« News Übersicht

Apr 14 2012

 von: Nils_Bilek

Die Stadt Aalen im Osten von Baden-Württemberg zählt als große Kreisstadt mit rund 66.000 Einwohnern zu einem nicht unbedeutenden Wirtschafts- und Siedlungsstandort. Als die größte Stadt im Ostalbkreis, grenzt die sogenannte Aalener Bucht im Süden und Osten an die Schwäbische Alb. Die geografisch schöne Lage ist jedoch für den DSL-Ausbau eher problematisch. Demnach gibt es in Aalen noch Versorgungslücken, was eine schnelle Verbindung mit dem Internet betrifft.

 

Betroffene und damit unterversorgte Gebiete sind unter anderem die Stadteile Dewangen und Fachsenfeld. Mit zusammengenommen knapp 6.800 Bewohnern, könnten sich entsprechende Mobilfunkbetreiber über eine gute Anzahl an Neukunden freuen. So ist seit kurzem LTE in einigen Teilen Aalens verfügbar. Der weitere Ausbau mit dem Funkstandard soll schon von sowohl der Telekom als auch Vodafone geplant werden.

Schließen von Versorgungslücken

Neben den beiden Stadteilen Dewangen und Fachsenfeld klagen noch weitere Teilgebiete der Stadt über breitbandige Unterversorgung. So würde die Verfügbarkeit von LTE in Hammerstadt, Hofherrenweiler und Unterrombach als Teile der Kernstadt und dem Gewerbegebiet Dauerwang gewährleistet werden. Mit diesen Gebieten würden noch mal mehr als doppelt so viele Bewohner mit Internet versorgt, wie dies in den Bezirken Dewangen und Fachsenfeld zusammen der Fall ist. Ein für den DSL-Ausbau von kleineren Städten gut bekanntes Problem, was die Wirtschaftlichkeit der Versorgung betrifft, kommt also im Falle Aalen nicht zum Tragen. Damit werden Kosten gespart, die die Stadt Aalen bzw. Baden-Würtemberg selbst tragen müsste.

 

Da Internet in manchen Teilen Aalens auch über keine alternative Verbindung erreichbar ist, stellt nun die ortsansässige Wirtschaftsförderung Hilfe zur Verfügung. So übernimmt diese für die Bürger die Informationsbeschaffung über die Preise und die Verfügbarkeit von LTE. Damit werden zukünftig alle Versorgungslücken im Aalener Breitbandnetz geschlossen und bereits versorgte Gebiete erhalten eine weitere Alternative, Internet mit schneller LTE-Verbindung zu genießen.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Karte

Quelle: Presseamt der Stadt Aalen

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Eine Meinung zu “Aalen bald flächendeckend am Netz”

  1. joerg-michael sagt:

    ist ja echt nett..aber der ländliche Bereich des Ostalbkreies zur bayrischen Grenze bleibt wieder mal außen vor… nicht einmal DSL 2000 läuft hier …und Vodafone stellt seinen regio-Tarif ein weil das Unternhemen diese Bandbreite nicht garantieren kann..oder will LTE 4G ist Zukunftsmusik .. denn nicht mal UMTS läuft hier ! Schöne neue digitale Welt ….

Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz