« News Übersicht

Jun 11 2019

 von: D_Heim

Vodafone investiert erneut stark in den Ausbau des Mobilfunknetzes. Funklöcher werden in Brandenburg und Thüringen geschlossen. In Brandenburg baut der Mobilfunkkonzern 96 und in Thüringen 60 neue Stationen für bessere Gesprächsqualität und schnelles Internet via Breitband.

 

Die Funklöcher in den ostdeutschen Bundesländern Thüringen und Brandenburg sollen geschlossen werden. Deswegen investiert der Mobilfunkanbieter Vodafone auch in diesem Jahr kräftig in den Ausbau des Netzes. Mehr als 150 neue Stationen werden in den beiden Ländern gebaut und auch in bestehende Stationen soll eine Menge Geld und Kraft fließen. Allein in Brandenburg belaufen sich die Investitionen in den Ausbau auf 14 Millionen Euro.

Vodafone baut in Thüringen 60 neue Stationen

In Thüringen werden an 60 Standorten neue Mobilfunkstationen gebaut bzw. bestehende Stationen mit LTE-Technik ausgerüstet. Alle 17 Kreise und die sechs kreisfreien Städte profitieren von den Investitionen. Außerdem werden an zehn schon mit LTE ausgestatteten Stationen noch zusätzliche Antennen angebracht, um die Empfangsqualität zu steigern.

In Brandenburg entstehen 96 neue LTE-Stationen

Für den Ausbau des Mobilfunknetzes in Brandenburg hat Vodafone für die nächsten 12 Monate rund 14 Millionen Euro geplant. An 96 Stationen werden neue Masten mit LTE-Technik installiert. Zusätzliche Funkmasten an 25 schon bestehenden Standorten sollen zusätzlich verstärkt werden.

Vodafone legt Schwerpunkt auf Bahnstrecken und Autobahnen

Den Schwerpunkt legt das Unternehmen in diesem Jahr vor allem auf den Netz-Ausbau an Bahnstrecken und Autobahnen, dort ist das Netz bisher besonders bruchstückhaft. Mehr Kapazitäten mit höheren Geschwindigkeiten und die Schließung von Funklöchern sind das Ziel. Wie auch in Thüringen wird der Ausbau dabei gleichmäßig auf alle Landkreise und kreisfreien Städte verteilt. Jedoch gibt es auch Regionen, in denen sich die Baumaßnahmen konzentrieren. So zum Beispiel in den Kreisen Dahme-Spreewald und Märkisch-Oderland. Hier kommen dann 55.000 Brandenburger und Brandenburgerinnen das erste Mal in den Genuss des schnellen Internets durch LTE-Technik. Insgesamt stehen in Brandenburg bisher rund 1000 Stationen für die Versorgung der Bevölkerung mit Mobilfunk zur Verfügung.

Die Bauprojekte in Brandenburg in der Übersicht:

  • Cottbus (2)
  • Frankfurt (Oder) (2)
  • Potsdam (5)
  • Barnim (6)
  • Dahme-Spreewald (12)
  • Elbe-Elster (2)
  • Havelland (5)
  • Märkisch-Oderland (10)
  • Oberhavel (5)
  • Oberspreewald-Lausitz (4)
  • Oder-Spree (10)
  • Ostprignitz-Ruppin (5)
  • Potsdam-Mittelmark (7)
  • Prignitz (8)
  • Spree-Neiße (5)
  • Teltow-Fläming (4)
  • Uckermark (2)

 

Wissenswertes zum Thema:

» LTE-Anbieter in der Übersicht
» LTE Verfügbarkeit hier testen
» Marktübersicht LTE

Quelle: Vodafone


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz