« News Übersicht

Feb 13 2015

 von: A. R.

So klein wie ein USB-Stick und doch voller modernster Technik, so kommt der 4K-Streaming-Stick der Firma Qualcomm daher. Der Konkurrent zu Googles Chromecast bringt eine bessere Leistung mit sich und weiß auch bei den Funkstandards zu gefallen. Neben WLAN-ac stehen auch die 4G-Techniken LTE-U und LTE-Broadcast zur Verfügung.

Qualcomm bringt Highend ins Wohnzimmer

Per HDMI-Anschluss wird der 4K-Streaming-Stick, dessen Referenzdesign der Hersteller jüngst demonstrierte, an den heimischen Fernseher angeschlossen. In diesem unscheinbaren Gerät steckt Technik, welche man ansonsten eher von Smartphones und Tablets her kennt. Das Herzstück stellt ein Snapdragon 800-Chipsatz dar, welcher mit vier Kernen ausgestattet ist. Qualcomm erwägt sogar derzeit, das aktuelle Flaggschiff Snapdragon 810 einzusetzen. Die maximal mögliche Auflösung für übertragene Inhalte wie Videos oder Fotos beträgt 8 Megapixel, was auch als „4K“ oder „Ultra-HD“ bekannt ist. Googles Chromecast bietet maximal eine Full-HD-Auflösung, ist also der Qualcomm-Lösung deutlich unterlegen. Angetrieben wird der Stick von einem vollwertigen Android-Betriebssystem.

4K-Streaming-Stick bietet modernsten Funkfuhrpark

Die 4G-Technik LTE-U kommt in diesem Gerät zum Einsatz und ermöglicht Übertragungen auch aus größerer Distanz. Das „U“ in der Bezeichnung steht für Unlicensed und setzt auf einen 4G-Funk, welcher außerhalb des Netzes der Mobilfunkanbieter agiert. Hierbei wird eine Kommunikation im 5-Gigahertz-Bereich verwendet. LTE-U ist eigentlich erst für die LTE-Advanced Spezifikationen Release 12-14 vorgesehen. Diese kommen wohl nun weit früher als gedacht im Consumer Bereich an. Alternativ kann auch LTE-Broadcast zur Übertragung genutzt werden, eine Technik, auf die besonders Vodafone für TV-Events seit einiger Zeit experimentell setzt. Des Weiteren steht auch das Heimnetzwerk in Form von WLAN-ac zum Streaming zur Verfügung und selbst am Ortungsstandard GPS wurde nicht gespart. So kann man beispielsweise verschiedene Fernsehgeräte an unterschiedlichen Orten für andere Inhalte verwenden.

Pläne zur Veröffentlichung des Qualcomm 4K-Streaming-Sticks

Der Hersteller bietet das Gerät diversen OEM-Partnern zum Vertrieb an, welche auch die Software nach ihren Vorstellungen anpassen können. Es sollen schon viele Firmen Interesse bekundet haben, welche genau verriet Qualcomm leider nicht. Ebenso ist unbekannt, wie weit die Entwicklung bei den Partnern vorangeschritten ist, über einen Erscheinungstermin oder einen möglichen Preis gibt es also noch keinerlei Informationen. Wir könnten aber demnächst dann rasend schnelle Streaming-Sticks mit LTE von Samsung und anderen Firmen in den Shops vorfinden.

Wissenswertes zum Thema:

» mobiles TV via LTE
» LTE Angebote Marktübersicht

Quelle: slashgear.com
Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Technik | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info