« News Übersicht

Nov 21 2012

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Während in Deutschland der LTE-Ausbau schon gut und gerne auf halbem Wege ist, hat bei weitem nicht jedes Land in der EU eine ähnliche Erfolgsgeschichte vorzuweisen. Teils sind noch nicht einmal die Auktionen für die Nutzfrequenzen abgewickelt, wie in Griechenland oder Österreich (LTE800). Umso erfreulicher, dass es in den letzten Tagen gleich in 3 Ländern deutliche Fortschritte gab…

Irland: 4G-Auktion bringt 855 Mio. Euro

Am 15.11.12 endete in Irland die Versteigerung der Frequenzen für die 4. Mobilfunkgeneration (4G) und sorgte für einen warmen Geldregen im Staatshaushalt in Höhe von 855 Mio. Euro. Das ist allerdings nur ein Bruchteil der 2010 in Deutschland erlösten (rund) 4,4 Milliarden Euro. Pat Rabbitte, Minister für Kommunikation, betonte die Relevanz für sein Land. Die neuen 4G-Netze werden die Wettbewerbsfähigkeit seines Landes stärken. Das Ergebnis der Auktion sei gleichzeitig ein Beweis für die Zuversicht in die heimische Wirtschaft. Die in England und Irland zuständige Regulierungsbehörde „Ofcom“ (eine Art Bundesnetzagentur Äquivalent), geht davon aus, dass der Start kommerzieller Netze noch im Juni 2013 erfolgen könnte. Insgesamt sicherten sich vier Mobilfunkanbieter LTE-Frequenzen in Irland. Einmal „Three“ (Hutchison Whampoa), Telefonica Irland, Vodafone Irland und „Meteor Mobile“ (Eircom). Als „Sieger“, wenn man so will, kann sich Vodafone fühlen. Das Unternehmen ersteigerte den größten Anteil am Spektrums-Kuchen. Unter den Hammer kamen Bänder um 800 MHz, 900 MHz und 1800 MHz. Die exakte Aufteilung nach Bändern kann man hier einsehen. Und hier die Ergebnisse im Einzelnen:

 

  • Vodafone Ireland: 280,64 Mio. Euro
  • Tree 105,01 Mio. Euro
  • Meteor 244,42 Mio. Euro
  • O2 Ireland 224,57 Mio. Euro
LTE-Startschuss in Großbritannien (UK)

Am 30.10. ging in England das erste LTE-Netz an den Start und zwar für Smartphone- und Mobile-Stick-Nutzer. Angeboten werden die ersten Tarife von „EE“, auch bekannt unter „Everything Everywhere“, einem Joint Venture zwischen T-Mobile UK und Orange UK. Und die Preise? Nun ein 24 Monatsvertrag mit 1 GB Datenvolumen kostet z.B. 41£, also rund 50 €. Mit inklusive ist allerdings eine All-Net und SMS-Flat, sowie freier Zugang zu Hotspots der Britisch Telekom (BT). Alles in allem, also recht ähnlich wie hierzulande. Kunde, denen das Volumen nicht ausreicht, können Upgraden. Zum Beispiel 16£ für 2GB. Und die Tarife für mobiles Surfen? Die Daten können der folgenden Tabelle entnommen werden.

 

 

Wo ist LTE in England schon verfügbar?

LTE bald auch in Newcastle u. vielen anderen Städten

Für den Anfang lediglich in 10 Großstädten. Und zwar in London, Liverpool, Birmingham, Leeds, Manchester, Sheffield, Bristol und Cardiff. Dann noch im schottischen, Edinburgh und Glasgow. Bis Ende 2012 sollen noch Newcastle, Belfast, Derby, Hull und Nottingham folgend. Darüber hinaus haben die Endländer ambitionierte Pläne. Schon 2014 sollt die Verfügbarkeit im ganzen Land stolze 98 Prozent betragen. Ein Wert, den selbst Deutschland mit über 2 Jahren Vorsprung bis zum genannten Zeitpunkt nicht erreichen dürfte. O2 und Vodafone wollen Anfang 2013 mit eigenen Angeboten und Netzen starten.

Italien: Erstes LTE-Netz kurz vor dem Lunch

Und auch in Italien geht es voran. Am 12. November verlautbarte der Mobilfunkanbieter „Tre Italie“ (Hutchison Whampoa) erste erfolgreiche Tests. In dem Örtchen „Acuto“, wurde der LTE-Netzbetrieb mittels einer HD-Videokonferenz demonstriert. In Sachen Verfügbarkeit sind allerdings noch keine allzu großen Meilensteine erreicht. Erst im Dezember sollen Nutzer in Rom und Mailand die bis zu 100 MBit schnellen Tarife nutzen können. Turin und Neapel könnten zeitnah folgen. Wann weitere Städten hinzukommen, ist bislang unbekannt. Zumindest kündigte die Telecom Italia kürzlich an, bis 2014 50 Prozent der italienischen Bevölkerung versorgen zu wollen. Zum Einsatz kommt übrigens ein Band um 1800 MHz (später auch 2600 MHz). Dies dürfte wahrscheinlich vor allem italienische iPhone5-Fans freuen. O2 und Vodafone arbeiten übrigens auch am Netzausbau in der Hauptstadt, sowie in Mailand.

Weltweite Lage

In welchen Ländern gibt es schon LTE? Und welche Mobilfunkprovider betreiben dort 4G-Netze und was sind die lokal gängigen LTE-Bänder dort? Zu diesem Thema hat lte-anbieter.info für Sie ein Spezial erstellt. » weltweiter LTE-Ausbau im Überblick


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


International: LTE-Netze in Italien, Irland und UK gehen an den Start: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,00 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Ausbau |
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz