« News Übersicht

Aug 31 2012

 von: FxS

Alle Welt sieht in diesen Tagen nach Berlin, wenn auf der IFA die Vorhänge fallen. Es geht um viel, denn alleine in Deutschland soll in diesem Jahr Unterhaltungselektronik im Wert von 29 Milliarden Euro umgesetzt werden. Neben dem Absatz von 3D-Fernsehern, boomt vor allem das Geschäft mit Smartphones und Tablets.

 

Schon direkt auf der IFA beginnt der Handel mit den brandneuen Erzeugnissen der Unterhaltungsindustrie. Im letzten Jahr wurden Aufträge mit einem Volumen von mehr als 3,7 Milliarden Euro platziert. Es wird damit gerechnet, dass dieser Wert in 2012 mindestens ebenfalls erreicht wird. Dabei scheint der Markt für Unterhaltungselektronik unberührt von Schuldenkrisen und Rettungsschirmen. Weltweit warten 876,6 Millionen Euro darauf, für Technik zur Unterhaltung ausgegeben zu werden. Während 43 Millionen verkaufte 3D-Fernseher mit einem Wachstum von 117 Prozent die Geräteklasse der Stunde markieren, sind die nächsten Verfolger mobile Endgeräte. Tablets fanden 106 Millionen Mal ein neues Zuhause (+68 Prozent) und Smartphones 700 Millionen Mal (+62 Prozent).

 

IFA

 

Indikatoren für den Erfolg: Mehr Besucher, weniger Platz

Von der gesunden Gesamtentwicklung der Branche profitiert auch die IFA und setzt wiederum ihrerseits Impulse. Dr. Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu (Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik, veranstaltet zusammen mit der Messe Berlin die IFA, auf der Eröffnungspressekonferenz: „Die IFA findet zur richtigen Zeit im Jahr statt und ist eine einzigartige innovationsgetriebene Messe für Handel und das allgemeine Publikum.“ Sowohl die kontinuierliche Zunahme der Fachbesucher, als auch die größer werdende Ausstellungsfläche, spiegeln die richtungsweisende Bedeutung der Fachmesse wider. Ein Neubau soll ab 2014 die zunehmend knapper gewordenen Kapazitäten erweitern.

LTE: Smartphone- und Tablet-Neuheiten, Router und Zubehör
Stand von AVM

Ob das Samsung Galaxy Note II LTE, Samsung Galaxy S III LTE, das LG Optimus G oder das TF 700 LTE-Tablet – Hersteller und Telekommunikationsanbieter haben ihre Koffer mit neuen Geräten und Nutzungsmöglichkeiten für den derzeit schnellsten Mobilfunkstandard prall gefüllt. Auch Lösungen, wie die FRITZ!Box 6810 LTE oder die extra empfangsstarken Antennen der Firma Funkwerk Dabendorf, lassen bei LTE-Enthusiasten die Herzen höher schlagen. Großflächige Netzmodernisierungsprogramme und Ausbauziele zeigen, wie ernst es den LTE-Anbietern mit der Verbreitung von 4G ist. In Kombination mit einer Vielzahl an spannenden Endgeräten und innovativen Inhalten und Apps, kann die IFA in Sachen LTE ein Ausrufezeichen setzen. Denn nur durch das erfolgreiche Zusammenspiel von Infrastruktur, Software und Hardware kann LTE sein enormes Potential abrufen.

Wissenswertes zum Thema:

» dies erwartet Sie auf der IFA 2012 in Sachen LTE – ein Hintergrundbericht
» neue LTE Hardware auf der IFA 2012 vorgestellt
» Interview mit M. Wilmes von LG
» dies war die IFA 2012

» das war die IFA 2011

 

Quellen: IFA, Vodafone D2, Deutsche Telekom, Samsung Electronics, LG, AVM
Bilder: © LTE-Anbieter.info

Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info