« News Übersicht

Okt 10 2018

 von: M_Krakowka

Die VATM TK-Marktanalyse feiert ihren 20. Geburtstag und liefert interessante Kennzahlen zum Mobilfunkmarkt. Die mobile Datennutzung ist demnach für 53% der Providerumsätze verantwortlich. Abgeschlagen dahinter reihen sich Umsätze durch Telefonie und den Verkauf von Hardware ein. Pro Monat gehen dabei je SIM-Karte rund 1,6 GB an Nutzlast durchs Netz. Den Löwenanteil wickelt dabei LTE ab. Das alte 2G-Netz versinkt dabei langsam in der Bedeutungslosigkeit.

Telekom, Vodafone und O2 kommen auf 77,4% Marktanteil

Jährlich veröffentlicht der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) die TK-Marktanalyse mit aktuellen Kennzahlen zur Entwicklung im Telekommunikationsmarkt.
Dabei kam heraus, dass 1&1 Drillisch mit 7,9% und Freenet mit 12,4% zusammen auf 20,1% Marktanteil kommen, die sonstigen kleinen Anbieter zusammen nur noch auf 2,3%. Mit 30,1%, und damit fast einem Drittel, sichert sich die Deutsche Telekom das größte Stück vom Kuchen. Schon mit deutlichem Abstand folgt Telefónica folgt mit 24,2% und liegt damit noch etwas vor Vodafone welche 22,9% für sich beanspruchen.

 

Betrachtet man die Anzahl der aktivierten SIM-Karten dreht sich dieses Bild. Hier liegt Vodafone mit 46,8 Millionen aktiven SIMs vorne und kommt damit auf 35,2%. Dahinter kommen Telefónica mit 43 Mio. (32,4%) und die Telekom mit 43,1 Mio (32,4%). Damit hat sich die Anzahl an aktiven und im Umlauf befindlichen Kärtchen in den letzten 20 Jahren verzehnfacht. Waren 1998 noch 13,9 Mio. SIMs aktiv, so sind es derer heute 132,9 Millionen.

Datennutzung weiterhin im stark steigenden Trend

Von 2017 bis 2018 nahm die mobile Datennutzung um etwa 84% zu. Gingen im letzten Jahr pro Vertrag noch monatlich rund 870 Megabyte durch die Leitung, so liegt man diesjährig bei 1,6 GB. Mehr als die Hälfte dieser Daten werden dabei heute mit LTE übertragen (63%). UMTS zeichnet sich für 35,2% verantwortlich. Da auch SMS als Datenvolumen erfasst werden bringt es 2G noch auf 1,8%. Hier dürfte der Abwärtstrend allerdings weitergehen.

 

Mit der Übertragung von Daten verdienen die Anbieter damit jährlich 14,1 Milliarden Euro. Dies stellt immerhin 53% des kompletten Umsatzes dar. Telefonate befinden sich in einem deutlichen Abwärtstrend. Diesjährig kommen damit 9,3 Mrd. Euro in die Kassen (35,1%). 2005 zeichnete sich dieser Bereich noch für 70% der Erlöse verantwortlich. Immerhin 11,9% verdienen die Provider mit dem Verkauf neuer Smartphones und Tablets. Die monatlichen Kosten für einen Vertrag stagnieren im Vergleich zum Vorjahr und liegen durchschnittlich bei 16,68 Euro pro Monat.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE-Anbieter in der Übersicht
» LTE Tarife vergleichen
» Smartphone Tarife im Vergleich

Quelle: Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM)

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner