« News Übersicht

Nov 12 2016

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Wer viel auf den Seiten von Focus Online oder Chip unterwegs ist, kommt momentan kaum um sie herum: Werbung für ein neues Mobilfunkangebot, das zu verlockend klingt. Supergünstig mobil surfen und telefonieren heißt es da. Sogar mit schnellem LTE? Wir zeigen im Tarifcheck, was die Angebote tauen.

 

Update: Am 15.11., also kurz nach Erscheinen dieses Beitrags, überarbeitete Tarifhaus kurzerhand die vormals günstigen Tarife ab 9.99 € monatlich. Der Artikel wurde aber bereits auf die neuen Angebote aktualisiert.
Neuer Handy-Tarif

Besonders Focus Online hat in den letzten Tagen auf der Startseite massiv Werbung für einen „super-günstig-Tarif“ gemacht. Grundlage dafür bildet ein neuer Reseller namens „Tarifhaus“, der für die Verlage Whitelabel Mobilfunk-Tarife schnürt. Sogar die „Bunte“ ist mit im Boot. Geworben wird stets mit Attributen, wie „unschlagbar günstig“ oder „kaum zu schlagen“. Darüber hinaus seien die Tarife ideal für Reisen sein. Doch stimmt das alles?

Die Tarife von Focus und Chip im Detail

Schauen wir uns zunächst einmal die genauen Eckdaten von „Focus Mobile“ noch „Chip Mobile“ an. Geboten werden je zwei identisch ausgestattete Tarife mit 3 GB bzw.4 GB Datenvolumen. Die „Flat 3000“ bietet neben 3000 MB Datenvolumen eine Sprachflat zu allen dt. Mobilfunknetzen und zum Festnetz. Sogar das EU-Ausland wird von der Allnetflat abgedeckt, was löblich ist. Gesurft wird im LTE-Netz von O2 mit maximal 50 Mbit pro Sekunde. Der Preis beträgt 16.99 € monatlich, wobei sich dieser nach dem ersten halben Jahr auf 14.99 € reduziert. Die günstigsten LTE-Allnetflats direkt bei der Telekom oder Vodafone starten dagegen im Schnitt bei 30-35 Euro pro Monat. Die „Flat 4000“ von Chip und Focus Mobile wartet mit 1 GB mehr Highspeedvolumen auf und kostet 18.99 € bzw. 16.99 € nach dem ersten Halbjahr.

Viele Extras

Neben den genannten Features, bieten beide Tarife noch zusätzlich 1 GB Highspeed-Volumen im EU-Ausland sowie eine kostenlose Festnetznummer! Letztere sind im Mobilfunkbereich mittlerweile rar gesät und könnten daher für viele ein interessantes Kaufargument sein. Zu guter Letzt gibt’s auch noch eine Multicard kostenlos mit dazu (aktionsabhängig). Hier noch einmal die Eckdaten in der Übersicht:

 

[wpsm_comparison_table id=“2″ class=““]

Ohne Risiko?

Jain. Tatsächlich gibt es beim Smartphone-Tarif „Focus Mobile“ und „Chip Mobile“ seit 15.11. eine Mindestvertragslaufzeit. Allerdings fällt diese mit 6 Monaten und 30 Tagen Kündigungsfrist relativ gering aus. Die Kündigung ist also halbjährlich möglich, so dass man nicht 2 Jahre lang in einem Vertrag feststeckt, falls dieser doch nicht gefallen sollte. Was allerdings zu kritisieren ist, wäre die sogenannte Datenautomatik. Sollten Nutzer ihr Highspeedvolumen (also die 3 bzw. 4 GB) doch einmal überschreiten, wird automatisch ein Zusatzpacket mit 250 MB zugebucht. Kostenpflichtig versteht sich. Dann sind ungefragt 3 € futsch und das bis zu 3 Mal monatlich. Hier sollte man also ganz genau aufpassen. Löblicher Weise lässt sich diese „Funktion“ aber abstellen. Mehr dazu Mehr dazu hier.

Focus & Chip Mobile Tarif wirklich kaum zu schlagen?

Nicht ganz. Obwohl die Tarife schon wirklich recht attraktiv im Wettbewerbsvergleich sind, geht es sogar noch einen ganzen Tick billiger. Das wird auch in den Kommentaren der betreffenden Onlinemagazine oft erwähnt. Gemeint ist der Anbieter „WinSIM“. Auch hier bewegt man sich im O2-Netz. Sofern man sich 2 Jahre bindet, gibt’s die 2 GB LTE-Allnetflat aber für sagenhafte 6.99 € monatlich, also 8 € günstiger. Ohne Laufzeit werden 9.99 € fällig. Und das ebenfalls mit 50 Mbit LTE wie im Fall von Chip Mobil bzw. Focus Mobil. Die 3 GB-Variante kostet statt 14.99 € über winsim.de nur 9.99 Euro. Dafür muss man aber hinnehmen, dass die EU-Flat fehlt und die Datenautomatik fester Vertragsbestandteil ist, also nicht deaktiviert werden kann. Auch Festnetznummer und Multisim sucht man hier vergebens.

Mehr Power direkt über O2

Sie wollen schneller surfen als 21 bzw. 50 MBit? Kein Problem. Die Allnetflats direkt von O2 bieten bis zu 225 MBit LTE-Power. Das neue „O2 Free“ wird zudem auf nur 1 Mbit gedrosselt, wenn das Highspeedvolumen aufgebraucht ist. Damit lassen sich die meisten Dinge im Internet weiter relativ flott erledigen, während man anderswo mit 64 KBit auf nahezu Null gebremst wird oder mehr zahlen muss. Mehr dazu hier auf www.o2online.de/o2free

Fazit zu den Chip- & Fokus Smartphone Tarifen

Wer viel reist und sich nicht gerne binden möchte, findet mit den genannten Tarifen eine gute, günstige Alternative zu den teuren LTE-Allnetflats der Mobilfunkprovider. Ansonsten wäre WinSIM die bessere Wahl. Zu bedenken gilt außerdem, dass die Netzqualität von O2 längst nicht an die von Vodafone oder Telekom heran reicht. Viele Nutzer berichten daher in den Kommentaren auch von entsprechenden Problemen im Alltag. Attribute wie „grottenschlechte Qualität“ sind dabei recht häufig zu lesen. Untermauert werden solche Beobachtungen durch objektive Netztests, welche in den letzten Jahren O2 stehts großes Verbesserungspotenzial bescheinigten. Direkt in der Großstadt dürfen die wenigsten Probleme haben, außerhalb hat man aber oft mit Performance oder Empfangseinbußen zu rechnen.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Focus & Chip-Mobile im Tarifcheck: Wirklich ein Schnäppchen?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, Sparaktionen | Schlagwörter: , , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner