Mit dem ersten erfolgreichen 5G-Test ist es Samsung gelungen, einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung zu machen und die Zukunft der mobilen Datenverbindung aufzuzeigen. Solange weitere Hersteller aber nicht nachziehen und der Ausbau durch die Mobilfunkanbieter der Welt vorangetrieben wird, bleibt die Technologie nur auf dem Papier überzeugend. Zudem hegen wir leichte Zweifel, das 2020 realistisch ist, sofern der Fokus in den nächsten Jahren zunächst auf LTE-Advanced liegen wird.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Samsung testet erfolgreich LTE-Nachfolgetechnik 5G: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Eine Meinung zu “Samsung testet erfolgreich LTE-Nachfolgetechnik 5G”

  1. ospel sagt:

    Falls es wirklich auch für die breite Masse mal soweit kommen sollte müssten sich aber die Highspeedvolumina im TB-Bereich ansiedeln. Die heutzutage üblichen 50GB wären ja dann in 50 Sekunden weg….(Schmunzel)

Kategorie: Technik | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner