« News Übersicht

Jul 26 2021

 von: M_Schwarten

Nachdem die Mobilfunknetze in den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Regionen in West- und Süddeutschland teils zusammengebrochen waren, gibt es nun positive Nachrichten. Die Netzbetreiber haben große Anstrengungen unternommen und die Netze weitestgehend wieder zum Laufen gebracht.

Telekom und Vodafone bei (fast) 100 Prozent

Die Deutsche Telekom hat kürzlich bekanntgegeben, dass das eigene Mobilfunknetz wieder zu 100 Prozent hergestellt sei. Es sei die Versorgung wie vor der Flutkatastrophe erreicht. Zudem wolle man die Kapazität zukünftig noch weiter ausbauen, um den Menschen in der Region sowie den Helfern bestmögliche Mobilfunkversorgung zu bieten. Es gibt aber nach Angaben des Konzerns auch immer noch Mobilfunkstandorte und Kabel, an die noch kein Herankommen ist.

 

Bei Vodafone sieht die Lage ähnlich aus. Auch hier hat der Konzern kürzlich kommuniziert, dass „rund 99 Prozent aller Mobilfunk-Kunden im Krisengebiet wieder Basis-Empfang“ haben. Dieser wird aber nicht nur durch die alten Mobilfunkstandorte sichergestellt, da diese eben teils noch nicht wieder im Betrieb sind. Stattdessen wurden benachbarte Staionen neu justiert sowie deren Reichweite erhöht, um die nicht versorgten bzw. unterversorgten Gebiete mit abzudecken. Zudem hat Vodafone vier mobile Basisstaionen (MRT) bereits in Betrieb genommen, sechs weitere sind in Arbeit. Dazu sind Instant Network Teams im Einsatz, die Mini-Mobilfunknetze über Satellit für die Menschen aufspannen.

O2-Netz steht zu 90 Prozent wieder

Telefónica Deutschland bzw. O2 sind noch nicht ganz so weit wie die beiden Mitbewerber, konnte aber auch bereits „etwa 90 Prozent aller Mobilfunkstandorte wieder mit Energie versorgen und so das O2 Netz für die betroffenen Bürger und Hilfskräfte verfügbar machen“. Auch hier wird stetig weiter daran gearbeitet, um alle Bürgerinnen und Bürger sowie Helfer in den betroffenen Regionen schnellstmöglich wieder komplett mit dem eigenen Handynetz zu erreichen. „Wir wissen, wie wichtig ein Mobilfunknetz gerade in einer solchen Situation ist. Unseren Techniker ist es in den vergangenen Tagen gelungen, das O2 Mobilfunknetz überall möglichst schnell und vollständig wiederherzustellen. An allen Standorten, die wir in den letzten Tagen erreichen konnten, funktioniert unser Netz“, sagt Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland / O2.“

Quelle: Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica Deutschland
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info