« News Übersicht

Feb 19 2015

 von: A. R.

Android 5.0 Lollipop bietet mehr Neuerungen als nur das bloße Design. Was es für praktische und teils etwas versteckte Funktionen gibt, werden wir in diesem Bericht aufzeigen. Durch unsere Tipps wird nicht nur die Bedienung erleichtert, sondern man kommt auch in den Genuss spannender Features.

Tap & Go

Das Ärgernis ist bekannt; es wurde ein neues Smartphone angeschafft und man grübelt darüber nach, wie man seine persönlichen Daten nun am einfachsten vom alten Mobiltelefon auf dieses bekommt. Mit der Funktion „Tap & Go“, welche direkt bei der Ersteinrichtung eines Android 5.0-Smartphones erscheint, geht das spielend einfach. Sofern man denn ein Gerät mit dem Nahfunkstandard NFC erworben hat. Um die Übertragung zu starten muss das alte Handy jedoch mindestens Android 4.1 Jelly Bean vorweisen können und ebenfalls über NFC verfügen. Erfüllt man diese Voraussetzungen, kann man beide Smartphones simpel aneinander halten und sich aussuchen, welche Dateien man übertragen möchte. Auch das Aufspielen eines zuvor angelegten Backups ist möglich.

Anzeige der verbleibenden Ladezeit

Es ist zwar gut und schön, dass einem die cleveren Mobiltelefone zeigen, zu wie viel Prozent der Akku schon aufgeladen wurde, doch bezüglich der verbleibenden Zeit gibt es keine Informationen. Android 5.0 Lollipop blendet am unteren Bildschirmrand, sobald das Smartphone mit einer Steckdose verbunden wurde, einen entsprechenden Hinweis ein. Hier sieht man, wie viele Stunden und Minuten noch vergehen, bis das Mobilgerät vollständig aufgeladen ist.

Praktische, neue Suchfunktionen

Googles Steckenpferd ist und bleibt die Suche. So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Konzern bei Android 5.0 diese verstärkt integriert hat. In der Telefonanwendung kann man mit der Eingabe eines beliebigen Geschäftes (Restaurant, Einkaufzentrum, etc.) sich direkt dessen Nummer anzeigen lassen. Eine Berührung des Hörersymbols neben der Nummer genügt, um anschließend direkt einen Anruf zu tätigen. Selbst bei den Systemeinstellungen, kann man eine Suchleiste bei Lollipop nutzen. Wenn man noch neu in Andoid ist und den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht, dann kommt man so schnell zur gewünschten Option.

Schnellzugriffe und Benachrichtigungen noch komfortabler

Die alte Schnellzugriffsleiste wurde separat eingeblendet, wenn auf das entsprechende Symbol in der Zeile für die Benachrichtigungen geklickt wurde. Nun sieht man die praktischen Funktionen, wenn man bei geöffneter Benachrichtigungsleiste eben jene nochmals mit zwei Fingern herunterzieht. Die vorinstallierten Schnellzugriffe beherbergen bei Android 5.0 nun auch eine Taschenlampe. Somit kann man den LED-Blitz der Kamera (sofern diese über einen solchen verfügt) direkt als Behelfslicht benutzen. Das Downloaden einer separaten Taschenlampen-App gehört somit der Vergangenheit an.

 

Ebenfalls sehr pfiffig gelöst ist die schnelle Anzeige des aktuellen Datenverbrauchs. Man muss lediglich bei den Shortcuts auf den Empfangsbalken mit dem Netzbetreibernamen klicken und schon werden die verbrauchten Megabyte aufgezeigt. Bei den Benachrichtigungen hat Google ebenfalls Optimierungsarbeit betrieben, diese können nun nach Prioritäten geordnet werden. So wird erreicht, dass eher unwichtige Apps einen nicht ununterbrochen mit Infos stören und wichtige Anwendungen einen auf dem Laufenden halten. Eingestellt wird das, in dem das Zahnrad bei der jeweiligen Benachrichtigung anklickt wird. Ebenfalls sinnvoll ist die Option, sensible Infos oder sogar alle Neuigkeiten, welche die Apps aussenden, vom Entsperrbildschirm auszuschließen.

Smart Lock – Unkompliziert Entsperren

Mit dieser nützlichen Funktion kann man ein externes Accessoire, wie einen NFC-Tag oder eine Smartwatch, dazu autorisieren, das Smartphone oder Tablet schnell zu entsperren. Somit wird die Sicherheit noch mehr erhöht, weil eben das entsprechende Gerät in der Nähe sein muss, um Zugang zum Betriebssystem zu ermöglichen. Als vertrauenswürdig eingestufte Tags oder Smartwatches werden intern vermerkt. Eine PIN-Eingabe, ein Passwort oder ein zu zeichnendes Muster ist somit nicht mehr erforderlich.

Profile wechseln in Android 5.0 Lollipop

Die Personalisierung der Profile wird in Android 5.0 groß geschrieben. Beim Betätigen der Lautstärkewippe erscheinen drei Symbole. Mit dem einen kann man alle Benachrichtigung zulassen, mit dem anderen hingegen alle deaktivieren. Clever zeigt sich die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, was man angezeigt bekommen möchte. So kann man Nachrichten, Anrufe und Erinnerungen an- und ausschalten und auch einen Tag sowie eine Uhrzeit bestimmen, bei der das Handy die gewählten Optionen beherzigen soll.

Die Rechte von Gastnutzern beschränken

Man selbst ist als Besitzer des Smartphones oder Tablets stets der Admin des Gerätes. Andere Leute können aber alternativ auch mit einem Gastkonto hantieren. Wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, dass damit kein Schabernack getrieben wird, kann man hier Funktionen deaktivieren. So können die Nutzer eines Gastkontos daran gehindert werden, SMS zu verfassen oder Telefonate zu führen. Das Mobilgerät sperrt dann simpel die Funktion für ausgehende Kurznachrichten und Anrufe.

Für Kameraprofis – Fotos in RAW aufnehmen

Manche Smartphones sind bei der Optik und dem Sensor schon so weit vorangeschritten, dass man oftmals keine Kompaktkamera mehr mitnehmen muss. Fotos im RAW-Format, sprich direkt wie die Kamera die Aufnahmen erfasst, waren aber mit Android 4.x nicht von Haus aus möglich. Android 5.0 Lollipop ist RAW-fähig, benötigt derzeit allerdings noch die App „Android L Camera“, um diese Funktion nutzen zu können. In diesem Format produzierte Aufnahmen ermöglichen es dem Nutzer, eine effizientere Bearbeitung der Fotos zu bewerkstelligen.

Eingabehilfen – Mehr Hilfe für Menschen mit Sehstörung

Bei den Einstellungen im Bereich Eingabehilfen hat Google neue Funktionen für Personen ergänzt, welche eine Farbschwäche haben. So gibt es drei wählbare Optionen für Menschen mit Rotschwäche, Grünschwäche oder Blauschwäche. Zudem kann man einen erhöhten Kontrast aktivieren. Dieser bewirkt, dass man Texte deutlich besser lesen kann, weil er von einer dicken Umrandung umgeben wird.

Eingehende Anrufe versperren nicht mehr den ganzen Bildschirm

Es ist manchmal etwas nervig oder unpassend, wenn man angerufen wird, während man gerade eine App verwendet. Diese wird dann im Regelfall ausgeblendet und es erscheint der Anrufbildschirm formatfüllend auf dem Display. Dieses Problem hat Google nun gelöst, in dem eine kleine Box im oberen Bildschirmrand erscheint, sobald ein Telefonat eingeht. Dieser Ansatz ist aber mitnichten neu, manche Hersteller, wie Samsung, haben bei ihren Oberflächen diese Funktion schon lange von Haus aus integriert.

Easter Egg – Minispiel in Android 5.0 Lollipop inklusive

Eine geheime Funktion hat sich bei den Einstellungen im Bereich „Über das Telefon“ versteckt. Hier muss man bei der Versionsnummer mehrere Male schnell hintereinander auf das Display klicken, bis ein großer Lutscher erscheint. Wird dieser nun lange gedrückt gehalten, erscheint ein Minispiel. Dieses wurde von Google selbst entwickelt und es handelt sich um einen Klon des populären Flappy Bird. Man steuert hier allerdings einen grünen Androiden an Lutschern vorbei. Eine witzige Idee.

 

Wir hoffen, dass wir mit diesen Tipps Einsteigern bei Android 5.0 helfen konnten, das neue Betriebssystem besser kennenzulernen und den Umstieg von einer anderen Plattform zu erleichtern.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz