« News Übersicht

Jun 09 2017

 von: A. R.

Die Netzwerk-Analysten OpenSignal haben ihre aktuelle Erhebung für die LTE-Flächenabdeckung- und Bandbreite herausgegeben. Wie gehabt beziehen sich die Werte auf die Messungen, die über die OpenSignal-App von Mobilgerät-Anwendern weltweit durchgeführt wurden. Im globalen Vergleich hinkt Deutschland dabei sowohl bei der 4G-Verfügbarkeit wie auch bei der Geschwindigkeit deutlich hinterher.

 

Details zum OpenSignal Juni-Report

Das Unternehmen stellt eine kostenlose App für Smartphones und Tablets mit Android oder iOS zur Verfügung. Mit dieser können die Nutzer ihre Mobilfunk-Bandbreite überprüfen und übermitteln weitere Daten, wie etwa die LTE-Verfügbarkeit. Der aktuelle OpenSinal-Bericht berücksichtigt Informationen, die zwischen dem 1. Januar und dem 31. März 2017 eingegangen sind. Dabei wurden mehr als 19 Milliarden Messdaten von über 558.000 Mobilgeräten in 75 Ländern festgehalten. Die nachfolgenden Ergebnisse beziehen sich explizit auf die Messungen der App und spiegeln nicht die offizielle Flächenabdeckung wieder. Somit erhält man einen guten Einblick in die LTE-Situation im Alltag der Konsumenten, unabhängig von Netzbetreibern und Providern.

OpenSignal-Werte zur LTE-Flächenabdeckung

Südkorea ist ein sehr technikbegeistertes Land, was auch der vorbildliche 4G-Ausbau unterstreicht. Die Statistik verzeichnet in dieser Region eine LTE-Verteilung von 96,38 Prozent. Die Vereinigten Staaten positionieren sich mit 86,50 Prozent dahinter. Die Schweiz kann immerhin noch 74,10 Prozent für sich verbuchen, Österreich hat mit 73,40 Prozent nur knapp das Nachsehen. Deutschland muss sich mit 58,80 Prozent begnügen. Am wenigsten Zugang zum LTE-Netz erhielten die OpenSignal-Nutzer aus Sri Lanka. Dort wurden nur 40,12 Prozent vermerkt. Weltweit verzeichnen die Analysten derzeit 16 Länder, die mehr als 80 Prozent 4G-Flächenabdeckung bieten. Weitere 16 Länder kommen auf über 60 Prozent.

OpenSignal-Werte zur durchschnittlichen LTE-Bandbreite

Die Spitzenposition in dieser Disziplin geht an Singapur mit 45,62 im Mittel. Die USA rangieren mit durchschnittlich 14,99 Mbit/s weit dahinter. Die Schweizer Anwender übertrugen im Schnitt 25,64 Mbit/s, die österreichischen Bewohner hingegen 27,84 Mbit/s. Deutschland wird eine Download-Geschwindigkeit von durchschnittlich 20,46 Mbit/s angerechnet. Costa Rica bildet mit 5,14 Mbit/s das Schlusslicht. Global betrachtet verzeichnet OpenSignal einen Mittelwert von 16,2 Mbit/s bei der LTE-Übertragung.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Allnet-Flats vergleichen
» Smartphone Tarife im Vergleich
» LTE Datentarife vergleichen


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz