« News Übersicht

Feb 15 2022

 von: Simon S.

Deutschland erhält ein neues LTE-Netz. Dieses richtet sich aber nicht an Privatkunden, sondern ist der Industrie vorbehalten. Nokia hat sich als Kandidat durchgesetzt und wird das LTE450-Netz mit dem Betreiber 450connect errichten. Auch Betrieb und Wartung werden von dem finnischen Unternehmen übernommen.

450connect: Nokia baut deutsche LTE450-Netz

Der Netzbetreiber 450connect hat sich für Nokia als Partner entschieden. Damit steht fest, dass hierzulande ein weiteres 4G-Netz aufgebaut wird. Bis zum Jahr 2040 zeigt sich Nokia jetzt verantwortlich für alle Dienstleistungen rund um das LTE450-Netz, das den Energie- und Infra­struk­tur­ver­sorgern vorbehalten ist.
 
Bei 450connect handelt es sich um ein Joint Venture, das die Digi­tali­sie­rung der kriti­schen Infra­struk­turen in Deutsch­land ausfallsicher gestalten möchte. Insgesamt sind mehr als 70 Unternehmen aus dem Energiebereich an dem Projekt beteiligt, darunter E.ON und verschiedene Stadt­werke. Auch die EnBW-Tochter Netze BW ist mit von der Partie.

LTE450-Netz nicht für Privatnutzer gedacht

Über das zu errichtende 450er-Netz sollen Industrieanlagen gesteuert und überwacht werden. Früher war im Bereich von 450 MHz das mobile C-Tel-Netz angesiedelt, das keine Verwendung mehr besitzt. Für Privatnutzer hat das neue Netz keine Relevanz, da es weder um Telefonie noch um mobiles Internet im klassischen Sinn geht.
 
Carsten Ullrich, Spre­cher der Geschäfts­füh­rung der 450connect, freut sich auf die Zusammenarbeit mit Nokia: „Ange­sichts der großen Heraus­for­derungen, die der Aufbau der 450-MHz-Platt­form mit sich bringt, freuen wir uns, mit Nokia einen starken und leis­tungs­fähigen Partner lang­fristig an unserer Seite zu haben, mit dem wir den hohen tech­nischen Anfor­derungen unserer Kunden als Betreiber kriti­scher Infra­struk­turen gerecht werden können“.

Neues LTE-Netz startet 2023

Für das Jahr 2023 ist mit einem Start in ersten Regionen des Landes zu rechnen, nachdem Mitte 2022 erfolgreiche Ende-zu-Ende-Tests durchgeführt wurden. Der vollständige Ausbau von LTE auf 450 MHz soll dann den Plänen nach bis zum Jahr 2025 erfolgen. Der Vorteil bei der niedrigen Frequenz liegt übrigens in der deutlich höheren Reichweite. Mit LTE auf 800 MHz sind z.B. im Idealfall 10-15 km möglich. Bei 2600 MHz sinkt die Reichweiter schon auf 1-2 Kilometer.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE-Anbieter in der Übersicht
» LTE Verfügbarkeit hier testen

Quelle: Teltarif
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Ausbau | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info