« News Übersicht

Aug 30 2021

 von: M_Schwarten

Vor rund zwei Monaten ist der Startschuss für die Abschaltung von 3G gefallen. Vodafone und O2 / Telefónica Deutschland geben einen Überblick über den aktuellen Status.

 

LTE-Mast

Vodafone: Umwidmung der 3G- (UMTS-) Frequenzen abgeschlossen

Vodafone hat kürzlich mitgeteilt, dass die Umwidmung der 3G-Frequenzen gut sieben Wochen nach der 3G-Abschaltung nahezu vollständig abgeschlossen ist. Damit stehen die frei gewordenen 3G-Frequenzen nun vollständig für LTE zur Verfügung. Der Effekt der Umstellung ist laut Vodafone deutlich spür- und messbar, sodass die Kunden des Mobilfunkders von einem schnelleren und stabileren LTE-Netz profitieren.

 

Laut Angaben von Vodafone liegt die Leistungssteigerung bei der Internet-Geschwindigkeit nach ersten Messungen im eigenen LTE-Netz deutschlandweit zwischen 15 und 20 Prozent. Am meisten profitiert hat das LTE-Netz in Regensburg, wo ein Leistungsplus von 27 Prozent ermittelt wurde. Auf den weiteren Plätzen folgen Hildesheim mit 26 Prozent und München mit 24 Prozent. Auch in vielen weiteren Städten wie Augsburg, Braunschweig, Erfurt, Fürth, Ingolstadt, Oldenburg oder Würzburg ist die LTE-Internetgeschwindigkeit im Schnitt um mehr als 20 Prozent gestiegen. In anderen Städten wie Hannover, Heilbronn, Frankfurt oder Berlin hat sich das Surftempo im Schnitt um über zehn Prozent erhöht. Gerade zu Spitzenzeiten bei hoher Netzauslastung ist der Tempo-Zugewinn für die Kunden deutlich spürbar.

O2 beschleunigt 3G-Abschaltungen in zahlreichen Regionen

Während Vodafone bereits fertig ist, hat man bei O2 / Telefónica Deutschland zumindest das Tempo angezogen. Wie der Konzern bekanntgibt, beschleunigt man die Abschaltung des 3G-Netzes in zahlreichen Regionen Deutschlands. Statt der ursprünglich geplanten Umsetzung bis zum Ende des Jahres will O2 den Großteil der 3G-Standorte nun schon im September umwandeln. Die letzten großflächigen Abschaltungen sollen dann bis Mitte November vorgenommen werden – und damit eineinhalb Monate früher als zunächst geplant.

 

„Mit dem vollständigen Wechsel von 3G auf 4G stellen wir die Weichen für ein noch leistungsstärkeres O2 Netz sowie ein deutlich besseres Netzerlebnis unserer Kunden“, sagt Mallik Rao, Chief Technology & Information Officer von Telefónica Deutschland / O2. „4G bildet längst das Rückgrat der digitalen Vernetzung. Wir versorgen über 99 Prozent der Bevölkerung mit 4G und bauen konsequent weiter aus. Dabei konzentrieren wir uns parallel auf unseren 5G-Ausbau, um den Digitalisierungsturbo im Land zu zünden. Wir machen 5G für immer mehr Kunden in allen Regionen verfügbar und bieten ihnen mit 4G und 5G zwei Highspeed-Standards für die mobile Datennutzung.“

Quelle: Vodafone / Telefónica Deutschland

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz