« News Übersicht

Sep 26 2016

 von: A. R.

Der Chipsatzhersteller MediaTek hat mit dem Helio X30 ein neues Highend-SoC und mit dem Helio P20 sowie Helio P25 neue Mittelklasse-Plattformen vorgestellt. Endlich sprengt das Unternehmen die Begrenzung der bislang genutzten LTE-Kategorie 6 und führt LTE CAT10 bei seinem Oberklasse-Chipsatz ein. Die beiden günstigeren Modelle bleiben aber beim 300-Mbit-Limit.

MediaTek Helio X30: Angriff auf Qualcomm und Samsung

Der taiwanische Chipsatzhersteller steigt demnächst mit einem neuen Oberklasse-SoC, dem Helio X30, in den Ring. Dabei setzt der Konzern abermals auf eine Deca-Core-Bauweise. Es wird zwei Cortex-A73-Kerne mit bis zu 2,8 Gigahertz geben. Zudem vier Cortex-A53-Kerne (max. 2,3 Gigahertz) und vier Cortex-A35-Kerne mit je maximal 2 GHz. Die A73-Kerne haben eine hohe Performance, die anderen Kerne sind für eine mittlere Auslastung und für den Standby-Betrieb ausgelegt. Anstatt einer Mali-GPU wird diesmal eine Power-VR-Variante der 7XT-Baureihe eingesetzt. Der veraltete RAM-Standard LPDDR3 des Helio X20 wird zudem fallen gelassen und gegen den modernen LPDDR4 ersetzt.

LTE und weitere Features des MediaTek Helio X30

Das Modem namens R12 stemmt endlich Geschwindigkeiten bis zu LTE CAT10. Somit sind maximal 450 Mbit/s im Download und 100 Mbit/s im Upload möglich – sofern Netzbetreiber und Empfang mitspielen. Unter anderem für manche Vodafone-Nutzer, in deren Region bereits die kürzlich eingeführten 375 Mbit/s verfügbar sind, dürfte der Helio X30 interessant sein. Den langsamen Speicherstandard eMMC 5.1 hat MediaTek ebenfalls entsorgt und nutzt nun UFS 2.1 im Highend-Modell. Kameramodule, die bei einem auf dem X30 basierenden Mobilgerät genutzt werden, können im besten Fall 28 Megapixel besitzen.

MediaTek Helio P20 und Helio P25

Beim neuen Mittelklasse-SoC kommen acht Kerne zum Einsatz. Die Cortex-A53-Kerne takten mit bis 2,3 Gigahertz, für die Grafikberechnung ist eine Mali-T880 MP2 zuständig. Auch dieses SoC-Exemplar lässt eine Bestückung mit LPDDR-4-RAM-Modulen zu. Beim mobilen Internet muss man hingegen Abstriche hinnehmen, denn es bleibt bei LTE CAT6. Bei 300 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload ist also das Limit erreicht. Der Helio P25 wurde nicht weiter beschrieben, wahrscheinlich handelt es sich um eine höher getaktet Version des P20.

Wissenswertes zum Thema:

» Vergleich der LTE Tarife
» alles über China-Smartphones erfahren
» LTE Smartphones im Überblick


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz