« News Übersicht

Jun 08 2020

 von: M_Schwarten

Telefónica Deutschland verkauft seine Mobilfunkstandorte für 1,5 Milliarden Euro an Telxius. Hiervon betroffen sind nur die passive Infrastruktur, aber nicht die Funktechnik selbst.

Telxius gehört mehrheitlich Telefónica

Die Telefónica Deutschland Holding AG erwirtschaftet 1,5 Milliarden Euro durch die Veräußerung von ca. 10.100 Mobilfunkstandorten, die sich zum allergrößten Teil auf Gebäudedächern befinden. Der Käufer ist Telxius Telecom S.A. (Telxius), an dem wiederum der Mutterkonzern Telefónica S.A. mehrheitlich beteiligt ist. Somit verbleiben die Mobilfunkmasten quasi in der Unternehmensgruppe. Voraussetzung ist allerdings, dass die zuständigen Behörden wie das Bundeskartellamt ihre Zustimmung zu dem Deal geben.

 

Betroffen sind zudem nur die passive Infrastruktur. Die Funktechnik an den übertragenen Standorten verbleibt im Eigentum von Telefónica Deutschland. Sie wird natürlich weiterhin für den Betrieb des Mobilfunknetzes von Telefónica Deutschland benötigt. Die Standorte hierfür werden nun gemietet.

Hilft beim Ausbau von LTE und 5G

Ebenfalls Teil der Transaktion ist, dass Telxios binnen der kommenden vier Jahren weitere 2.400 Stadorte erschließt. Die dort entstehenden Flächen werden an Telefónica Deutschland vermietet, damit diese dort ihre Funktechnik intallieren kann, um so ihr eigenes Netz auszubauen.

 

Dies hilt dem Unternehmen, die Abdeckung mit LTE weiter voranzutreiben. Hier hinkt Telefónica Deutschland noch deutlich hinter seinen beiden Kontrahenten Deutsche Telekom und Vodafone hinterher. Zudem sichert sich Telefónica Deutschland über langfristige Mietverträge den Zugang zu wichtigen Standorten auch für Ausbau des neuen 5G-Netzes, der in diesem Jahr starten soll. Hier läuft Telefónica Deutschland der Konkurrenz ebenfalls hinterher.

 

„Dies ist eine der größten und wichtigsten Transaktionen in der Geschichte von Telefónica Deutschland. Sie bildet einen wichtigen Meilenstein im Rahmen der Fokussierung unserer Geschäftstätigkeit. Wir verfolgen einen klaren Kurs, der auf unserer Wachstumsstrategie basiert. In ihrem Rahmen bildet die weitere Verbesserung der Qualität des O2 Netzes für unsere Kunden insbesondere in der Fläche einen Schwerpunkt“, sagte Markus Haas, der Vorstandsvorsitzende von Telefónica Deutschland.

 

„In der aktuell unternehmerisch herausfordernden Corona-Pandemie wollen wir unser Finanzprofil weiterhin konservativ gestalten. Die mit dem Verkauf einhergehende finanzielle Flexibilität erhöht unseren unternehmerischen Spielraum mittel- und langfristig deutlich“, erklärte Markus Rolle, Finanzvorstand des Unternehmens.

Quelle: Telefónica Deutschland

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz