« News Übersicht

Apr 25 2019

 von: M_Krakowka

O2 hat sich für 2019 viel vorgenommen. Nicht weniger als 10.000 neue LTE-Sender sollen in Betrieb genommen werden. Dabei geht es nicht nur um die Erweiterung des bestehenden Netztes, sondern auch um die Ausdehnung in der der Fläche. Für das erste Quartal kann man dabei vermelden, dass man im Zeitplan liegt. Bereits 2.200 Projekte wurden erfolgreich abgeschlossen. Damit kommt man statistisch gesehen auf eine Sendeanlage pro Stunde. Dies erfordert viel Arbeit im Hintergrund für Planung und praktische Umsetzung.

LTE in der Fläche

Von den aktuell am Markt agierenden Anbietern kommt O2 aktuell noch nicht an die Flächendeckung von Vodafone und der Deutschen Telekom heran. Hier möchte man jedoch deutlich aufholen und hat sich für 2019 das Ziel gesteckt, rund 10.000 neue LTE-Sendeanlagen in Betrieb zu nehmen. Für das erste Quartal hat man mit 2.200 neuen Antennen dabei das Ziel erreicht. Auf diese Ausbauquote kommt aktuell kein anderer Provider. Der Branchenprimus in Form der Telekom plant diesjährig 2.000 neue Standorte und Vodafone rund 6.000. Dabei hat sich O2 auf die Fahne geschrieben, nicht nur in Ballungsgebieten das Netz zu verbessern, sondern auch in ländlichen Regionen deutlich zuzulegen. Bei diversen Netztests konnte sich der Anbieter aus München bereits im Jahr 2018 deutlich verbessern.

Komplizierte Planungsarbeiten

Marcus Thurand, Vice President Implementation & Engineering bei Telefónica Deutschland, erklärte in einem Interview, dass es sich dabei logistisch um eine Höchstleistung handelt. So sei es nicht immer einfach, alle notwendigen Schritte passgenau zu koordinieren. Es sei oftmals sehr schwer, die Baugenehmigung zum passenden Zeitpunkt zu bekommen und gleichzeitig eine Straßenabsperrung für einen Baukran zu erhalten, der die neue Hardware an den gewünschten Platz bringt. Zusätzlich sind im Vorfeld viele Planungsarbeiten zu leisten, die garantieren, dass eine neue Anlage sich problemlos in das bestehende Netz integriert.

Die profitierenden Regionen im Detail

Von der bisher geleisteten Arbeit profitiert eine lange Liste von Gemeinden und Regionen, die sich nun über schnelleres Internet freuen können. Dabei ist zu beachten, dass nicht nur das Netz schneller wird, sondern auch die Sprachqualität dank Voice over LTE (VoLTE) deutlich steigt. Im einzelnen wurden folgende Ortschaften aufgerüstet:

 

Aachen, Aichach-Friedberg, Altmarkkreis Salzwedel, Alzey-Worms, Ansbach, Augsburg, Bad Dürkheim, Bayreuth, Berlin, Böblingen, Bochum, Bonn, Börde, Bottrop, Calw, Cham, Cloppenburg, Coburg, Düsseldorf, Darmstadt-Dieburg, Dingolfing-Landau, Donau-Ries, Donnersbergkreis, Dortmund, Dresden, Duisburg, Ebersberg, Eichstätt, Enzkreis, Erlangen-Höchstadt, Essen, Esslingen, Fürth, Forchheim, Frankfurt am Main, Günzburg, Garmisch-Partenkirchen, Gelsenkirchen, Germersheim, Gießen, Gifhorn, Göppingen, Hagen, Hamburg, Harburg, Heidelberg, Heidenheim, Heilbronn, Hildesheim, Hochtaunuskreis, Hof, Ingolstadt, Karlsruhe, Kassel, Kelheim, Kiel, Köln, Krefeld, Kreis Borken, Kreis Düren, Kreis Dithmarschen, Kreis Euskirchen, Kreis Gütersloh, Kreis Groß-Gerau, Kreis Heinsberg, Kreis Herford, Kreis Herzogtum Lauenburg, Kreis Lippe, Kreis Mettmann, Kreis Minden-Lübbecke, Kreis Pinneberg, Kreis Recklinghausen, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Kreis Segeberg, Kreis Steinfurt, Kreis Unna, Kreis Viersen, Kronach, Kulmbach, Lübeck, Lüneburg, Landshut, Leipzig, Ludwigsburg, Ludwigshafen am Rhein, Ludwigslust-Parchim, Mülheim an der Ruhr, München, Main-Spessart, Main-Taunus-Kreis, Mannheim, Mansfeld-Südharz, Märkischer Kreis, Nürnberg, Nürnberger Land, Neumarkt in der Oberpfalz, Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim, Neustadt an der Waldnaab, Nienburg/Weser, Northeim, Oberhausen, Offenbach, Offenbach am Main, Oldenburg, Osnabrück, Ostalbkreis, Osterholz, Passau, Pforzheim, Potsdam, Prignitz, Ravensburg, Regen, Region Hannover, Remscheid, Rems-Murr-Kreis, Reutlingen, Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Kreis Neuss, Rhein-Neckar-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, Rotenburg (Wümme), Roth, Rottweil, Saalekreis, Schmalkalden-Meiningen, Schwäbisch Hall, Schwandorf, Schwarzwald-Baar-Kreis, Sigmaringen, Solingen, Stade, Straubing-Bogen, Stuttgart, Tübingen, Tuttlingen, Vechta, Weilheim-Schongau, Wetteraukreis, Wiesbaden und Wuppertal

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Smartphones im Überblick
» Smartphone Tarife im Vergleich

Quelle: Telefónica Deutschland


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Allgemein, LTE-Anbieter, LTE-Ausbau, O2 | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz