« News Übersicht

Mrz 17 2020

 von: M_Schwarten

Die Pandemie des Corona-Virus hat gerade gravierende Auswirkungen auf das Leben vieler Menschen. Viele sind zu Hause, weil sie in Quarantäne sind, im Home-Office arbeiten oder den Anweisungen der Bundesregierung auf möglichst wenig soziale Kontakte folgen. Das bringt auch veränderte Nutzungen der Telekommunikationsnetze mit sich.

Netzbetreiber sehen sich gewappnet

Vor allem beim Festnetz rechnen die Telekommunikationsanbieter durch Home-Office sowie mehr Freizeitbeschäftigung in Form von Streaming und Gaming mit einem Anstieg des Datenverkehrs. Aber auch die Mobilfunknetze könnten durchaus eine stärkere Belastung erleben, wobei dies sich noch zeigen muss.

 

Die Anbieter sehen sich aber für höhere Belastungen der Netze gut gewappnet. Dies haben unter anderem die Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland in Pressemitteilungen bekanntgegeben. Es sind genug Techniker sowie Ressourcen verfügbar, um gegebenenfalls auf auftretende Störungen zu reagieren. Zudem wird die Performance der Netze ohnehin ständig überwacht und an stetig steigende Ansprüche angepasst.

Telekom verschiebt Hauptversammlung, Telefónica beschenkt

Schlechte Nachrichten gibt es von der Deutschen Telekom. Die Aktiengesellschaft hat seine für den 26. März terminierte Hauptversammlung aufgrund des sich ausbreitenden Corona-Virus verschoben. Ein neuer Termin ist aber derzeit noch nicht bekannt.

 

Positive Schlagzeilen schreibt hingegen Telefónica Deutschland mit seinen beiden Marken o2 und Blau. Das Unternehmen hat nämlich die Internetgeschwindigkeit nach einer möglichen Drosselung von normalerweise 32 Kbit/s auf nun 384 Kbit/s angehoben. Somit surfen Kunden schneller im Internet, wenn das monatliche Inklusivvolumen aufgebraucht ist. Die Aktion gilt bis Ende April. Kunden müssen nichts tun, um von dem Angebot profitieren zu können.

 

„Gerade jetzt tragen wir als Mobilfunkanbieter eine große Verantwortung: Unsere Kunden sind mehr denn je darauf angewiesen, über unser O2 Netz alle wesentlichen Informationen rund um COVID-19 zu erhalten und trotz räumlicher Distanz mit Familie, Freunden und Geschäftspartnern engen Kontakt zu halten …“, äußert sich Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland, zu dieser tollen Geste. „Wir sorgen für eine sichere kommunikative Grundversorgung – und unterstützen unsere Kunden damit schnell, pragmatisch und wirksam. Angesichts der veränderten Lebenssituation unserer Kunden im Zuge der Maßnahmen zur Verlangsamung der Verbreitung des Corona-Virus in Deutschland halten wir dieses Vorgehen für sinnvoller als das zusätzliche Angebot eines begrenzten Highspeed-Datenvolumens.“

Quelle: Vodafone, Telefónica, Deutsche Telekom

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz