LIDL Prepaid: Tarife und Angebote

Günstig ohne Vertrag mobil surfen und telefonieren mit Lidl Connect


August 2018: Heute bietet praktisch jeder Lebensmittel-Discounter eine eigene Mobilfunkmarke. Neben Aldi, Rewe und Edeka, reiht sich natürlich auch die Nummer 2 im deutschen Lebensmitteleinzelhandel in diese Riege mit ein. Wir zeigen, was die Mobilfunk-Tarife von Lidl bieten, für wen diese geeignet und wo Vorteile bzw. Nachteile zu finden sind. Zudem testeten wir Zuverlässigkeit, Sprachqualität und Performance des Internetzugangs bei "Lidl Connect" (ehemals "Lidl Mobile").

Lidl Connect - der große Ratgeber

Hinweis: Seit Oktober 2015 wird das Mobilfunkangebot von LILD im Netz von Vodafone realisiert. Bestandskunden von "Lidl Mobile", welche eine SIM-Karte vor diesem Datum kauften, surfen und telefonieren wie gewohnt im O2-Netz weiter.

Über den Anbieter „Lidl Connect“

Natürlich betreibt das Handelsunternehmen selbst keine Mobilfunknetze in Deutschland. Alle Leistungen werden vom Netzbetreiber "Vodafone" erbracht. Einige Jahre lang war dies übrigens O2 bzw. Fonic. Wer sich für LIDL Connect entscheidet, telefoniert und surft somit im D2-Netz von Vodafone.

LTE bei LIDL Connect?

Vodafone bietet zwar schon längere Zeit superschnelles LTE mit bis zu 500 MBit/s an, doch leider profitieren davon die Kunden der Discountmarken bisher nicht. Bis auf die Hausmarke "Callya", ist Prepaid LTE im Vodafonenetz aktuell noch kein Thema. Gleiches gilt also auch für LIDL – statt über LTE, surft man weiter im 3G-Netz (UMTS/HSPA) mit bis zu 32 MBit/s. Wir erwarten aber spätestens ab 2019 (vielleicht schon eher) entsprechende Angebote auch mit LTE. Denn bis 2020 will auch Vodafone das alte 3G-Netz in Rente schicken und Platz für 5G machen.

Volle Kostenkontrolle und mehr Freiheit dank Prepaid

Die Angebotspalette umfasst einen Basis-Tarif mit echtem Prepaid (Lidl Connect Classic) und diverse Postpaid-Pakete fürs Smartphone. Letztere haben zwar keine Mindestvertragslaufzeit und können monatlich gekündigt werden – bezahlt wird wie üblich im Voraus für je einen Monat. Bei der Basispaket-Prepaid-Variante ist man hingegen völlig flexibel und zahlt nur bei Verbrauch pro Minute bzw. SMS von seinem Guthaben. Bei Mehrbedarf lassen sich problemlos weitere Tarifoptionen hinzubuchen. Wie z.B. die Festnetzflat (1 Monat) oder das EU-Reisepaket für 1 Woche u.v.m. Die Möglichkeiten stellen wir später noch einzeln vor. Zunächst wollen wir das Classic-Standardpaket als solches näher beleuchten.

Lidl Connect Classic: Der Prepaid Klassiker

Zunächst widmen wir uns dem eigentlichen Prepaid-Tarif „Connect Classic“. Das Starterset kostet einmalig 9.99 Euro, enthält aber einen 10 € Startbonus. Gespräche und SMS werden einheitlich mit 9 Cent abgerechnet - überall in Deutschland und in alle Netze. Eine Grundgebühr fällt entsprechend nicht an. Frei nach Bedarf können etliche Tarifoptionen genutzt werden. Zum Beispiel die Community Flat: Für 2.99 € monatlich sind Telefonate zwischen LIDL-Connect-Kunden dann kostenlos. Bei der Festnetz-Flat sind wiederum Gespräche ins deutsche Festnetz komplett abgedeckt. Kosten: 7.99 € á 28 Tage. Seit Mitte 2017 sind die inkludierten Einheiten zum Surfen und Telefonieren innerhalb der EU ohne Aufpreis nutzbar.

Smartphone Tarife

Neben dem eben vorgestellten Classic-Tarif, bietet LIDL noch vier weitere Angebote. Seit Mitte 2018 handelt es sich übrigens bei allen Angeboten ab "Smart S" um echte Allnet-Flatrates. Man telefoniert also innerhalb Deutschlands (und via Roaming in der EU) unbegrenzt zum Festpreis. In der folgenden Übersicht haben wir alle Angebote zusammengefasst.

Smartphone-Tarife Smart XS Smart S Smart L Smart XL
monatliche Kündbarkeit ja ja ja ja
Surfen mit bis zu ... 32 MBit/s 32 MBit/s 32 MBit/s 32 MBit/s
Uploadrate bis zu ... 5,7 MBit/s 5,7 MBit/s 5,7 MBit/s 5,7 MBit/s
Highspeed-Volumen / Monat 500 MB 1500 MB 3000 MB 5000 MB
Laufzeit jeweils 4 Wochen 4 Wochen 4 Wochen 4 Wochen
Freiminuten/SMS 100 Flatrate Flatrate Flatrate
Preis nach Freiminuten 9 Cent / Min. inklusive inklusive inklusive
SMS innerhalb Deutschlands 9 Cent / Stück inklusive inklusive inklusive
Einheiten im EU-Auland nutzbar ja ja ja ja
Preis pro Monat 4.99 € 7.99 € 12.99 € 19.99 €
zum Anbieter





Speedbuckets - wenn das Datenvolumen mal nicht reicht...

Mittlerweile bieten fast alle Mobilfunkanbieter eine Option zum Nachkauf von Highspeed-Datenvolumen an. Wer also einmal in die Drossel tappt (64 Kbit), da er sein Kontingent schon aufgebraucht hat, muss nicht mit Schneckentempo weitersurfen. Über die sogenannten „Speed-Buckets“ bietet LIDL Abhilfe. Nach Erreichen der Drossel erhält der Kunde eine SMS samt Weblink zur Buchung des Upgrades. Hier stehen, in Verbindung mit den Smartphone-Tarifen, 3 Optionen zur Auswahl. Volumen und Preis unterscheiden sich aber je nach Basis-Tarif. 1 GB für 14 Tage im Paket "Smart L", schlägt z.B. mit 4.99 € zu Buche.

Mobil surfen per Surfstick oder Tablet mit Lidl ab 1.99 € am Tag

Lidl bietet auch ein spezielles Kit, welches nur zum Surfen gedacht ist. Das "Internet Stick" Starterset besteht aus dem Surfstick selbst und der SIM-Karte für speziell für die Datentarife. Der Preis beträgt 29.99 Euro. Uns viel zunächst auf, dass die Rufnummer hier mit 0174 beginnt, während die "normalen" Connect-Kits auf 0153 lauten. Lidl bietet hier zwei passende Optionen an. Im ersten Schritt nach der Aktivierung, wird der Nutzer auf eine Startseite weitergeleitet (siehe folgender Screenshot), wo man die Wahl hat zwischen: Einer 24h-Tagesflat für 1.99 € samt 1000 Megabyte oder einer Monatsflat mit stattlichen 5500 MB zu 14.99 €. Nach Verbrauch des Highspeedvolumens, surft man kostenlos aber auf 64 KBit gedrosselt weiter.

Hinweis: In der Anfangszeit war man bei Lidl-Connect leider auf den angebotenen Surfstick angewiesen, der Betrieb in anderen Geräten (außer mit Vodafone Branding) war nicht möglich. Diese Einschränkung wurde mittlerweile (seit Mitte 2016) wieder abgeschafft. Die Connect-Internettarife lassen sich also in jedem beliebigen Endgerät, wie Tablet, Router oder Stick nutzen.


Screenshot Daten-Tarif Buchung: Tagesflat oder Monatsflat?
Mobiles Internet per Stick oder Smartphone

Daten-Tarife Tagesflat Monatsflat
Surfen mit bis zu ... 21,6 MBit/s 21,6 MBit/s
Uploadrate bis zu ... 3,6 MBit/s 3,6 MBit/s
Highspeed-Volumen / Monat 1000 MB 5500 MB
gültig jeweils für 24 Stunden 28 Tage
optional bundesweit telefonieren 9 Cent / Min. 9 Cent / Min.
Kosten pro SMS innerhalb Dtl. 9 Cent 9 Cent
Nutzung außerhalb von Deutschl. nein nein
Preis je Buchung 1.99 € am Tag 14.99 € pro 4 Wochen





Fazit: Wird der Preis für das Starterkit abgezogen, kostet der Stick folglich umgerechnet günstige 20 Euro. Für Gelegenheitsnutzer dürfte das gebotene Modell sicher ausreichen, man sollte aber keine technischen Wunder erwarten. Hinter dem LIDL-Stick verbirgt sich im Detail ein „Huawei 3531-s2“. Also einen 3G-Stick der etwas neueren Generation. Der "3531" unterstützt bis zu 21,6 MBit dank HSPA+, kann aber natürlich auch mit langsameren Vorgängerstandards bis EDGE/GPRS umgehen. Im Handel kostet der Surfstick noch gut 30 €, so dass LIDL hier einen sehr fairen Deal bietet, zumal das Starterset ja nochmal 10 € Startguthaben bietet. Wer plant später einmal (oder parallel mit einer anderen SIM) LTE einzusetzen, sollte lieber gleich zu einem LTE-Stick oder Mini-Hotspot-Router greifen. Mögliche Modelle finden Sie hier.


LIDL Connest Set mit Huawei Stick


Günstig Telefonie im Ausland telefonieren und surfen

Die Inklusiveinheiten der Smart-Tarife, können auch im EU-Ausland genutzt werden. Nach Verbrauch, gelten die Minutenpreise aus dieser Preisliste. Wer nur Connect Classic nutzt, wird mit 9 Cent für Festnetztelefonate innerhalb der EU zur Kasse gebeten. Die reinen Datenflats für den Surfstick, können hingegen nur innerhalb von Deutschland genutzt werden!


Wie läuft die Bestellung, Aktivierung und Bezahlung?

Die Startersets, z.B. für „Connect Classic“, lassen sich in jeder LIDL-Filiale erwerben. Das Starterkit selbst, hat nur Scheckkarten-Format und enthält neben der SIM-Karte samt „Mini Handbuch“ (ersten Schritte), noch alle relevanten Zugangsdaten. Nach Erhalt, muss die SIM zunächst aktiviert werden. Das geht am schnellsten online unter der sicheren URL https://registrierung.lidl-connect.de/. Alternativ kann der Vorgang natürlich auch telefonisch erfolgen.


Wie geht die Onlineaktivierung vonstatten?

Aktivierung - mit 3 Schritten erledigt

Screenshot: Aktivierung auf https://registrierung.lidl-connect.de

Die erste Freischaltung ist für Neukunden sehr simpel und gelingt online in unter 5 Minuten. Dazu bitte unter dem im letzten Abschnitt genannten Link einfach nur die LIDL Mobilfunk- und Freischaltnummer eintippen. Beide befinden sich auf dem SIM-Karten-Halter aus Plastik. Die Freischaltnummer wird durch die letzten 5 Ziffern der SIM-Kartennummer repräsentiert, welche unter dem Barcode verzeichnet ist. Anschließend wird man nach den Adressdaten gefragt.

Im nächsten Schritt lassen sich Angaben zur künftig gewünschten Aufladung machen. LILD schlägt hier den bequemsten Weg in Form einer automatische Aufladung vor, wobei sich sowohl Werte für Betrag als auch einer unteren Guthabengrenze definieren lassen. Wer dies nicht wünscht, sollte das Häkchen „Ohne Aufladung fortfahren“ markieren. Dann ist auch keine Angabe der Kontodaten nötig. Alternativ wird das Guthaben später einfach per Voucher aufladen. Auch diese gibt’s natürlich in jedem Lidl vor Ort. Aber auch bei real, dm, Müller, Rossmann, Jet-Tankstellen, sowie im Promarkt wird man fündig.

Aufladung für das Prepaidkonto festlegen

Im letzten Schritt muss man seine Angaben und die LIDL Connect AGB bestätigen. Anschließend erhielten wir die Rückmeldung, dass die SIM-Karte nun freigeschaltet wird und eine Bestätigung per Mail erfolgt. Bis der Mobilfunkzugang aber aktiviert ist, muss man nochmal rund 2-3 Stunden warten. LIDL räumt sich zwar eine Bearbeitungszeit von bis zu 24h ein, in unserem Test erfolgte die Aktivierung der SIM aber in unter einer Stunde.


Wie verwalte ich meine Optionen und Tarife

Das gute an Prepaid-Tarifen, wie LIDL-Connect ist, dass man den Tarif jederzeit an seine Bedürfnisse anpassen kann. Egal ob man 2 Monate gar keine Verwendung hat (9 Cent Tarif) oder plötzlich 2 Monate eine Allnetflat mit unbegrenztem Telefonie-Kontingent braucht – die nötigen Optionen können monatsweise hinzugebucht oder storniert werden. Am PC geht dies einfach über das Kundenkonto: Die URL dafür lautet: https://kundenkonto.lidl-connect.de/

Die LIDL Mobil APP

Wie auch schon beim "alten Lidl Mobil", gibt es zur Vereinfachung der Verwaltung eine spezielle App, mit der sich am Smartphone/Tablet. Diese findet sich für Android-Geräte im Playstore durch Suche von „Lidl Connect“ oder direkt hier. Mit dem Tool lassen sich z.B. die Inklusivminuten und das Guthaben kontrollieren oder Guthaben unterwegs aufladen. Auch der Tarifwechsel ist so mit wenigen Klicks ein Kinderspiel.


Erfahrungsbericht, Praxischeck und Speedtest mit LIDL Mobil

Wir haben die LIDL-SIM sowohl mit einem Stick, als auch im Smartphone getestet. Selbst indoor erzielten wir (in stadtnähe) im Schnitt, zumindest annähernd, die von Vodafone beworbene Datenrate. Die Messwerte bewegten sich in etwa zwischen 13 und von ca. 20 MBit mit dem Internet-only Tarif. Zugegeben: Im Vergleich zu diversen LTE-Tarifen mit bis zu 500 MBit, klingt das nicht besonders schnell. Die Geschwindigkeit rangiert deutlich über der Datenrate eines flotten DSL-Anschlusses. Hier liegt die Obergrenze bei 16 MBit. Der überwiegende Teil der deutschen Haushalte, hat sogar nach wie vor nur um die 6 MBit am Heimanschluss per DSL anliegen. Beim Surfen selbst im Test, war der Seitenaufbau sehr flott und wenig träge. Der Praxischeck hinterließ also ein rundum durchgängig positives Bild. Auch bei der Sprachqualität mit Lidl Connect gibt’s nichts zu mäkeln!

Der 3G-Ausbau von Vodafone ist zwar im Bundesdurchschnitt durchweg gut, aber besonders im ländlichen Raum sollte man nach wie vor stellenweise nicht zu viel erwarten. Immerhin: Vodafone erzielt seit Jahren bei diversen Netztests (Beispiele) immer Platz 2 oder 3 nach der Telekom.

Fazit: Mit Lidl kann man recht preiswert und zuverlässig mobil ins Internet bzw. preiswert telefonieren. LTE vermisst man leider bis dato, obgleich die Datenrate von 32 MBit (bis März 2017 21,6 MBit) bei den Smartphone-Paketen in der Regel völlig ausreichend ist. Wer höchsten Wert auf Zuverlässigkeit und höhere Datenraten legt, sollte den folgenden Abschnitt nicht außer Acht lassen.

Speedtest Lidl



Test mit einer Fritzbox

Alternative Anbieter

Da gibt es natürlich eine ganze Menge. Wer auf Vertragsfreiheit besteht und sogar mit LTE liebäugelt, sollte einen Blick auf unser LTE-Prepaid-Spezial werfen. Hier gibt es noch eine Reihe von Alternativen zu ähnlichen Preisen, aber mit „mehr Power“. Vodafone offeriert mit Callya sogar eine weitere Alternative im eigenen Haus. Und auch O2 bietet recht interessante Pakete, die sich allesamt wahlweise ohne Mindestvertragslaufzeit buchen lassen. Alle Vertragstarife von O2 bieten übrigens schnelles LTE, was bei den Discountern leider noch selten der Fall ist. Zudem haben wir das Angebot von LIDL mit Aldi hier im Vergleich gegeneinander antreten lassen.


FAQ: Häufige Fragen zum Anbieter

Wie lauten die APN Zugangsdaten?

Normaler Weise müssen Sie den APN-Zugang nicht extra konfigurieren. Am Smartphone geschieht die Einstellung beim ersten Start automatisch per SMS. Nur in Verbindung mit einem Surfstick könnte dies nötig sein. Die LIDL-Connect APN lautet: web.vodafone.de!
Für Bestandskunden von "LIDL Mobil" hingegen: pinternet.interkom.de

Welches Netz nutzt LIDL Connect?
Netzpartner ist hier Vodafone mit seinem gut ausgebauten D2-Netz. Gesurft wird per 3G, also UMTS bzw. HSPA.



Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz