« News Übersicht

Jun 23 2014

 von: Maximilian Müller

4G-LTE ist der gegenwärtige Standard – Ende des Jahres wird jedoch die nächste Ära des mobilen Datenverkehrs eingeleitet. Denn der chinesische Elektronikhersteller Huawei stellt die ersten Geräte mit 5G-Standard vor. Bis ins Jahr 2020 soll der ultraschnelle Standard dann flächendeckend eingeführt werden – mit Datenübertragungsraten von bis zu 10Gbit pro Sekunde.

Huawei beschleunigt Entwicklung

Nutzer, die jetzt schon Freudensprünge machen, werden – zumindest vorerst – jedoch enttäuscht. Die von Huawei angekündigten Geräte werden Kühlschrankgröße haben. Im kommenden Jahr werden dann stark verkleinerte Geräte von den Ausmaßen eines Schuhkartons fertig entwickelt sein. Insofern ist ein “mobiles” 5G bisher noch nicht möglich. Hohe Datenübertragungsraten aber allemal.

Long Term Evolution schreitet voran

Der Smartphone-Hersteller Samsung beispielsweise hatte bereits im Mai 2013 mit 1,056 Gbit/s auf einer 28 GHz-Frequenz übertragen. Allerdings nur über eine Strecke von 2 Kilometern und mithilfe eines Arrays von 64 Antennen. Die Entwicklung des LTE-Standards (Long Term Evolution) mutet dabei bisher alles andere als langfristig an. Huawei steckt in die 5G-Entwicklung bis 2018 über 600 Millionen US-Dollar. Dabei plant Huawei eine Zusammenarbeit mit taiwanischen Unternehmen an.

China und EU Kopf an Kopf

Aber auch die EU investiert in die Entwicklung von 5G. In den kommenden Jahren fördere die EU-Kommission die 5G-Entwicklung mit 700 Millionen Euro, sagte EU-Kommissarin Neelie Kroes auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona im Februar 2014. Die Chinesen unterdessen sind sich sicher, die ersten tatsächlich nutzbaren 5G-Geräte kämen zukünftig aus China. Chinas Vizeminister Liu Lihua vom Ministerium für Industrie und Informationstechnologie sagte, China und Taiwan könnten in der Lage sein, eine fünfte Generation des Mobilfunks zu entwickeln.

5G dominiert die Zukunft

Wer letztendlich den 5G-Standard für sich beanspruchen kann, bleibt bisher noch offen. Fest steht, dass sich die Entwicklung überschlägt. Während LTE-Advanced bisher noch nicht einmal allerorten verfügbar ist, gehen die Entwickler schon zur nächsten Phase über. Viel Geld wird dahingehend auch weiterhin fließen. Auf Kühlschränken lässt es sich bisher jedoch noch nicht angemessen telefonieren.

Quelle: Huawei
Wissenswertes zum Thema:

» LTE Karte
» LTE Verfügbarkeit prüfen
» Vergleich der LTE Tarife
» LTE Angebote Marktübersicht

Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Allgemein, LTE-Ausbau | Schlagwörter: , , , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info