« News Übersicht

Feb 28 2017

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Wie der MWC 2017 zeigt, mausern sich Tablets mit integriertem LTE-Modul langsam zum Standard. Dieses Jahr gab es besonders von Samsung spannende 4G-Tabletcomputer, unter anderem das auf Windows 10 basierende Galaxy Book 12, das mit 300 Mbit/s ins Internet gehen kann. Doch auch Lenovo und Alcatel haben interessante Produkte wie das Tab 10 Pro und das Plus 12 parat.

 

Samsung führt neue Galaxy-Book-Reihe ein

Dass sich der Smartphone-Marktführer mehr Zeit für sein Galaxy S8 nimmt und somit ein erneutes Debakel wie beim Galaxy Note 7 vermeiden möchte, ist nachvollziehbar. Doch auch abseits des heiß erwarteten Oberklasse-Smartphones, haben die Südkoreaner tolle Neuheiten kreiert. Das Galaxy Book 12 ist ein Tablet mit 12 Zoll großem Bildschirm (2.160 x 1.440 Pixel) und Notebook-Hardware. Trotz einer Dicke von nur 7,5 Millimetern, wurden ein Intel Core i5 Dual-Core-Soc mit 3,1 Gigahertz und 8 GB RAM verbaut. Der 256 GB große Speicher lässt sich per microSD-Kartenschacht erweitern. Positives gibt es bezüglich des Modems zu berichten, das Geschwindigkeiten von 300 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload (LTE Cat. 6) umsetzen kann. Das kleinere Modell Galaxy Book 10.6 verfügt über ein Display mit 10,6 Zoll und 1.920 x 1.080 Bildpunkten. ROM und RAM wurden auf 128 GB und 4 GB halbiert, das Herzstück stellt ein Intel Core M3 dar. LTE-Advanced der Kategorie 6 bietet auch die kleinere Tablet-Variante. Beide Galaxy Book basieren auf Windows 10 und haben eine Bluetooth-Tastatur im Lieferumfang.

Galaxy Tab S3: Highend-Android-Flachrechner

Wer lieber mit einem Android-Tablet arbeitet, der sollte einen Blick auf das Samsung Galaxy Tab S3 werfen. Die Ausstattung des Mobilgeräts ist durchaus gelungen, so gibt es beispielsweise ein 9,7 Zoll großes Display mit 2.048 x 1.536 Pixel. Als SoC wird das letztjährige Qualcomm-Oberklassemodell Snapdragon 820 mit vier Kernen genutzt. Eine LTE-Variante des Galaxy Tab S3 wird es ebenfalls geben, ob das Modem Snapdragon X12 allerdings ausgereizt wird und die vollen 600 Mbit/s zur Verfügung stellt, ist noch nicht bekannt. Beim verbauten Speicher zeigt sich Samsung nicht allzu großzügig, es gibt 32 GB an ROM und 4 GB an RAM zu verzeichnen. Die Bedienung kann auf Wunsch auch mit dem mitgelieferten Stylus S-Pen erfolgen. Das Galaxy Tab S3 kommt ab Werk mit Android 7.0 Nougat daher.

Lenovos neue Tab-4-Reihe: Einsteiger- bis gehobene Mittelklasse

Ein 8-Zoll-Tablet bietet zwar nicht allzu viel Bildschirmfläche, aber es ist äußerst portabel. Wenn Ihnen dieser Aspekt am wichtigsten ist, könnte das Tab 4 8 ein guter Begleiter sein. Der 8 Zoll große Touchscreen beherbergt 1.280 x 800 Pixel, für die Performance ist der Quad-Core-Chipsatz Snapdragon 425 zuständig. Bei der Speicherausstattung gibt es die Wahl zwischen 16 GB und 32 GB (via microSD erweiterbar), der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 2 GB. Mit dem besser ausgestatteten Tab 4 8 Plus bekommen Käufer einen Full-HD-Bildschirm und einen Snapdragon-625-Octa-Core-Prozessor. Es wird zwei Ausführungen geben; 16 GB ROM und 3 GB RAM oder 64 GB ROM und 4 GB RAM. Zwei 10-Zoll-Ausgaben befinden sich ebenfalls im neuen Tablet-Portfolio Lenovos. Das Tab 4 10 hat ein 10,1 Zoll messendes Display, die Ausstattung gleicht bis auf den größeren Bildschirm und mehr Akkukapazität zum Großteil dem Tab 4 8. Hingegen handelt es sich beim Tab 4 10 Plus um den größeren Bruder des Tab 4 8 Plus. Zwar wurden die LTE-Bandbreiten bislang nicht genannt, beim Snapdragon 425 sind allerdings bis zu Cat. 4 und beim Snapdragon 625 bis zu Cat. 6 möglich. Als OS findet Android 7.0 Nougat Verwendung.

Lenovo Miix 320 und Alcatel Plus 12

Das Miix 320 kommt als Convertible mit ansteckbarer Tastatur daher. Doch auch wenn es ebenfalls mit Windows 10 ausgestattet ist, kommt es nicht an die Leistung der Samsung Galaxy Book heran. Immerhin stemmt der 10,1 Zoll große Screen aber 1.920 x 1.200 Bildpunkte und der SoC Intel Atom X5 nebst 4 GB RAM dürften für den Office-Alltag ausreichen. Die Dateien werden auf bis zu 128 GB ROM gelagert. Wie schnell das Modem der LTE-Variante arbeitet, ist bislang noch unklar, ein spannender Fakt ist jedoch, dass eSIM zum Einsatz kommt. Beim Alcatel Plus 12 handelt es sich um den Nachfolger des von uns bereits getesteten Alcatel Plus 10. Das Full-HD-Tablet (12, 6 Zoll) kommt erneut mit einer Tastatur daher, die gleichzeitig als LTE-Hotpsot fungiert. Die Alltagsleistung wird von einem Intel Celeron N3350 geregelt, dem 4 GB RAM zur Seite stehen. Die 32 GB an eMMC-Speicher sind zwar nicht allzu üppig, aber per microSD-Karte kann für mehr Datenplatz gesorgt werden. Das LTE-Modem stellt gemäß der Kategorie 4 Bandbreiten von maximal 150 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload zur Verfügung.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Die Tablet Highlights auf dem MWC 2017: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz