« News Übersicht

Mai 31 2021

 von: M_Schwarten

Dresden wurde von Vodafone als Standort für ein neues Innovations-Zentraum ausgewählt. Die Stadt hat sich gegen sieben andere europäische Wettbewerber durchgesetzt.

Dresden setzt sich durch

Vodafone wird in Dresden ein neues Kompetenzzentrum für Zukunftstechnologien wie 5G und 6G eröffnen. Die Stadt an der Elbe hat sich in einem Wettbewerb gegen andere europäische Standorte durchgesetzt. Im Januar 2021 hatte die Vodafone Gruppe acht vorab ausgewählte europäische Städte als mögliche Standorte für das neue Kompetenzzentrum ausgewählt, die sich dann bei dem internationalen Wettbewerb bewerben konnten.

 

Die Entscheidung ist am Ende für Dresden gefallen, über die sich auch Hannes Ametsreiter, der CEO Vodafone Deutschland, freut: „Herzlichen Glückwunsch Dresden, Sachsen und Deutschland. Die Entscheidung ist ein weiteres starkes Bekenntnis zum Industriestandort im Herzen Europas. Bereits 1994 haben wir mit der Gründung des Vodafone Lehrstuhls die Basis für viele wichtige Innovationen in der Telekommunikation gelegt. 2019 haben wir als Vodafone erstmals 5G nach Deutschland gebracht. Und ab 2021 wollen wir jetzt 6G in Dresden aus Deutschland für die Welt entwickeln. Unser Signal für dieses Land: Die Zukunft der Digitalisierung wird in Deutschland erdacht.“

Zukunftstechnologien „Made in Dresden“

Ebenfalls begeistert ist Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: „Ich freue mich sehr, dass Vodafone entschieden hat, ein neues Entwicklungszentrum für 5G, 6G und Automotive in Dresden zu errichten. Ich gratuliere Sachsen ganz herzlich. Die Attraktivität Dresdens und Sachsens als Innovationsregion wird hier erneut sichtbar. Und die Entscheidung zeigt: Deutschland ist und bleibt Hochtechnologiestandort. 5G und 6G sind als Zukunftstechnologien grundlegend für die weitere Digitalisierung der Industrie, insbesondere auch der für Deutschland so wichtigen Automobilindustrie. Von dem Projekt erwarte ich mir einen Schub für gesamte Region und zukunftsfähige Arbeitsplätze.“

 

In dem neuen globalen Kompetenzzentrum von Vodafone geht es um Forschung, Entwicklung und Innovation. Zwei Schwerpunkte sind die Zukunftstechnologien 5G und 6G. Hier soll unter anderem an konkreten Anwendungen wie der Verwendung der Mobilfunkstandards für das autonome Fahren, die vernetzte Landwirtschaft sowie die Industrie gearbeitet werden. Aber auch an zukunftsweisenden Technologien wie OpenRAN will Vodafone dort forschen.

Quelle: Vodafone

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz