« News Übersicht

Jul 04 2017

 von: A. R.

Samsung hat das Smartphone Galaxy Note 7 überarbeitet und nun die Neuveröffentlichung des als Galaxy Note FE betitelten Mobilgeräts angekündigt. Bei der Hardware wurde nur an einer Stelle Hand angelegt – am Akku. Dieser sorgte letztes Jahr für eine Rückrufaktion, da das Smartphone bei manchen Nutzern in Rauch aufging. Neu beim Galaxy Note FE sind Android 7.1.1 ab Werk und der Assistent Bixby.

Galaxy Note 7 feiert sein Comeback

Neben der S-Reihe mit dem aktuellen Produkt Galaxy S8 ist Samsungs Note getaufte Phablet-Sparte das wichtigste Mobilgerät im Portfolio der Südkoreaner. Umso tragischer für das Unternehmen war der Fauxpas beim Akku des letztjährigen Galaxy Note 7. Es häuften sich Berichte von Käufern, deren Smartphone aufgrund eines Fehlers in der aufladbaren Batterie explodierte. Versuche mit Updates das Übel auszumerzen scheiterten und so musste Samsung das Galaxy Note 7 zurückziehen. Nun, ein Dreiviertel Jahr später, wagt der Konzern die Neuveröffentlichung des Handys als Galaxy Note FE. Warum das so lange gedauert hat ist verwunderlich, denn Samsung hat lediglich den Akku des Phablets verkleinert um einem Hardwaredefekt vorzubeugen.

Was gibt es Neues beim Galaxy Note FE?

Der Produktname FE steht für „Fan Edition“, ist also eine Art Entschuldigung an die Fans der Smartphone-Reihe. Um einen erneuten Skandal zu vermeiden hat Samsung den Akku von 3.500 mAh auf 3.200 mAh verkleinert. Außerdem gibt es nun das Betriebssystem Android 7.1.1 Nougat anstatt Android 6.0.1 Marshmallow ab Werk. Den Sprachassistenten Bixby packt der Hersteller ebenfalls dem überarbeiteten Galaxy Note 7 dazu. Das SoC Exynos 8890 wurde nicht angetastet, was demzufolge auch für die LTE-Konnektivität gilt. Gigabit-LTE bietet das Note FE nicht, es gibt maximal 600 Mbit/s im Download gemäß der Kategorie 12.

Preis und Verfügbarkeit des Galaxy Note FE

Samsung möchte zunächst herausfinden wie hoch das Interesse an diesem Smartphone noch ist. Deshalb wird zunächst das Heimatland Südkorea nächste Woche mit einer Auflage von 400.000 Exemplaren bedacht. Umgerechnet werden 540 Euro für das Galaxy Note FE fällig. Wenn das Phablet immer noch begehrt sein sollte, ist eine spätere Veröffentlichung in weiteren Regionen wie den USA und Europa denkbar.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz