« News Übersicht

Mrz 20 2017

 von: A. R.

Vor rund einem Dreivierteljahr führte Vodafone eine neue Spitzenbandandbreite von 375 Mbit/s im hauseigenen LTE-Netz ein, ab April gibt es dann die nächste Ausbaustufe von einem halben Gigabit pro Sekunde. Das teilte der Düsseldorfer Netzbetreiber auf der heute angelaufenen CeBIT in Hannover mit. In wenigen Wochen soll es bei den ersten Ortschaften und mit einem neuen Businesstarif mit den 500 Mbit/s los gehen.

 

Vodafone erhöht die Spitzenbandbreite auf 500 Mbit/s

Hierzulande kann Vodafone in Sachen LTE-Downloadgeschwindigkeit niemand etwas vormachen, während die Telekom bis zu 300 Mbit/s und o2 sogar nur maximal 225 Mbit/s umsetzen, sind dem roten Netzbetreiber selbst 375 Mbit/s nicht genug. In einer Pressemitteilung und auf der CeBIT vor Ort verkündet das Telekommunikationsunternehmen den Starttermin für den nächsten Datenturbo. Ab April werden erste Metropolen wie Dresden, Düsseldorf und Stuttgart das erste deutsche 4G-Netz mit 500 Mbit/s erhalten. Bis zum Sommer sollen noch weitere zahlreiche Städte hinzukommen. Ein passendes Smartphone, das diese Geschwindigkeit stemmen kann, hat der Netzbetreiber bald mit dem Xperia XZ Premium im Angebot.

Auch Businessnutzer und Prepaidkunden bekommen den Bandbreiten-Boost

Nicht nur in den gängigen Red-Tarifen wird die Downloadrate angehoben, sondern auch bei einem neuen Paket für Geschäftskunden. Passend zum Start des halben Gigabits pro Sekunde im April, wird es nämlich den Tarif GigaKombi Business geben. Hier sind Telefon-Flatrates in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze und bis zu 500 Mbit/s im eigenen Zuhause und unterwegs via LTE enthalten. Das Bündel GigaKombi Business wird ab 42,90 Euro monatlich zu haben sein. Prepaid-Nutzer vernachlässigt Vodafone jedoch ebenfalls nicht. Auch Kunden, die mit aufladbarem Guthaben telefonieren, sollen in Kürze 1/2 Gbit/s schnell im mobilen Breitband surfen können. Sobald wir Näheres zum exakten Starttermin des 500 Mbit/s starken Angebots haben, werden wir Sie darüber informieren. Langfristig plant Vodafone die Einführung von 1 Gbit/s im Jahre 2019. Bis dahin sollen 70 Prozent der Einwohner Bayerns im Gigabit-Zeitalter angekommen sein.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Tarife vergleichen
» Marktübersicht LTE
» LTE Smartphones im Überblick

Bild: Vodafone

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Vodafone führt ab April eine LTE-Bandbreite von 500 Mbit/s ein: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,17 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





2 Kommentare zu “Vodafone führt ab April eine LTE-Bandbreite von 500 Mbit/s ein”

  1. lte-anbieter.info sagt:

    Hallo Walter, leider schreiben Sie nicht, welche Hardware eingesetzt wird und wie der Empfang ist (Empfangswerte). Haben Sie schon mal mit einer kostenlosen Callya-Karte am Smartphone etwas näher am Mast einen Speedtest gemacht? Bestimmt geht da noch mehr. Gemeint ist: Vielleicht hilft eine Zusatzantenne. Ein besserer Ort das zu besprechen, wäre aber unser Forum…

  2. Fam. Walker sagt:

    Und bei uns auf dem Land in Ostwestfalen bietet Vodafone seit Jahren LTE mit max. 7,2 MBit/s an und hin und wieder wird es auch erreicht. Wann wird dort mal weiter ausgebaut? Sendemast gibt es in ca. 4 km Entfernung. Wäre froh, wenn die technisch machbaren 50 MBit/s wenigstens erreicht würden und das Datenvolumen erhöht wird.

Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz