« News Übersicht

Jul 01 2020

 von: M_Schwarten

Der Chiphersteller MediaTek hat in dieser Woche zwei neue SoCs für Smartphones vorgestellt. Diese richten sich vor allem an Gaming-Smartphones der unteren Preisschichten und unterstützen nur LTE/4G, nicht aber den neuen Mobilfunkstandard 5G, wie es bei den meisten neuen SoCs der Fall ist.

Zwei neue Octa-Core-SoCs

Bei beiden neu vorgestellten SoCs handelt es sich, wie heute üblich, um Chips mit acht Kernen. Beim MediaTek Helio G25 kommen acht ARM Cortex A53 Kerne zum Einsatz die mit jeweils 2 GHz getaktet sind. Hier gibt es also nicht die übliche Aufteilung auf Cluster mit unterschiedlichen Taktraten. Gleiches gilt auch für den höherwertigen MediaTek Helio G35, der ebenfalls aus acht Cortex A53 Kernen besteht, die aber mit 2,3 GHz arbeiten.

 

Als SoC kommt beim Helio G25 die Imagination PowerVR GE8320 GPU mit einem Maximaltakt von 650 MHz zum Einsatz, die Displays mit bis zu 1.600 x 720 Pixeln und 60 Hz unterstützt. Auch die beim Helio G35 verbaute GPU Imagination PowerVR GE8320 mit einer maximalen Taktrate von 680 MHz unterstützt nur Displays mit 60 Hz Bildwiederholungsrate, dafür aber mit bis zu 2.400 x 1.080 Pixel Auflösung. Als Speicher können Hersteller 6 GB LPDDR4x RAM mit 1.600 MHz sowie eMMC 5.1 verbauen.

LTE-Modem und WiFi 5

Zur weiteren Ausstattung der beiden neuen SoCs Helio G25 und G35 von MediaTek gehören ein 4G-LTE-WorldMode-Modem mit LTE Cat. 7 im Download bzw. Cat. 13 im Upload, das Dual-4G-SIM und VoLTE/ViLTE auf beiden Verbindungen unterstützt. Das Modem soll sehr energiesparsam sein, unter andrem dank der intelligenten Antennentechnologie MediaTek TAS 2.0, die aktiv die Signalqualität erkennt und bei geringem Verbrauch die beste Verbindung wählt. Als weitere Funkstandards kommen WiFi 5 (b/g/n/ac) und Bluetooth 5.0 zum Einsatz.

 

Der Helios G25 unterstützt maximal zwei Kameras mit 13 sowie 8 Megapixel Auflösung oder eine Kamera mit 21 Megapixel und 30 fps. Der Helio G35 ist auch hier etwas stärker aufgestellt und kann immerhin mit Dual-Kameras mit jeweils 13 Megapixel oder einer Single-Cam mit 25 Megapixel arbeiten. Zudem bietet er simulierte Bokeh-Effekte und durch AI erweiterte Kamerafunktionen. Elektronische Bildstabilisierung (EIS) und die Rolling-Shutter-Kompensation (RSC) bei schnellen Action- oder Schwenkvideos sind ebenfalls mit an Bord.

Quelle: MediaTek

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Allgemein, LTE Hardware, Technik | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz