« News Übersicht

Jun 08 2016

 von: A. R.

Qualcomm hat mit der Automotive Platform eine neue Basis für Connected Car vorgestellt. Sie soll eine fortschrittlichere Vernetzung bei neuen Fahrzeugen ermöglichen. Selbstredend wird auch über LTE gefunkt, dafür werden Qualcomms hauseigene Modems X12 und X5 eingesetzt. Es ist zu erwarten, dass die Referenzplattform später in diesem Jahr verfügbar sein wird.

Qualcomm Automotive Platform soll vernetzte Autos smarter machen

Die vierte Mobilfunkgeneration wird schon seit geraumer Zeit in Automobilen verschiedener Preisklassen angeboten – vorinstalliert oder optional gegen Aufpreis –, nun wird die Konnektivität noch attraktiver. Wohl für günstigere Ausstattungen wird das Modem X5 verwendet, das Qualcomms Einsteigerklasse markiert. Es gibt gemäß LTE CAT4 hier maximal 150 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload. Beim Flaggschiff X12 wird noch eine Schippe draufgelegt, es sind theoretisch bis zu 600 Mbit/s im Download und 150 Mbit/s im Upload möglich.

Qualcomm Automotive Platform – Weitere Verbindungsmöglichkeiten

Abseits des mobilen Breitbandinternets im 4G-Standard kommen auch WLAN und Bluetooth zum Einsatz. Des Weiteren wird V2X (Vehicle to everything) eingesetzt, durch dass das Fahrzeug plattformübergreifend kommunizieren kann. Auch eine Anbindung an das kommende 5G soll mit der Mobilfunk-Basis möglich sein.

BMW connected car

Symbolfoto: Connected Car Konzept von BMW auf der IFA

Qualcomm Vizepräsident zur Vorstellung der Automotive Platform

Nakui Duggal, seines Zeichens Vizepräsident des Produktmanagements bei Qualcomm, äußerte sich zur Einführung der neuen Connected-Car-Plattform. So habe man mit der Basis eine Plattform für Autobauer, OEM-Designer und Entwickler erschaffen, die auf eine gute Skalierbarkeit, Modularität und Sicherheit ausgelegt ist. Man könne damit mehrere Highend-Vernetzungen in das Fahrzeug integrieren. Die Plattform soll dabei helfen, die besten Verbindungen und Services in kommenden Autos zu ermöglichen. Die OEM-Partner und Programmierer dürfen sich schon mit der Entwicklung beschäftigen, die Veröffentlichung von ersten Vehikeln mit diesem System wird aber noch etwas dauern. Frühestens Ende 2016 wird mit einer Einführung von Automotive Platform gerechnet.
 
Wir werden unsere Leser an dieser Stelle informieren, sobald ein erstes Auto mit dieser Netzwerk-Basis erscheint.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz