« News Übersicht

Apr 21 2015

 von: A. R.

Octa-Core-Chipsätze sind in allen aktuellen Flaggschiffen Standard. Es war nur eine Frage der Zeit, bis der nächste Schritt eingeleitet wird. Chiphersteller MediaTek hat diesen nun mit dem Zehnkern-Prozessor Helio X20 (MT6797) eingeleitet. Eine um 40 Prozent gesteigerte Leistung soll das Resultat sein. Doch auch beim mobilen Internet gibt es viel Geschwindigkeit, dank LTE CAT6.

Die technischen Details zum Helio X20

Bei diesem Prozessor kommen drei Einheiten zum Einsatz. Die erste Einheit besteht aus zwei Cortex-A72-Kernen mit 2,5 Gigahertz für besonders viel Leistung. Dann gibt es ein Quad-Core-Gespann mit Cortex-A53-Kernen für weniger intensive Aufgabenbereiche. Im Standby-Betrieb und bei kleineren Anwendungen wird dann eine Cortex-A53-Vierkern-Einheit mit 1,4 Gigahertz eingesetzt. Zusammen hat man also 10 Kerne, die auf der big.LITTLE-Architektur basieren. Mithilfe dieser Konstruktion werden stets die Kerne eingesetzt, die für die aktuelle Aufgabe ausreichend sind. Das soll gut für den Stromverbrauch sein, ebenso wie die Fertigung im 20-Nanometer-Verfahren.

Würdiger Gegner für Snapdragon 820?

Der aktuelle High-End-Prozessor von Qualcomm, namentlich Snapdragon 810, hat nur noch einen kleinen Leistungsvorsprung im Vergleich zu MediaTeks Helio X10. Mit dem Helio X20 soll die Performance aber nochmals um 40 Prozent gesteigert werden, für den Snapdragon 820 könnte es also eng werden. Die Massenproduktion des Helio X20 (MT6797) wird für Juli erwartet. Ende des Jahres sollten dann erste Geräte mit diesem Chipsatz erscheinen. Beim Internet verbaut MediaTek aber nur das derzeit notwendige. Es bleibt bei einem Modem mit CAT6, womit immerhin LTE-Advanced unterstützt wird. Man kann also mit bis zu 300 Mbit/s unterwegs sein, was zwar ordentlich ist, doch Qualcomm und Samsung bieten schon LTE CAT9. Beim mobilen Internet hat also MediaTek das Nachsehen, wie es bei der Leistung aussieht werden erste Benchmark-Tests aufzeigen.

Braucht man wirklich 10 Kerne in einem Smartphone?

Für den alltäglichen Gebrauch sind die Mobilgeräte schon seit ein paar Jahren mehr als ausreichend dimensioniert. Was nun noch hinzu kommt, dient eher dem Wettbewerb der Firmen untereinander. Die Verbraucher werden so gut wie keinen Unterschied mehr bei der Performance der Flaggschiffe feststellen. Somit sind zwar auch MediaTeks 10 Kerne technisch schick, notwendig jedoch nicht.

Wissenswertes zum Thema:

» Vergleich der LTE Tarife
» LTE Smartphones im Überblick
» mehr über Smartphone CPUs erfahren


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz