« News Übersicht

Apr 10 2015

 von: A. R.

Der LTE-Trend ist nicht zu stoppen. Wie die GSA (Global mobile Suppliers Association) mitteilte, haben 393 Betreiber ein 4G-Datennetz in 138 Ländern aufgebaut. Allein im letzten Jahr haben 107 Mobilfunkanbieter LTE eingeführt und es gibt viele weitere, welche eifrig in das schnelle mobile Internet investieren. Doch auch VoLTE macht große Fortschritte, wie man den spannenden Fakten der GSA entnehmen kann.

Fast 400 LTE-Netzwerke in Betrieb und viele weitere im Aufbau

Die Anzahl von global 393 funktionierenden 4G-Netzwerken ist beeindruckend, doch die Gesamtzahl der engagierten Betreiber ist weitaus höher. Derzeit investieren 644 Telekommunikationsunternehmen in 181 Ländern in die LTE-Technik. Aufgeschlüsselt, haben sich 607 Betreiber in 176 Ländern für die Netzwerkimplementierung verpflichtet und 39 Unternehmen arbeiten an Versuchen in fünf weiteren Ländern.

LTE-Advanced schon bei 30 Prozent der Anbieter verfügbar

Ein großer Branchentrend ist nach wie vor LTE-A. Derzeit investieren 116 Betreiber in die beschleunigte 4G-Technik, was fast einen Drittel der aktiven Netzwerke ausmacht. Bereits 64 Mobilfunkanbieter in 39 Ländern haben LTE-Advanced erfolgreich eingeführt. Hierzulande können Kunden der Deutschen Telekom auf bis zu 300 Mbit/s zurückgreifen, was derzeit die Speerspitze im deutschen 4G-Netz darstellt.

VoLTE – Interesse bei den Betreibern hat sich verdoppelt

Die Telefonie über das LTE-Netzwerk spielt eine immer wichtigere Rolle. Mehr als doppelt so viele Telekommunikationsunternehmen als noch vor einem Jahr investieren in VoLTE. Aktuell haben 16 Betreiber in sieben Länder den Service eingerichtet, im März 2014 waren es hingegen nur drei. Zudem sollen laut Alan Hadden, dem Vizepräsident von GSA Research, dieses Jahr noch viele weitere Anbieter VoLTE starten.

1800 Megahertz-Frequenz bleibt das Maß aller Dinge

Mit 176 Netzwerken steht das LTE-Band um die 1800 Megahertz nach wie vor an erster Stelle. Dies entspricht einer Steigerung von 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, die entsprechenden Datennetze wurden in 86 Ländern realisiert. Insgesamt macht der 1800 Megahertz-Bereich (Band 3) 45 Prozent aller LTE-Verbindungen aus. Die zweitbeliebteste Frequenz sind die 2.600 Megahertz (Band 7), diese werden in 25 Prozent der Netzwerke eingesetzt. Auf dem dritten Platz verweilt das Band 20 (800 Megahertz), immerhin jeder fünfte Betreiber setzt dieses noch ein.

Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info