« News Übersicht

Aug 16 2013

 von: Niklas_Hoffmeier

Neben Android 4.3 Jelly Bean und dem neuen Streaming-Stick „Chromecast“ hat Google auf seiner letzten Pressekonferenz auch das neue Nexus 7-Tablet vorgestellt. Der Nachfolger des günstigen iPad mini-Konkurrenten trumpft vor allem mit einem Full-HD-Display und der neuen LTE-Version auf.

Asus wieder als Produzent

Mit Asus als produzierende Firma, wurde das erste Nexus 7 Ende August 2012 von Google vorgestellt und auf den Markt gebracht. Der Softwarekonzern läutete damit den Kampf gegen das Kindle-Tablet von Amazon ein, dem bald danach auch Apple mit dem iPad mini folgte. Aufsehen wurde damals durch den besonders günstigen Preis erregt. Die 199 Dollar, die das Nexus 7 zum Markstart kostete, hatten allerdings ihre Kehrseite innerhalb der Spezifikationen.

Preis und Spezifikationen des 2012er Modell geringmäßig

Zwar war der Preis alles andere als teuer, jedoch konnte das Nexus 7 – damals noch ohne LTE – spezifikationstechnisch nicht mithalten. Die Auflösung des sieben Zoll großen Bildschirms lag bei nur 1280 x 800 Pixeln, was einer Pixeldichte von 216ppi entspricht. Der Arbeitsspeicher war nur 1 GB groß und das erste Nexus 7 lief unter einem Nividia Tegra 3 Quad-Core-Prozessor mit 1,3 GHz. Für die meisten Aufgaben reichte das zwar in jedem Fall aus, war aber im Vergleich zu den Konkurrenz-Tablets nicht auf dem neuesten Stand der Technik. Darüber hinaus fehlte dem ersten Nexus 7 eine Rückkamera, während die Frontkamera mit 1,2 Megapixel aufwartet.

Das neue Google Nexus 7

Mit dem neuen Nexus 7 2013 werden viele der Mängel des Vorgängers ausgebessert, wobei Google den Preis nur minimal erhöht hat. Ab dem 28. August wird das neue Google-Tablet in der WiFi-Version für 269 Euro und in der LTE-Version für 349 Euro erhältlich sein. Denn neben leistungsstarkem Qualcomm-Prozessor und mehr RAM, wurde dem Nexus 7 (2013) auch die neueste Mobilfunktechnologie spendiert, um dem Nutzer schnellstmögliches Surfen unterwegs zu ermöglichen. Durch die LTE-Kompatibilität können Daten, einen passenden Tarif vorausgesetzt, um ein Vielfaches schneller übertragen als beim Vorgängermodell.

Schlanker, dünner, leichter

Gegenüber der vorherigen Version zeigen die Benchmark-Vergleiche eine Leistungssteigerung des Prozessor, auch das Display wurde verbessert und der Arbeitsspeicher erweitert. Trotzdem hat das Nexus 7 (2013) abgenommen – und zwar an Gewicht und Volumen. Das neue Device wiegt mit 292 Gramm 38 Gramm deutlich weniger. Dabei ist es 2 mm dünner, 6 mm schlanker und 1,5 mm länger.

Snapdragon S4 Pro ist eigentlich ein Snapdragon 600

Google hat das neue Nexus 7 mit einem Qualcomm Snapdragon S4 Prozessor vorgestellt. Doch wenn man das Gerät aufschraubt, ist zu erkennen, dass es sich nicht um den S4, sondern um einen Snapdragon 600 handelt, wie bereits zuvor vermutet wurde. Der von Asus heruntergetaktet Prozessor entspricht nur der Taktrate des Snapdragon S4, somit erreicht der Hersteller eine deutlich längere Akkulaufzeit, was für den Verkauf eine wichtige Rolle spielt. Außerdem ist der neue Prozessor erheblich leistungsfähiger als der Tegra 3 des alten Google-Tablets, weswegen Android 4.3 aufgrund der optimierten Oberfläche flüssig und nutzerfreundlich zu bedienen ist. Das Nexus 7 (2013) wird als erstes Gerät mit dem neuen Android ausgeliefert werden. Das Tablet mit LTE kann man bereits jetzt vorbestellen.

Wissenswertes zum Thema:

» Vergleich der LTE Tarife
» LTE Smartphones im Überblick


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Das neue Nexus 7 2013 jetzt mit LTE: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE Tablets | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz