« News Übersicht

Okt 13 2018

 von: M_Krakowka

Razer hat sein Smartphone erneuert und in dem Phone 2 Schwächen des Vorgängers beseitigt. Besonders die Kamera stellte ein Manko dar und wurde durch ein neues Dual-Setup ersetzt. Optisch gibt es keine Änderungen und auch das 120 Herz Display wurde übernommen. Der SoC ist nun auf dem aktuellen Stand und greift wie gehabt auf 8 GB Arbeitsspeicher zurück. Neu ist, dass nun Staub- und Spitzwasserschutz nach IP67 vorhanden ist. Geladen werden kann nun auch kabellos.

Der Rücken soll entzücken

Mit nun zwei Linsen auf der Rückseite zeigt sich die auffälligste Neuerung. Mit einer ordentlichen Offenblende von f/1,75 kommt das Weitwinkel daher und löst mit 12 Megapixel auf. Ergänzend hat man Zugriff auf ein zweifaches optisches Zoom, welches mit f/2,6 aber alles andere als prädestiniert für Aufnahmen in dunklen Situationen ist. Gearbeitet wurde dabei auch an der Software, was insgesamt zu stark verbesserten Ergebnissen führen soll. Hier haperte es beim Vorgänger noch an Qualität. Abgerundet wird das Setup von einer frontseitigen 8 Megapixel Kamera für Selbstportraits.

 

Razer Phone 2

Nicht nur für das Auge ist das schlangenförmige Razer Logo beleuchtet. Man kann über die bekannte Software Razer Chroma einstellen, ob es einfarbig oder im Wechsel leuchten soll. Auch die Intensität lässt sich frei wählen. Damit dies nicht zu einem rein optischen Feature verkommt lassen sich darüber auch Benachrichtigungen anzeigen. Eine neue WhatsApp Nachricht wird dann deutlich sichtbar signalisiert.

120 Hz für Gamer

Das 5,7 Zoll große Display löst wie gehabt mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf. Auch weiterhin ist Razer am Markt der einzige Hersteller, der ein Display mit 120 Herz im Angebot hat. Dies soll sich insbesondere beim Gaming positiv bemerkbar machen.

 

Damit es nicht durch Hardwarebeschränkungen zu rucklern kommt wurde der aktuelle Qualcomm Snapdragon 845 verbaut. Gekühlt wird dieser mit einer Heatpipe und dürfte auch bei ausartenden Sessions für eine kühlen Kopf des Smartphones sorgen. Mit 8 GB Arbeitsspeicher ist glatt doppelt so viel Speicher vorhanden, wie bei dem Google Pixel 3. Spiele verstaut man dabei auf dem 64 GB fassenden Flash-Speicher, was bisweilen eng werden könnte. Geblieben ist auch das CAT16 LTE-Modem, welches nach wie vor 1 Gbit/s im Download bietet. Hier könnte der SoC eigentlich mehr liefern. WiFi ist nach 802.11ac genauso dabei, wie Bluetooth 5.0 und GPS. Der 4.000 mAh fassende Akku kann nun bedarfsweise auch drahtlos geladen werden.

Preis und Verfügbarkeit

Gegenüber dem Vorgänger ist der Preis um 100,00 Euro gestiegen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt damit nun bei 849,99 Euro. Vorbestellt werden kann es zu diesem Preis z.B. hier bei Amazon.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Verfügbarkeit hier testen
» Marktübersicht LTE
» LTE Smartphones im Überblick

Quelle & Bilder: Razer Presse

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz